Wieso Zukunftsangst?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

- nicht zu wissen, ob man das Richtige tut:Denke, das haben sehr viele.. Ich habe das auch sehr stark. Wir orientieren uns an den "perfekten" Menschen von den sozialen Netzwerken. Wir sehen, wie andere perfekte (Urlaubs-)bilder posten und wir sehen uns selbst dann, mit unseren hilflosen Gedanken und Ängsten. Wir fühlen als Versager, der nicht weiß was er will. Davon musst du dich etwas freimachen. Diese "perfekten" Menschen gibt es nicht. Und durch Umwege macht man oftmals viel bessere Erfahrungen und sammelt viel mehr an Wissen.

Ich hatte Angst nach dem Abitur nicht sofort zu wissen was ich machen will oder nicht sofort etwas zu finden. Letzteres ist echt eingetroffen und ich habe mich verrückt gemacht. Diese sinnlosen Gedanken habe ich irgendwann abgeschaltet und habe mir gesagt "Es ist okay, dass es so passiert. Ich sammle in der Zeit mehr Erfahrung. Ich habe anfangs mehr freie Zeit noch für mich und dann mache ich Praktika und sammle Berufserfahrung mit Minijobs und kann dann viel besser und beruhigter in die Ausbildung starten." Nun bin ich froh darüber, ein zusätzliches "freies" Jahr zu haben und habe schon eine Zusage, wo ich 2017 meine Lehre anfangen kann. So kann sich das eigene Denken verändern ;)

Es ist okay Fehler zu machen, du musst nur lernen mit den Fehlern weiter zu jonglieren. Beim Jonglieren tanzt immer mal wieder ein Ball aus der Reihe und fliegt etwas anders als gedacht. Aber trotzdem kannst du ihn wieder einfangen und normal weitermachen. Das Jonglieren schaut zwar nicht perfekt aus, aber dafür interessanter. Wenn jemand nur perfekt jonglieren würde, dann würdest du vielleicht eine Minute fasziniert hinschauen, aber dann kommt nichts Neues, verstehst du? I-wann kennst du das alles und findest es langweilig. Also: Es ist okay Fehler zu machen und nicht den "perfekten" Weg zu gehen. Du musst nur aus den Fehlern lernen und damit trotzdem wissen wie du weitermachen kannst!

- Dinge sofort erledigen müssen:
Ist nicht ganz so schlecht, weil es das Gegenteil auch gibt. Es ist unter "Aufschieberitis" bekannt ^^ Du musst nur versuchen, dich und andere nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Versuche wirklich zu planen und herauszufinden, wie viel Zeit du für einen Aufgabenteil wirklich brauchst und wann du trotzdem noch rechtzeitig mit dem Projekt fertig wirst. Es hilft nichts, wenn du die anderen oder dich verrückt machst! Wenn du mit der Zeit und zusätzlicher Erfahrung lernst, dass es trotzdem noch okay ist, wenn man die Aufgaben etwas besser und über mehrere Tage verteilt, dann wirst du das bei zukünftigen Aufgaben auch können. Bestimmt hast du schon gemerkt, dass du immer sehr viel übrige Zeit hattest und nicht so hetzen hättest müssen :P

- Studium:Du hast vermutlich wenig Selbstbewusstsein und denkst deshalb so. Tausche dich mit anderen aus! Etwas Unsicherheit ist beim Anfang eines Studiums normal. Gehe ruhig zur Studienberatung, wenn es dir hilft ruhiger zu werden. Versuche allerdings auch dein Selbstbewusstsein aufzubauen (google mal danach, wie man das machen könnte).
Vielleicht hast du auch Probleme Entscheidungen zu treffen. Diesbezüglich findet sich sicherlich auch viel im Internet und du kannst nach Tipps googeln.

______

Ja, lese jetzt erst, dass du schüchtern bist und nie wirklich weißt, was du tun sollst. Dann scheine ich ja den richtigen Eindruck von dir zu haben, da ich diese Charakterzüge schon gemerkt habe, bevor ich den betreffenden Satz gelesen habe. Vielleicht brauchst du einfach mehr positives Feedback, so dass du siehst, dass du etwas auch kannst. Schreibe dir auf, was du erreicht hast: Abitur, Bewerbung für Studium, Studiumsanfang, Auszug aus dem Elternhaus, hast dich in einer neuen Umgebung eingewöhnt etc. Halte dir diese Erfolge immer wieder vor Augen und stelle dir neue Herausforderungen: Gehe auf fremde Personen zu und frage sie i-etwas über die Lesung etc. oder knüpfe neue Bekanntschaften.

Liebe Grüße :) Ich hoffe, dass ich helfen konnte ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
29.10.2016, 00:47

Danke für den Stern! :)

0

Wir leben in einer Welt die nicht für uns gemacht ist wenn der Stress verschwindet verschwindet auch die Angst sonst hilft Psychotherapie. Findest du bzw. Schlaf Sex Essen Zeitverschwendung oder ein menschlicher Makel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxLKS
20.10.2016, 12:50

warum das bzw. ?

0