Frage von Adellickers, 46

Wieso hat die Ausländerbehörde es abgelehnt, meiner Frau ein Praktikum (Pflegebasiskurs) zu gestatten?

Meine Familie und ich sind leider durch´s Asylverfahren in Deutschland im März dieses Jahres angekommen. Ich bin schon als Pflegerhelfer tätig und zahle schon auch wie jeder Steuer. 

Am 23.11.2015 war meine Frau bei der Ausländerbehörde mit einen Schreiben von der Volkssolidarität Berlin wo drauf steht, dass sie am 01.12.2015 mit den Praktikum anfängt und mit einem Bildungsgutschein von ihrer Arbeitsvermittlerin. Sie wollte nur halt Bescheid geben und die Leute von der Behörde sagten einefach NEIN, was eigentlich auf der Aufenthaltsgestattung anders steht. Nämlich Praktikum gestattet. 

Ich habe selbst bevor ich anfing  eine Zeit lang hospitiert und seit 01.10.2015 als Pflegehelfer fest eingestellt. 

Wieso darf meine Frau dass Praktikum nicht anfangen. Pflegekräfte braucht Deutschland ja eh. Und zum Schluß sagten die, dass bei der Verlängerung auch mir die Arbeit nicht mehr gestattet wird. 

Was jetzt ??? Liebe Leute helft mir bitte.

Antwort
von BarbaraAndree, 46

Wenn es auf der Aufenthaltsgenehmigung steht, dann solltest du dir erklären lassen, WARUM das Prakatikum abgelehnt wurde. Ein Praktium "ist ein auf  bestimmte Dauer ausgelegte Vertiefung erworbener oder noch zu erwerbender Kenntnisse in praktischer Anwendung oder für das Erlernen neuer Kenntnisse und Fähigkeiten", während deine Hospitation ein Besuch als Gast in einer Einrichtung, Firma oder Behörde war und du dabei deren Arbeit kennenlernen konntest. (Quelle: Wikipedia). Lass dir einen Termin bei dem Leiter der Ausländerbehörde geben, damit er dir die Gründe für die Ablehnung noch einmal erklärt. Nimm einen Dolmetscher mit.

Kommentar von Adellickers ,

Tja einen Dolmetscher eher nicht , meiner Frau vlt. ein wenig, sie sagten gestern meiner Ehefrau dass ab den 1.11. den angehörigen der Balkanstaaten wolle man alles verbieten, aber immer noch nichts schrifftliches was meiner Frau auch einfiel als sie nach hause kam

Antwort
von Tasha, 41

Bitte bei der Ausländerbehörde um eine schriftliche (auch formlose, also nur als Information auf einen Zettel geschriebene) Erklärung der Ablehnung und lege diese dann der Arbeitsvermittlerin vor. Vielleicht kann die das dann mit der Ausländerbehörde klären. Eventuell fehlt auch nur formell irgendeine Info/ Dokument etc.

Antwort
von Moooses, 15

Du bist leider durchs Asylverfahren in Deutschland angekommen, sagst du. Und dann ist alles blöd hier. Sehr freundlich bist du ja nicht gegenüber deinen Gastgebern. Leider deutest du nur an, dass du vom Balkan kommst. Wir wissen also nicht genau woher du kommst. Hast du Asyl beantragt? Hast du ein Visum?

Die Aufenthaltsgenehmigung ist nur zeitlich begrenzt und zweckgebunden. Nach Ablauf der Zeit musst du in dein Herkunftsland zurück. Nur wenn du eine begründete Verlängerung beantragst, kannst du etwas länger bleiben.

Die Auskunft vom Ausländeramt, die bestimmt ausführlicher war, als du hier schreibst, sagt mir, dass du vermutlich aus einem sogenannten sicheren Staat kommst, der nicht zur EU gehört, weil du vermutlich gar kein Recht auf Asyl hast. Vermutlich wird daher auch die Aufenthaltsgenehmigung nach Ablauf nicht verlängert. Obwohl du Arbeit hast und wie alle Deutschen auch Steuern zahlst. Der deutsche Staat muss Ausländern den Aufenthalt hier nicht gestatten nur weil sie hier Arbeit gefunden haben. Dafür gibt es kein Gesetz. Ausserdem vermute ich, dass du wegen deiner guten Sprachkenntnisse, schon mal längere Zeit in Deutschland warst. Illegal? Ohne Arbeitserlaubnis?

Hier wirst du keine verbindlich Auskunft kriegen. Wende dich an die Ausländerbehörde.

 

Antwort
von himako333, 25

bestimmte Arbeiten/Praktikum ohne Zustimmung der Ausländerbehörde & der BfA darf sie nicht antreten. 

Dies betrifft Menschen mit geringer bis keiner Bleibeperspektive, die nur eine Duldung haben und die Abschiebung bloß  noch nicht möglich ist, da das Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist.

Kommentar von Adellickers ,

Wir beide haben Aufenthaltsgestattungen die am 8.12. verlängert werden, also keine Duldung oder was auch immer, wir hatten nicht mal eine Anhörung , bei mir z.b. steht das ich arbeiten darf wo ich jetzt tätig bin. Bei meiner Frau jedoch steht nichts. Und eine mündliche Absage

Kommentar von himako333 ,

Eine Aufenthaltsgestattung sagt das Du/ihr bis zum Tag XX legal hier seit und Euch ausweisen könnt, Eure Gesuche überprüft werden, spätestens am 1.12 müßte die A-Gestattung verlängert werden, wenn nicht könnt ihr  sofort abgeschoben werden, Eure Papiere einbehalten werden.... 

oder im Fall einer Verlängerung bedeutet das, ihr erhaltet eine Ausreiseaufforderung , falls ihr aus einem sicheren Herkunftsstaat kommt & Eure Identität geklärt ist..

solange man nur ein vorläufiges Bleiberecht erhalten hat, hat man keinen vollen Arbeitsmarktzugang. 

m.l.G. ;)h

Kommentar von Adellickers ,

Ich arbeite Vollzeit im Seniorenheim, 45 Stunden die Woche, zahle Steuer wie jeder hier...Alles blöd hier ist nur schade wegen meinen Kinder die sich schon eingewöhnt haben KITA, die Deutsche Sprache etz.

Kommentar von himako333 ,

Du bist schon länger hier?!, Du drückst Dich ja sehr gut aus :))

es gibt neu den Status ..Aufenthaltserlaubnis für wirtschaftlich integrierte Geduldete (§ 25b)...evtl. fällst Du darunter, d.h. aber Du und Deine Familie müssen ohne aufstockende Sozialhilfen Euer Leben hier meistern,. der §25b richtet sich in erster Linie an gut integrierte Jugendliche mit entsprechender Sozialprognose .. hier mal der Original - Text :::

seit 8 Jahren/6 Jahren mit mdj. ledigem Kind geduldet, gestattet oder erlaubtzu erwartende überwiegende Sicherung des Lebensunterhalts (Ausnahmen bei Ausbildung, Alleinerziehenden, Pflegebedürftigen, vorübergehender Leistungsbezug bei Kindern)Sprachkenntnisse der Stufe A2regelmäßiger Schulbesuch schulpflichtiger Kindernkeine Täuschung über Identität und Staatsangehörigkeit oder mangelnde Mitwirkung z.B. bei Passbeschaffungkeine Vorstrafen über 50 Tagessätze (bzw. 90 bei Taten, nach dem AufenthG)Einbeziehung naher Familienangehöriger möglich (§ 25b IV)

wünsche Dir viel Glück m. l.G. ;)h

Ps. wenn Du eine Ausbildung machst , darfst Du die beenden! und anschließend hier berufliche Erfahrungen sammeln.

Antwort
von lindgren, 34

Habe es fals verstanden, sorry - daher revidiert.


Muss deine Frau bei der Ausländerbehörde unbedingt Bescheid sagen, wenn doch die Erlaubnis zur Beschäftigung besteht? Kann sie nicht einfach die Stelle antreten?


Kommentar von BarbaraAndree ,

In dem Schreiben von der Volkssolidarität Berlin war sicher auch ein Okay der Ausländerbehörde vorgesehen, wenn sie das nicht erhält, wird man sie auf keinen Fall einstellen! Mit "so einfach die Stelle antreten" ist es nicht getan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten