Frage von robi187, 37

Wieso zahlen nicht alle in die Sozialversichung ein, z.b. §Krankenkasse?

wieso müssen die wenig gut verdienende % mehr in die sozialkassen bezahlen? wieso können sich guppen davon befreien lassen? wieviel % der zuwander nehmen die private krankenkasse auf?

Antwort
von Girschdien, 37

Im Moment dürfte kein Zuwanderer in die Privaten KK aufgenommen werden, dafür muss man entweder Beamter sein, selbständig sein oder mehr als 4.575,00 Euro monatlich verdienen. Welcher Flüchtling fällt denn unter diese Gruppe?

Kommentar von robi187 ,

wo ist da die soziale gerachtigkeit?

hat das was mit ausgrenzung zu tun?

wo fängt es an?

Kommentar von Girschdien ,

Ich finde gesetzliche Krankenkassen sozial gerechter, als die privaten. Denn die machen keinen Unterschied, ob alt oder jung, krank oder gesund, reich oder arm - jedem wird geholfen. Bei den privaten KK zahlt man sich mit chronischen Krankheiten dumm und dusselig (oder die Behandlung dieser oder etwaiger Folgekrankheiten wird ausgeschlossen) und im Alter gibt es auch nur noch eingeschränkte Leistungen oder horrende Beiträge. 

Die gesetzlichen Krankenkassen beruhen auf dem Solidarprinzip: Jeder zahlt für die anderen mit, so dass jeder unabhängig von seinem sozialen Stand eine angemessene Behandlung genießen kann. 

Ich (aber ich weiß, dass ich da eher eine Ausnahme bin) bleibe lieber freiwillig versichert in der GKV, als in die PKV zu wechseln. Allerdings hat sich mein Gehalt nicht so entwickelt, wie die Versicherungspflichtgrenze, so dass ich mittlerweile wieder pflichtversichert in der GKV bin.

Ich verstehe die GKV als Schutz. Über der Versicherungspflichtgrenze muss ich auch überhaupt keine KV haben, nicht mal die PKV. Aber dann bin ich auch eher in der Lage, Arztrechnungen in bar zu zahlen, als jemand, der zwar monatlich z.B. 150€ für die GKV zahlen muss, aber im Falle eines Falles eine Arztrechnung nicht bezahlen könnte. 

Die soziale Gerechtigkeit begründet sich meines Erachtens darin, dass jeder in D eine Krankenversicherung haben kann, egal, ob und wie viel man verdient. Niemand wird von der KV ausgegrenzt.

Antwort
von AlexChristo, 12

Wie wäre es, die Frage erstmal klar und eindeutig zu formulieren? Ich verstehe deine Frage nicht.

Die Flüchtlinge übrigens werden nicht durch die Krankenkassen versichert, das zahlt der Steuerzahler.

Kommentar von robi187 ,

habe ich das gesagt? aber sie werden sicher nicht gleich in die privat kk gehen?

sind die lasten nicht gleichmässig verteilt? die privaten sollen auch mit bezahlen denn die verdienen viel mehr wie die in der §KK

und vorweg das hat mit neid nichts zu tun sonder mit sozialen gerechtigkeit

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community