Frage von 240529091606035, 170

Wieso wurde Frankreichs Botschafter in Russland einbestellt wenn die Hooligans von Russland in Frankreich Randale machen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BTS10, 76

Der Botscjafter wurde einbestellt, weil die französische Polizei die Hooligans bei Ihrer Barufsausübung behindert hat.

Geht doch nicht, dass russische Hooligans daran gehindert werden auf andere einzuprügeln

Kommentar von desantnikVDV ,

Wo sind die beschissenen deutschen wo die Ukrainer verprügelt haben????

Kommentar von BTS10 ,

Die sitzen bereits im Knast, da kommt keiner auf die Idee den Botschafter einzubestellen. Das machen nur so Vögel wie Putin und Erdogan.

Die stellen sich vor Straftäter und finden deren Aktionen auch noch gut.

Fragt sich nur was besch** ist

Antwort
von dimawowaputjew, 16

Der Botschafter wurde nicht einbestellt, weil russische Hooligans in Frankreich randaliert haben, sondern weil wahllos Leute (Passagiere eines Reisebusses inkl. Fahrer) festgesetzt wurden und ohne ersichtliche Gründe deren Beteiligung an möglichen Gewalttaten stundenlang überprüft wurde, ohne den Botschafter oder einen russischen Konsul zu informieren. Weiterhin ging es um den willkürlichen und diskriminierenden Charakter dieser Aktion, denn es wurde kein Bus mit britischen oder slowakischen oder deutschen oder ukrainischen Fans vom SEK gestoppt und deren Passagiere inhaftiert. Und es sind auch keine Straftaten aufgedeckt worden. Das wird von Russland - zu Recht - als unbegründete, antirussische Stimmungsmache kritisiert.

Antwort
von quantthomas, 70

Nach Ansicht des Kremels gab es am Verhalten der Russischen Hooligans nichts auszusetzen. Sie haben disziplniert die Englischen Kollegen verprügelt und dann sich friedlich aus dem Staub gemacht ^^.

Ein klarer Punktesieg für Russland, bei dem auch der Herr Putin etwas Freude daran gehabt hat. 

Antwort
von kayo1548, 81

Laut dem russischen Außenministerium sollen damit "wahllose und disrkimierende" Maßnahmen kritisiert werden.

Objektiv gibt es allerdings (noch) keinen Grund anzunehmen, dass da wirklich Maßnahmen ergriffen wurden die verwerflich waren.

Wenn die Festnahmen aufgrund der Gefahrenabwehr oder zur Festsetzung von vermeintlichen Straftäten getroffen wurde war das völlig korrekt und natürlich auch notwendig.

Man darf solche Situationen nicht tolerieren und muss entsprechende Vergehen ahnden und bestrafen.

Kommentar von desantnikVDV ,

Ich höre aber nichts von Strafen an die deutsche , die die Ukrainer verprügelt habe .....

Kommentar von kayo1548 ,

Offenbar schon, sonst wüsstest du es ja nicht? ;)

Das Hauptgrund warum man sich da international aufregt und den Kopf schüttelt ist ja nicht (nur) die Gewalt der Hooligans, sondern die Reaktion Russlands darauf; deshalb hört man da auch so viel.

Auch Deutsche und Engländer wurden festgenommen nur hat sich da niemand beschwert sondern die offizielen Stellen reagierten mit Scham übe die inakzeptablen Handlungen ihrer Bürger und hoffen auf eine gerechte Strafe.

Antwort
von Hochstapler68, 114

Die fühlen sich von den Französischen Polizisten gedemüdigt. Die müssen denen angeblich ein paar derbe Sprüche reingedrückt haben.

Antwort
von Andretta, 88

Weil es ein Abkommen gibt, nach dem die Franzosen bei Verhaftungen von Russen deren Botschaft hätten informieren müssen, was sie nicht taten. Das wird ihnen nun zum Vorwurf gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community