Frage von Beantworter1112, 125

Wieso wurde der ehemalige SS Wachmann verurteilt?

Wurde ihm das nicht befohlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ersterFcKathas, 55

da scheiden sich die geister... hätte er nicht gehorcht , wäre er an die wand gestellt worden und päng...

jetzt nach 60 jahen einen wachmann verurteilen... während leute wie v. braun der massenvernichtungswaffen gebaut hat , in den usa in saus und braus gelebt hat...ist nach meiner meinung nicht in ordnung... aber die großen läßt man laufen.... !!

Kommentar von LordFantleroy ,

da scheiden sich die geister... hätte er nicht gehorcht , wäre er an die wand gestellt worden und päng...

Kein einziger SS-Mann oder Angehöriger der Mordkommandos der mobilen Einsatzgruppen ist standrechtlich erschossen worden, wenn er einen solchen Befehl verweigert hat. Wer sich geweigert hat, an solchen Aktionen teilzunehmen wurde mit anderen Aufgaben betraut oder in eine andere Einheit versetzt.

Kommentar von ersterFcKathas ,

????   warst du dabei ???   wenn jmd einen befehl verweigerte.. war das wie das wort schon sagt... befehlsverweigerung...

Kommentar von LordFantleroy ,

Das muss ich gar nicht, mir reichen die Aussagen der Angehörigen des Polizeibataillons 101, die selbst ausgesagt hätten, ihnen wurde von ihrem Vorgesetzten Major Wilhelm Trapp die Möglichkeit gegeben, sich von der Erschießungsaktion befreien zu lassen, wenn er sich dazu nicht in der Lage fühlte. Von den 500 Männern des Polizeibataillons 101 traten zwölf Männer vor und wurden anderen Aufgaben zugeteilt, wie Straßen absperren etc., nachzulesen im Buch "Ganz normale Männer: Das Reserve-Polizeibataillon 101 und die "Endlösung" in Polen" von Christopher Browning.

Des weiteren werden dort die Aussagen anderer Angehöriger wiedergegeben, die aussagten, sie fühlten sich moralisch nicht in der Lage eine solche Aufgabe zu erfüllen. Sie wurden nicht bestraft, sondern teilweise sogar, wie im Falle eines Kaufmanns aus Hamburg, einfach aus dem Dienst entlassen und durften wieder in der Heimat ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen.

Gegenfrage: Warst Du denn dabei?

Was beweist das also? Es gibt bis zum heutigen Tage keinen einzigen Beleg dafür, dass jemandem in einem solchen Falle der Befehlsverweigerung die standrechtliche Erschießung gedroht hätte. Wenn Du anderer Ansicht bist, musst Du das jetzt anhand eines Beispielfalles belegen.

Antwort
von LordFantleroy, 76

Weil er Beihilfe zum Massenmord geleistet hat und Befehlsnotstand keine Ausrede ist.

Antwort
von FouLou, 32

Der dinste in den KZ war meines wissens nach freiwillig. Eine versetzung zu beantragen war soweit ich weiss kein problem.

Antwort
von indeependen5, 59

Gegenfrage. Deine Mutter wird ermordet, weil es einem Auftragskiller befohlen wurde. Er hat ja nur nach Anweisung gehandelt. Wieso sollte er also verurteilt werden. Ich denke du würdest das nicht so gut finden. SS Leute trifft eine besondere Schwere der Schuld in meiner Perspektive, da sie zu den treusten Anhängern des NS Regimes zählten.

So geht es den Angehörigen und Überlebenden des NS Massenmordes in den KZs. Es wäre für sie beschämend und verachtend einen solchen Menschen straffrei zu lassen.

Kommentar von kyseli ,

Nicht nur treu ...sondern es war ein freiwilliges Korps..da musste man sich anstrengen um da rein zu komme n

Antwort
von mysunrise, 64

Doch, das wurde ihm befohlen. Trotzdem berechtigt das nicht dazu tausende Menschen zu töten.

Kommentar von Beantworter1112 ,

Aber was kann er denn dafür, wenn das damals vom "Staat" gefordert wurde? Er kann doch nix dafür, wenn der "Führer" das so gewünscht hat.

Kommentar von hydrahydra ,

Er kann aber sehr wohl was dafür, dass er das auch ausführt.

Kommentar von mysunrise ,

wenn er die Befehle ausführt schon!

Antwort
von hydrahydra, 61

Welcher ehemalige SS-Wachmann?

Und nur, weil ihm etwas befohlen wurde, muss er ja dennoch nicht gehorchen. So leicht kommt man aus der eigenen Verantwortung nicht raus.

Antwort
von Justwannaknow1, 45

Weil jeder ehemalige so wie ich sie nenne Spa*st-Soldat für Tode verantwortlich waren und Hitler gedient haben.

Antwort
von kyseli, 40

Zur SS wurde niemand gezwungen..das waren freiwillige Enthusiasten. Oder leicht zu überreden wenn sie labil waren.

Antwort
von ersterFcKathas, 7

danke für die ausz. hilfreichste antw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten