Wieso wurde das Judenbild der Nationalsozialisten von so vielen Menschen widerspruchslos übernommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil das Christentum schon immer die jüdische Religion schlecht geredet hat. Sie hat sich vom jüdischen Glauben abgespalten und nahm sich daher das Recht heraus, den jüdischen Glauben schlecht zu machen.

Es zog sich durch die ganzen Jahrhunderte. Wenn irgend eine Problem oder Seuche auftrat, dann waren die Juden schuld. Das prägt sich in den Köpfen der Menschen ein und der Vatikan könnte schon mal ein Wort dazu sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
06.07.2016, 09:44

Das ist richtig. Die Nationalsozialisten haben das schon existierende Judenbild nur ausgebaut und ausgenutzt.

Dazu stärkt ein gemeinsames Feindbild die Gemeinschaft und Sündenböcke kann man immer gut gebrauchen.

Nicht unterschlagen sollte man an dieser Stelle auch das Motiv der persönlichen Bereicherung. Warum nicht den jüdischen Nachbarn denunzieren? Er hat eine schöne Wohnung und ein gut laufendes Geschäft! In diesem Zusammenhang ist auch die Rolle der Frauen zu hinterfragen.   

 

1

Weil man sofort auf härteste dafür bestraft wurde, wenn man gegen Den Hass auf die Juden widersprach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Mitläufersyndrom", weils andere so machen, machen die es auch.

Widerspruch führte meist zu negativen Handlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung