Frage von omit9870, 72

Wieso wurde nicht beim kalten Krieg geschossen?

Heute hatten wir in der Schule kurz den kalten Krieg und da hatte ich die Frage warum da nicht geschossen wurde ich meine es ist doch ein Krieg? Hatten die keine Waffen mehr wegen dem 2. Weltkrieg?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alexklusiv, 37

Kalter Krieg bedeutet, dass nicht gekämpft wurde. Der Osten und der Westen lehnten sich gegenseitig ab und waren in einen Rüstungswettlauf verwickelt. 1991 wurde diese Politik offiziell beidseitig eingestellt, allerdings entwickelt sich seit 2014 wieder etwas ähnliches, da man es irgendwie geschafft hat, grundsätzlichste politische und kulturelle Barrieren (bzgl. Liberalismus, Kollektivismus, Patriotismus...) wieder aufzubauen. Russland entwickelt etwa immer modernere Atomwaffen und gibt viel mehr für Rüstung aus als noch 2013, die USA halten Militärmanöver an der russischen Grenze ab u.s.w.

Antwort
von voayager, 9

Hätten die beiden Supermächte aufeinander geschossen, dann wäre rasch aus einem Kalten,- ein Heißer Krieg geworden. Allerdings gab es SAtellvwertreterkriege, so z.B. der in Korea.

Antwort
von WombatCC, 22

Ich denke keiner hatte Lust sein Leben für nichts zu lassen. Man prügelte sich nicht mehr auf dem Schlachtfeld, Tote wurden durch Bomben und MGs gemacht. Kurz: sobald du die Deckung verlassen hast hat wahrscheinlich irgendwer einen Kugelhagel auf dich losgehen lassen. Viel effizienter war es mit Bombern über die Gegner zu fliegen und alles kurz und klein zu machen.

Antwort
von Daspasstschon, 47

naja an der mauer wurde geschossen. das war auch ein auswuchs des kalten Krieges. Gerade in dieser Zeit wurde richtig aufgerüstet (waffen Atombomben). Diese kamen zum Glück nie in Einsatz. Deswegen war er auch kalt.

Antwort
von FrankCZa, 34

Es wurde geschossen, aber nur in sogenannten Stellvertreterkriegen. Russland und Amerika haben sich nicht direkt bekämpft da die Gefahr eines nuklearen Welkrieges zu hoch war.

Antwort
von Flizi24, 21

Weil beide Seiten gleich stark waren und keiner einen Atomkrieg riskieren wollte.

Antwort
von Dahika, 5

Ein Krieg, bei dem geschossen wird, ist ein heißer Krieg. Doch, die Supermächte hatten jede Menge Waffen und was für welche. Gott sei Dank waren aber die Politiker auf beiden Seiten so intelligent,das sie wussten: wenn wir schießen, weiß man nicht, wo es endet.
Bzw. man wusste genau das schon. Im Atomkrieg. Und dann gäbe es uns heute nicht.

Antwort
von archibaldesel, 3

Das ist genau der Unterschied zwischen einem kalten und einem heißen Krieg....

Antwort
von Nordseefan, 18

Klater Krieg meint "Krieg" ohne Waffen wie Gewehre,Bomben etc. Denn diese werden bei Gebrauch "heiß"

Antwort
von Ranzino, 20

Na, weil keiner ernsthaft einen Krieg wollte. Wäre schlimm ausgegangen und mit Pech könntest du jetzt nicht posten.

Antwort
von fail94, 18

Es war in dem sinn kein richtiger krieg. Man wollte eben nach dem 2 wk keinen weiteren krieg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten