Frage von Nero2110, 39

WIeso zocken die gamer heute nur noch viel mehr online?

Mein freundeskreis gehört noch zu den wenigen die sich gerne für paar runden mario kart,street fighter u.s.w. treffen,aber mir kommt es so vor,als würde es das viel weniger geben.

Antwort
von IchSasukeUchiha, 10

Weil viele Spiele Heutzutage eine großen Online Multiplayer bieten, der es ermöglicht macht mit vielen Menschen die das gleiche wie man selbst mögen, so viele Menschen würden nie in mein Zimmer passen.

Antwort
von iakkippank, 16

Ganz richtig. Online geht alles viel einfacher der einzige Nachteil: Man sieht sich nicht gegenseitig. Die Vorteile ganz klar jeder spielt von sich zu Hause und man kann mit Freunden aus aller Welt spielen.

Antwort
von larry2010, 6

zum einen werden die spiele ja so angelegt, das man nicht mehr zusammen vor dem fernseher sitzt und zockt. damit sind die anbieter angeblich näher näher am spieler und sehen besser, was die nutzer interessiert und wie sie das angebot nutzen.

man kann also die ware direkt an den kunden anpassen und muss nicht für die spiele hüllen, datenträger  entwickeln, produzieren und dann zu den händlern liefern und bleibt nicht am ende auf mehreren tausend spielen sitzen, weil sie niemand mag.

zum anderen haben sehr viele jugendliche keine zeit mehr, um sich bei freunden zum spielen zu treffen, wenn sie bis 4 oder 5 uhr schule haben. nicht zu vergessen die schüler, die noch stundenlang mit dem bus durch
die gegend fahren und keine mitschüler in der nachbarschaft haben.

wir haben uns damals getroffen und tetris gegeneinander gespielt oder die spiele ausgetauscht, der eine spielte spiderman, der andere dann skate or die udn dann ging jeder mit den spielen nach hause.

da hatte man irgendwie zeit  bzw. nahm sie sich einfach.

aber pass die nächsten generationen werden das wieder neu entdecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten