Frage von Robo276, 74

Wieso wurden manche Lateinische Wörter ins Deutsche und in andere Sprachen übernommen?

Antwort
von Clarissant, 44

Nur wenige Sprachen auf dieser Welt sind so isoliert, dass sie keine Fremdwörter enthalten. Sprachen beeinflussen sich gegenseitig und übernehmen gewisse Wörter einer anderen Sprache in ihren eigenen Wortschatz. Die Gründe dafür können verschieden sein. Manchmal liegt es daran, weil die andere Sprache ein höheres Ansehen genießt, manchmal liegt es daran, weil das Wort in der eigenen Sprache nicht existiert. Bei der Übernahme von lateinischen Wörtern in die deutsche Sprache waren es sicher auch verschiedene Gründe. 

Einerseits haben die Germanen lange Zeit mit und neben den Römern gelebt, da ist es ganz normal, dass sie auch ein Teil deren Wortschatzes übernommen haben. Die eroberten Gebiete mussten das auch, weil Latein nun mal Sprache des römischen Reiches war. 

Andererseits genoss Latein bis in die Neuzeit ein hohes Prestige. Nach der Auflösung des römischen Reiches blieb es die Sprache der christlichen Religion und damit der Kirche, zudem auch Sprache der Wissenschaft. Da auch die Germanen christianisiert wurden, blieb das Latein in germanischen Gebieten erhalten. 

Antwort
von Alrik2, 74

Da die Römer einmal über halb Europa herrschten (na ja, ein kleines Dorf in Aremorika haben sie nicht gekriegt ;)) mussten die Menschen dort neben ihrer eigenen Sprache auch die der Besatzer, nämlich Latein lernen.

Zudem war die Sprache, gerade in alter Zeit, international bei den Gelehrten bekannt, so dass hierüber Wissen über die Grenzen der eigenen Sprache ausgetauscht werden konnte.

Auch die Römisch-Katholische Kirche hat lange Zeit z.B. die Messen auf Latein gelesen und kirchliche Schriften in der Sprache herausgebracht.

So, wie heute englische Begriffe in anderen Sprachen übernommen werden (Internet, Computer, ...) war das halt damals mit dem Latein.

qed -> quod erat demonstrandum - was zu beweisen war ;)

Antwort
von andreasolar, 33

Lateinische Lehn- und Fremdwörter

Latein verbreitete sich durch Lehnwörter wie StraßeFruchtSichelKoch erstmals im germanischen Sprachbereich, als das römische Reich zwischen dem 1. Jh. v. Chr. und dem 6. Jh. n. Chr. große Teile Europas beherrschte. Die Begriffe drangen vor der zweiten Lautverschiebung in die deutsche Sprache ein und wurden von ihr erfasst und umgeformt (z. B. Ziegel aus tēgulaPfeffer aus piper).

Auch nach dem Zusammenbruch des römischen Imperiums und nach der zweiten Lautverschiebung kamen lateinische Ausdrücke, jetzt schon stärker als Fremdwörter (Latinismen) empfunden, ins Deutsche:

zur Zeit der Christianisierung (6.–9. Jahrhundert, über Kirche und Klöster)durch die Einführung des römischen Rechts im Deutschen Reich (Ende des 15. Jahrhunderts,Akte,Familie, 

KonferenzAdvokat) im Zeitalter des Humanismus (Addition,Professor,Sekunde)während der industriellen Revolution (Industrie,Lokomotive,Omnibus)[2]

Seit dem Ende der Antike war Latein die Sprache der Wissenschaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fremdwort#Lateinische\_Lehn-\_und\_Fremdw.C3.B6rte...

Antwort
von Kuestenflieger, 27

Vor über 2500 Jahren haben die römischen schon geschrieben , während die anderen Menschen sich nur verbal verbreiteten . Daher wurden auch viele Worte und Begriffe von den beherrschenden in den  eigenen  Wortschatz der sich später bildenden Völker übernommen .

Antwort
von Tuehpi, 57

Römische Wörter? Was sind denn Römische Wörter?

Meinst du Latein? Oder Italienisch? Oder eine der anderen unzähligen Sprachen im Römischen Reich ?  

Kommentar von Robo276 ,

Ja sorry ich meine Latein^^

Antwort
von JonasGelner01, 58

Die Deutsche Sprache sowie Italienisch, Spanisch, Französisch etc. basieren auf dem Lateinischen. Die Wörter haben sich verändert.

Kommentar von HermannL ,

Deutsch beruht mit Sicherheit nicht auf dem Lateinischen

Kommentar von macqueline ,

Zumindest teilweise.

Kommentar von Clarissant ,

Nein, auch nicht "teilweise". Das Borgen von Wörtern einer anderen Sprache ist kein Hinweis auf eine Verwandtschaft zwischen den Sprachen. Wenn dem so wäre, könnte man auch sagen, dass Deutsch vom Englischen abstammt oder Englisch vom Französischen (beides wäre Unsinn). 

Deutsch ist und bleibt eine germanische Sprache, die, obwohl sie eine entfernte Verwandtschaft mit Latein hat, nicht von Latein abstammt. 

Kommentar von JonasGelner01 ,

Doch :)

Kommentar von Tuehpi ,

Nein. 

Sowohl Deutsch als auch Latein gehören den Indogermanischen Sprachen an. 

Somit beruht Deutsch mit Sicherheit nicht auf dem Lateinischen, die beiden Sprachen sind bestenfalls "Cousins".

Unter anderem durch das in der Kirche gesprochene Latein wurde die Deutsche Sprache in einigen Aspekten (<- Dieses Wort zB hat die Wurzel "Aspectus"  im Latein) beeinflusst. 

Kommentar von Robo276 ,

Nicht alles basiert auf das Lateinische denn die Römer konnten damals Germanien nicht erobern.

Kommentar von JonasGelner01 ,

Sie basiert an sich nicht auf dem Lateinischen. Aber Latein hat unser Deutsch zu dem gemacht was es heute ist.

Kommentar von festus24943 ,

Das ist sicher total falsch. Es gibt zwar viele deutsche Worte, die lateinischen Ursprungs sind; das ändert aber nichts an der Tatsache, dass deutsch in seiner Grundform auf die Sprache der germanischen Ureinwohner ( Sachsen, Franken, Teutonen, Alemannen und andere Stämme ) zurückgeht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten