Frage von Metallini, 76

Wieso zockt mein Freund soviel und denkt auch nur die ganze Zeit dran?

Hey! Mein Freund und ich sind seit Zwei-einhalb Jahren zusammen und wohnen seit Zwei Jahren auch schon zusammen. Er hat immer einwenig gespielt aber hat trotzdem immer auf mich geschaut und mit mir auch oft was unternommen. Er hat mir seine Liebe immer gezeigt nicht nur gesagt. Er zockt wirklich immer! Wenn er frei hat zockt er, wenn ich nachhause komm zockt er und wenn er mal nicht zockt dann schaut er sich auf sein handy youtube videos vom zocken an und redet die ganze zeit davon. Wir haben uns öfters deswegen gestritten und uns ausgeredet aber es bringt nie was. Ich versuche ja das ich mich andersweitig irgendwie beschäftige indem ich haushalt mache, koche usw.. aber wieso muss ich das immer machen und er darf zocken? Ich geh genauso viel arbeiten wie er... ich weiß nicht was ich noch machen soll. Geld für kino, essen gehen usw bleibt uns auch nicht immer und machen wir auch einmal im monat. Bitte um hilfe hat wer ein tipp was los ist und wieso jungs/männer soviel zocken anstatts was mit ihrer freundin zu machen?

Danke alina

Antwort
von Purphoros, 30

Dein größtes Problem ist, dass du von ihm Akzeptanz als Reaktion auf deine Ablehnung erwartest. Das wird nicht passieren. Im Gegenteil, je mehr du seine Begeisterung angreifst und seine Interessen hinter deine stellst, desto mehr wird er sich zurückziehen.

Statdessen könntest du versuchen zu verstehen, was ihn so sehr am Spielen fasziniert, und diese Faszination gemeinsam mit ihm erleben. Es gibt da dieses Sprichwort: Wenn du geliebt werden willst, dann liebe zuerst.

Auch ist so etwas oftmals eine Phase, die sich nach einiger Zeit legt, wenn die erste Begeisterung etwas abflaut.

Kommentar von Metallini ,

Danke nur das mit der akzeptanz zeigen ist leider ein wenig schwer wenn ich noch den kompletten haushalt schmeissen muss und er gemützlich auf dem sofa sitz :D

Aber deine worte haben es auf dem punkt gebracht. :)

Ich verbiete ihn das zocken ja nie und lass es ihn auch immer tun nur oft treibt ers zur spitze hoch. Wenn wir im bett liegen schaut er dann immer youtube videos wo ich mir dann denke muss das denn sein aber sag nichtsmehr dazu weil ichs langsam aufgegeben hab und nicht als "zicke" dastehen will. Nur kommts mir so vor das ihn zocken mittlerweile wichtger als ich ist aber er sagt immer nein aber zeigen tut ers dann auch wieder nicht.

Vielleicht sollte ich ihn nie wieder drauf ansprechen und ihn einfach machen lassen.. ob ich dann so glücklich bin werden wir mal sehen. Danke :)

Kommentar von Purphoros ,

Er schaut im Bett youtube-videos? Oh Mann... Kann ich durchaus verstehen, dass dich das nervt. Und ja, alleine putzen ist nicht schön.

Aber ihn "nie wieder drauf ansprechen" ist nicht unbedingt richtig, denn dir geht es ja nicht gut dabei.

Der wichtige Aspekt ist dabei, den Unterschied zwischen "Ich möchte, dass du weniger spielst" und "Ich möchte mehr Zeit mit dir verbringen" zu erkennen und sicherzugehen, dass du letzteres zum Ausdruck bringst.

Es stellt sich auch die Frage, warum er denn so viel spielt. Wahrscheinlich macht es ihm einfach nur Spaß, aber es könnte auch sein, dass er den Exzess nutzt, um etwas zu verdrängen, das ihn beschäftigt. Das zu kommunizieren ist aber sehr heikel, also vorsicht.

Folgende Tips kann ich dir geben...

Findet heraus, welche Spiele ihr gemeinsam spielen könnt. Du willst Zeit mit ihm verbringen, also tu das doch. Spiele sind dabei nur ein Hindernis, wenn du sie als gemeinsamen Zeitvertreib ausschließt.

Lass doch einfach mal den Haushalt liegen, wenn auch nur teilweise. Spätestens wenn dein Bester sich einen Snack holt, und keine sauberen Teller da sind, wird er merken was du in letzter Zeit getan hast ...und er nicht. Es ist eine Sache, viel zu spielen, eine andere, andere für sich schuften zu lassen.

Beschaff dir eine Uhr mit großen, roten Digitalziffern. Stell diese Uhr genau unter den Fernseher. Eine besondere Eigenschaft von Spielen ist, dass man sehr leicht die Zeit vergisst. Mehrere Stunden Spielzeit können sich für den Spieler, je nach Immersion, wie ein paar Minuten anfühlen. Die Uhrzeit im Blick zu haben, hilft ihm, sich über die Zeit, die er mit Spielen verbringt, besser bewusst zu werden.

Kommentar von Metallini ,

Wow. Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich werde es versuchen :)

Antwort
von Medjai, 43

Ich würde ihn vor die Wahl stellen , entweder zocken oder für dich entscheiden . 

Er kann ja ab und zu spielen was ja denke ich mal kein Problem ist aber wenn dich deswegen ignoriert , solltest du dir Gedanken machen ob er wirklich der richtige ist .

Kommentar von Metallini ,

Das ist eben das problem. Ich kann mit ihn überalles reden, lachen und er ist auch für mich da, er hat auch einiges für mich getan was ein anderer nie getan hätte aber mit den zocken versauts dann wieder alles... ich denke das ich ihn jetzt echt mal vor die wahl stellen muss 

Kommentar von Medjai ,

Denke ich auch , das du es tun solltest . Ich bin 43 habe eine Frau die ich liebe und eine Tochter mit 17 Jahren . Ich spiele auch gerne mal am PC aber ich habe es abgesprochen wann ich  spiele und wie lange . Deswegen habe ich aber nie meine Familie vernachlässigt und würde auch nie das zocken über meine Familie stellen .

Kommentar von Metallini ,

Sehr vernümpftig :) danke dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten