Frage von borntodie1, 310

Wieso wurden Verschwörungstheoriker ausgelacht?

Früher wurden ja Verschwörungstheoriker ausgelacht wegen ihren Geschichten, aber mittlerweile kommen so paar bzw mehrere Dinge raus. Weshalb wurden die denn dann ausgelacht? Obwohl die die ganze Zeit meistens die Wahrheit ausgesprochen haben? (was die Medien nicht taten).. Ich verstehe das nicht, ein Mensch erfindet doch nicht einfach so Dinge um Leute zu verarschen (gibts natürlich paar die das machen aber naja.)

Antwort
von NichtZwei, 99

Der Begriff wurde nach dem Kenndy Attentat erdacht, um Leute zu diffamieren, die die offizielle Story nicht glauben. Einfach darum, um sich frei zu halten von laestigen Nachfragen. Du hast vielleicht auch schon bemerkt, dass an den meisten Stories was dran ist, aber sie sind im Dunklen, weil, wenn eine Geschichte faellt, dann auch die anderen und das ist sehr unbequem fuer die Regierenden. Immer mehr Leute wachen auf, mal sehen, was so passiert. Die Wahrheit braucht keine Hilfe, sie scheint immer unten durch. Alles Gute!

Kommentar von earnest ,

Wann und wo ist "meistens was dran" gewesen?  Bei den Landungen der Aliens? Bei den Chemtrails? Den allüberall den Menschen eingepflanzten Chips?

Die Unklarheit deiner Sätze lässt vermuten, dass auch du möglicherweise zu den "Verschwörungstheoretikern" gehörst.

Antwort
von whabifan, 78

Wenn 100te von renommierten Journalisten die gleiche oder eine ähnliche Geschichte erzählen und irgendein Blogger oder Youtuber hat alles anders gesehen und kommt mit einer diffusen Theorie, wieso sollte ich dann letzterem glauben. Es gibt hundert-tausende Theorien die von offiziellen Versionen abweichen und die, die sich am Ende als wahr herausgestellt haben kann man an einer Hand abzählen. Ich glaube nicht an weltweite Medienverschwörungen, dass eine Regierung 95% der Journalisten kauft und diese alle brav etwas nachplappern. Das ist für mich einfach nicht plausibel. Es ist einfach nicht wahr dass die meisten Theorien stimmen. Es ist einfach schwer nicht zu lachen wenn wieder jemand behauptet dass die Erde eine Scheibe ist, es den Mond nicht gibt, die USA im Vietnam Aliens als Soldaten hatten, Michelle Obama transsexuell ist oder Putin tot ist und nur noch ein Doppelgänger regiert.

Kommentar von BigBen38 ,
Kommentar von whabifan ,

Ich verstehe den Sinn deines Videos nicht. Das sind doch alles Informationen die man auf Wikipedia findet, also umhauen tut mich da jetzt nichts..

Antwort
von kami1a, 75

Hallo!

Ich verstehe das nicht, ein Mensch erfindet doch nicht einfach so Dinge um Leute zu verarschen

Nein, aber es wird viel Geld damit verdient. Verschwörungstheorien wuchern inzwischen krankhaft und die meisten sind einfach lachhaft. 

Da wird dann die Erde wieder zur Scheibe oder Aliens schalten bei Nacht das Licht im Kühlschrank aus. 

Habe vor Jahren mal gelesen dass es Bielefeld nicht wirklich gibt und mich furchtbar erschrocken - ich war gerade da im Stadtzentrum.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Kommentar von PatrickLassan ,

Habe vor Jahren mal gelesen dass es Bielefeld nicht wirklich gibt und
mich furchtbar erschrocken - ich war gerade da im Stadtzentrum.

Dir ist schon klar, dass jeder, der behauptet, er wäre schon mal in Bielefeld gewesen, Teil der Verschwörung ist, oder?

Kommentar von kami1a ,

Ja, ich werde zum Teil dieses Unfugs.

Antwort
von OlliBjoern, 102

"Mittlerweile kommen so paar bzw mehrere Dinge raus."
Sorry, ich kann leider nicht hellsehen. Was meinst du?

Antwort
von 1988Ritter, 73

Es gibt sogenannte stigmatisierende Wortgebräuche.

Dazu gehört:

  • Nazi
  • Gutmensch
  • Verschwörungstheoretiker
  • Hater
  • Blond

....und so weiter.

Ziel dieser Stigmatisierung ist Meinungen und Äußerungen von so titulierten Personen abwertend darzustellen, oder sogar komplett mundtot zu machen.

Diese Rhetorik wird oftmals verwendet, wenn man Gegenargumente oder Sachlagen nicht als Gegenstand einer Diskussion nehmen möchte. Es sind die unangenehmen Dinge, die man nicht anfassen oder aufgreifen will. Es hat folglich weniger damit zu tun, dass die Einwände falsch sind, man will sie vielmehr nicht auf den Tisch haben.

Kommentar von earnest ,

Hat es nicht auch etwas mit den Inhalten und der Art ihrer Präsentation zu tun?

Warum sollte man sich mit jemandem auseinandersetzen, der über Bilderberger und Chemtrails fabuliert?

Gibt es nicht auch etwas wie "Selbst-Stigmatisierung"?

Kommentar von 1988Ritter ,

Selbstverständlich. So manch Blödsinn hat eine Manifestierung erst möglich gemacht. Siehe das Spagetti-Monster.  

Trotzdem ist es nicht von der Hand zu weisen, dass eine Stigmatisierung als Totalverneinung genutzt wird. 

Es ist in unserer offenen Gesellschaft mit Diskussionsverhalten ein Instrument geworden, um Themen schnell zu beenden. Beispiel Islam. Sagst Du etwas gegen den Islam, dann wirst Du als Islamhater bezeichnet, was dann wiederum ausschließt, dass der Inhalt Deiner Kritik überhaupt bedacht oder geprüft wird.

Kommentar von earnest ,

Okay. 

Es ging mir aber eher darum, einen Unterschied deutlich zu machen zwischen "Stigmatisierungen" bei ernsthaften Themen und bei Lachnummern wie der Rolle der Illuminati im Rahmen von 9/11.

Kommentar von 1988Ritter ,

Das ist Dir gelungen....:-)))

Antwort
von surfenohneende, 68

1. Manche Verschwörungstheorien ( wie z.B. Flache Erde) sind wirklich Müll / verrückt

2. Das wird unwissend bis dümmlich gerne auf alle Verschwörungstheorien einfach drüber gebügelt ohne weiter darüber nachzudenken

3. Manche Wahrheiten aus Verschwörungs"theorien" ( Edward Snowden, Bradley Manning, 9/11, JFK, Israel, USA / CIA / NSA usw. ) sind so unangenehm, dass man Diese als Müll / verrückst versucht darzustellen

Mainstream-Medien ( incl. GEZ-TV ) sind sowieso Propaganda-Instrument des jeweiligen Blockes ( & auch der Groß-Unternehmen) ... da hat sich seit dem Kalten Krieg nicht viel geändert ... außer dass es jetzt alternative Informationswege gibt, via Internet

Kommentar von PatrickLassan ,

. außer dass es jetzt alternative Informationswege gibt, via Internet

Und denen glauben viele dann unbesehen und ohne zu hinterfragen. Skepsis funktioniert anders.

Kommentar von surfenohneende ,

Und denen glauben viele dann unbesehen und ohne zu hinterfragen. Skepsis funktioniert anders.

Nicht so Viele, aber Manche

bei den Konsumenten der Alt-Medien (Besonders Fernsehen ) ist Das (sehr) viel schlimmer ... die glauben wirklich deren "Wqhrheit" ohne auch nur den Anschein zu erwecken drüber nachzudenken

Kommentar von earnest ,

Aber die "Neu-Medien" sind selbstverständlich zuverlässig. 

;-)) 

(Nur zur Sicherheit: Das war jetzt Ironie.)

Das übliche, pardon, Gelabere über die bösen Mainstream-Medien wirkt in diesem Zusammenhang besonders absurd.

Antwort
von barfussjim, 35

Welche "Dinge kommen jetzt raus", die Verschwörungstheoretiker prophezeit haben? Bitte Beispiele nennen!

Antwort
von FurryW0LF3, 157

Wen würdest du eher glauben. Den menschen den niemand kennt oder die medien die meistens die wahrheit berichteten? Natürlich den Medien und er kam dann mit dem gegenteil halt wie ein spinner rüber.

Kommentar von borntodie1 ,

Ich hoffe diese Antwort war ironisch gemeint 😅 Kann die Medien und alles drum und dran nicht ernst nehmen, werde ich auch niemals. Da geht es nur um reine Manipulation, mehr nicht. Ich würde eher dem Mann glauben da er Dinge hinterfragt, verstehst du? Das tut unsere Gesellschaft leider viel zu wenig, nähmlich hinterfragen. 

Kommentar von FurryW0LF3 ,

Trotzdem glaubt der großteil der Medien. Das musst auch du zugeben. Ich bild mir persönlich selbst eine Meinung von allem. Aber der großteil vertraut den medien.

Kommentar von earnest ,

@borntodie: 

Aber die ganzen Spinner im Netz nimmst du ernst, nicht wahr?

Kommentar von barfussjim ,

Ich hoffe du erkennst, dass You Tube-Videos, Kopp-Nachrichten, Russia Today und Nuoviso TV auch nur "Medien" sind, die einer "Hinterfragung" würdig sind.

Kommentar von PatrickLassan ,

Warscheinlich nicht, denn die verbreiten ja nichts als die lautere Wahrheit.

Antwort
von BigBen38, 123

Vlt erklärt das ein bischen was ...

Natürlich gibts da draussen auch ein Haufen Zeugs, das echt unglaublich klingt und sich teils auch wiederspricht.

So gibt es oft mehrere Theorien über die gleiche Sache - und es können nicht beide recht haben...

Aber der Hauptgrund ist halt die Komfortzone, die niemand verlassen möchte ...was denken Familie, Freunde und Kollegen über einen, wenn man diese Dinge, die man für MÖGLICH hält verbreitet ?

ZB kann ich Dir sagen, das die Wahlen in der BRD seit Jahrzehnten nicht frei sind von Manipulation...

...doch wer würde da zustimmen, wo doch Medien und Politiker über jeden Zweifel erhaben sind und niemals lügen würden ?

Der Mensch vergisst auch schnell, so auch, das Medien und Politiker die Bürger schon hundert mal belogen haben.

Das es mehrere Hundert Fälle von dokumentiertem Wahlbetrug gibt, kann man recherchieren.

Ob diese Fälle ausgereicht haben, um Ergebnisse völlig zu verfälschen ? Vermag ich nicht zu sagen.

Es erschreckt nur, das man nie auch nur ein Wort darüber in den Medien hört oder liest.

Die Medien lassen vieles weg - bzw bringen einmal Fakten aber 100 mal genau gegensätzliche Argumente...

Wenn man ihnen dann vorwirft, sie würden einseitig berichten, können sie auf den einen Bericht verweisen und man ist der Dumme...

Psychotricks halten dieses System aufrecht - und Gruppenzwang sorgt dafür, das die Bürger nicht sehen wollen, was hier alles schief läuft.

Völlig unabhängig davon ob gewollt und gesteuert oder nicht - am Ergebnis ändert das zunächst nix.

Aber solang es vielen noch gut geht und sie sich ihr Iphone leisten können...bleiben sie im Gruppenzwang.

Kommentar von Ifosil ,

Eigentlich seid ihr diejenigen, die manipuliert werden und das auf eine so geschickte und perfide art, dass dies schwer zu durchschauen ist. 

Natürlich gibts Dinge, die nicht gut sind. Trotzdem ist das kein Grund, alles schlecht zu machen.

Kommentar von BigBen38 ,

Alles ? Sagt das jemand ?

Einige stellen Fragen - und statt antworten zu bekommen, werden sie niedergemacht, als Spinner und Aluhutträger bezeichnet und pauschal verurteilt.

Natürlich gibt es auch Menschen die erzählen die Erde sei Flach oder hohl ...und es gäbe eine Rasse von Reptilien die uns alle beherrscht ...

Aber bei weitem nicht alle - und doch, das was man ihnen vorwirft, alles pauschal schlecht zu machen, praktiziert man mit ihnen !!

Kommentar von Ifosil ,

Eine ganz simple Frage. Traust du der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Presse?

Kommentar von BigBen38 ,

Ich weiss was Du willst - spiel Deine Spielchen woanders.

In 5 Jahren darfste mich aber nochmal fragen...aber ich schätze, das hat sich dann erledigt.

Kommentar von barfussjim ,

Dass in einzelnen Wahllokalen die Stimmen neu ausgezählt werden müssen, weil es zuvor zu einer Falschauszählung kam, kommt bei jeder demokratischen Wahl vor. Deswegen steht das amtliche Endergebnis, das vom vorläufigen Endergebnis am Wahlabend leicht abweichen kann, erst Wochen später fest. Vorher muss jedem einzelnen der "dokumentierten Fälle" nachgegangen werden, oftmals sogar vor Gericht.

Antwort
von voayager, 67

Nenn wenigstens ein paar Beispiele, damit man mit deiner Frage was anfangen kann. Stets das gleiche Dilemma besonders der Oberschüler, sie schwurbeln viel, sind abstrakt-diffus drauf und daher selten präzise und konkret.

Das hiesige Schulsystem scheint all das geradewegs heranzuzüchten, anders kann ich mir die unkonkreten Fragen Vieler nicht anders erklären.

Dem Idealismus im philosophischen Sinne wird so Vorschub geleistet, der Materialismus, da verpönt, bleibt bewußt auf der Strecke.

Antwort
von Blacklight030, 91

Nein...Menschen erfinden doch nichts, um Andere zu verarschen

Kommentar von borntodie1 ,

Traurig wenn man nicht richtig lesen kann. Da steht "GIBTS SCHON EIN PAAR DIE DAS MACHEN" 

Kommentar von BigBen38 ,

Der Postillion ist Satire !! Noch dazu von den ÖR finanziert.

Kommentar von PatrickLassan ,

Stimmt, der Postillion ist Satire. Und?

Antwort
von Ifosil, 147

Nein, man wird dafür nicht gleich ausgelacht. Das Problem ist, dass es da draußen tausende absurder Theorien gibt. Wenn mit einer kommt, die Erde sei eine Scheibe, dann fällt mir nix mehr ein.

Wenn du aber als Informant dich einer Zeitung anvertraust und Machenschaften von Konzernen aufdeckst, wirst durchaus ernst genommen.

Antwort
von surfenohneende, 12

Wieso kann man hier eigentlich keine User blockieren?

Das gehört ins Support-Forum, aber nicht in eine Antwort zu einer Frage

Antwort
von CubeNoob, 127

Dient als Instrument der administrative hinter der Federal Reserve Bank damit wir es schwerer haben Fragen zu stellen

Kommentar von PatrickLassan ,

Noch so eine Verschwörungstheorie, aufgestellt von Leuten, denen nicht klar ist, wie die Fed funktioniert.

Kommentar von CubeNoob ,

glaube es ist fast unmöglich zu wissen wie die Fed genau funktioniert

Kommentar von PatrickLassan ,

Das ist nicht unmöglich, aber es ist natürlich einfacher,die Geschichten zu glauben, die manche Leute im Internet verbreiten.

Kommentar von CubeNoob ,

dann überweise mich bitte, mit deinem Wissen 🕯

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Fed ist nichts weiter als die Zentralbank der USA und keine 'Geheimregierung' o.ä.

Kommentar von CubeNoob ,

die Fed ist auch keine wirkliche Zentralbank. Zentralbanken können nur staatlich sein. die Fed besitzt den Dollar und kann ihn frei drucken, ebenfalls ist sie eine private Firma weshalb steht sonst auch auf den Dollar Noten Federal Reserve Note. und wer die macht über das Geld hat der muss auf keine Gesetze achten. niemand hat hier von einer geheimen Regierung geredet. bei der administrative geht es rein um die 1% die hinter der 'macht' stehen.

Antwort
von Geraldianer, 52

Vielleicht wurden sie früher ausgelacht, weil sie merkwürdigen YouTube Videos mehr glauben als seriösen Nachrichtensendern.

Kommentar von surfenohneende ,

Vielleicht wurden sie früher ausgelacht, weil sie merkwürdigen YouTube Videos mehr glauben als seriösen Nachrichtensendern.

das heißt:

sie "merkwürdigen" YouTube

&

als "seriösen" Nachrichtensendern.

( Nein, Ich kritisiere keine Rechtschreibung sondern die nicht so sichtbare Ironie )

Kommentar von barfussjim ,

Welche Ironie?

Kommentar von Geraldianer ,

Keine Ironie. Eher Verwunderung, dass es Menschen gibt, die ernsthaft glauben, dass ein WTC mit Sprengstoff in die Luft gejagt wurde. Obwohl kein Mensch beobachtet hat, wie der Sprengstoff angebracht wurde ...

Die glauben, dass Flugzeuge nicht existieren, die Tausende von Menschen beobachtet hatten, geflogen von Selbstmördern, die von geheimnissvollen Mächten bezahlt wurden.

Und dies, weil eine Gruppe von Nerds Videos auf You Tube hochstellt.

LG

Greg

Antwort
von Monsieurdekay, 139

naja oft machen sich diese Leute ja auch unnötig das Leben schwer...

Kommentar von borntodie1 ,

Ich persönlich finde das nicht schlimm. Dir kann das so vorkommen, aber es gibt halt Menschen die sich für so etwas interessieren, muss nicht jeder mögen 

Kommentar von Monsieurdekay ,

wenn man sich ständig darüber Gedanken macht, dass man z.B. durch Zahnpasta dumm gehalten werden soll, dann macht das m.E. nach das Leben nicht besonders leicht^^

Antwort
von Luftkutscher, 57

Die werden auch heute noch ausgelacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten