Frage von Mellybb, 39

Wieviel Alg 1 diesen Monat ?

Hallo ihr lieben! Habe eine kurze Frage und zwar wenn ich am 13.10.16 alg 1 beantragt habe und ich meinen Antrag am 4.11.16 abgegeben habe (ist Grad noch in Bearbeitung ) bekomme ich ja am 30.11 Geld. Jetzt frage ich mich müsste ich dann nicht rückwirkend Geldbekommdn also ne größere Summe quasi für den ganzen November und vom 13.10 bis 31.10 .Danke im voraus für eure Hilfe

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 19

Wenn du dich am 13.10.2016 persönlich arbeitslos gemeldet hast und am 04.11.2016 deinen ALG - 1 Antrag abgegeben hast,dann bekommst du natürlich auch ab 13.10.2016 Geld gezahlt,vorausgesetzt das keine Sperre wegen z.B. Eigenkündigung ohne wichtigen Grund eintreten würde !

Ob du dann allerdings Ende November schon Leistungen bekommst kann man so nicht sagen,es kommt auf die Bearbeitungszeit an und ob du alle benötigten Unterlagen / Nachweise abgegeben / eingereicht hast.

Sollte dein Antrag schon früher als Ende November bearbeitet worden sein und du deinen Bescheid bekommen,dann hat man schon fällige Zahlungen ( ab 13.10.2016 ) zur Überweisung angewiesen.

Kommentar von Mellybb ,

Nein wurde normal gekündigt aus betriebsbedingten gründen. 

Kommentar von isomatte ,

Dann hast du ja keine Sperre zu befürchten und bekommst dein ALG - 1 rückwirkend ab 13.10.2016 gezahlt,wenn du dich da auch persönlich arbeitslos gemeldet hast !

Auf die Abgabe des Antrags und der benötigten Nachweise hast du in der Regel ja gar keinen Einfluss,weil du da erst einen Termin zur Abgabe bekommst und das kann auch 1 bzw.1 1/2 Monate nach der persönlichen Meldung sein.

Antwort
von Kuestenflieger, 24

Höchstens ab dem o5.Nov . - immer erst ab Antragseingang !

Deshalb gibt man den ALG Antrag ab , wenn man die Kündigung bekommt . Sucht man selbst eine neue Anstellung mit Erfolg , schadet das nicht . Dann hat sich das erledigt mit Alg.


Kommentar von Mellybb ,

Und ich dachte der tag zählt wenn man sich gemeldet hat ....

Kommentar von isomatte ,

Das ist doch Blödsinn !

Man meldet sich zuerst einmal Arbeit suchend und das wenn möglich 3 Monate vorher,dass kann man auch z.B. telefonisch machen,erst am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit muss man sich dann persönlich arbeitslos melden.

Und genau ab diesem Zeitpunkt hat man dann Anspruch auf ALG - 1 und nicht erst wenn man den Antrag abgegeben hat,vorausgesetzt man bekommt keine Sperre.

Einen Termin zur Abgabe des Antrags bekommt man in der Regel erst wenn man sich arbeitslos gemeldet hat.

Kommentar von Kuestenflieger ,

...und der Termin ist der Folgetag nach dem Ende der Beschäftigung .  Aber sie wissen es eben besser .

Kommentar von DebbyBlythe ,

Ich gebe Isomatte recht (das klingt komisch haha), denn Sie haben Unrecht. Denn man hat Anspruch auf Alg sobald man arbeitslos ist, also der Tag nach Ende der Beschäftigung und sich innerhalb der nächsten drei Tage nach Kenntnisnahme der Kündigung persönlich arbeitslos gemeldet hat. Daher bekommt der Fragesteller, sofern er sich pünktlich alo gemeldet hat, ab 13.10.2016 Alg, dass er Ende November (wenn der Antrag bis dato schon bearbeitet und bewilligt wurde) samt den fehlenden Tagen im Oktober ausgezahlt bekommt.

Kommentar von Kuestenflieger ,

Begriffsdefinition ! Als noch gelernte Mitarbeiter dort waren , war die sofortige Meldung am ersten Tag nach der Freistellung der Antrag auf Stempelgeld (so hieß das mal )= jetzt AlG 1 , deshalb ließ man sich zum Donnerstag kündigen um am Freitag zu Amt  gehen zu können.

Der Aktenwust der jetzt abgefordert wird ist eigentlich Unfug , da die Person dort digital erfasst ist mit ihren Einkünften.  somit Hilfe ab dem 13.10. !

Antwort
von JacobGoma, 12

Ich meine auch, es gilt ab dem Tag, an dem man sich arbeitslos gemeldet hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten