Frage von Yoshiro21, 226

Wieso wollen so viele Menschen unbedingt kiffen?

Wieso wollen sie ihrem körper schaden und illegales tun, sie zerstören sich doch selbst? Ich versteh das einfach nicht

Antwort
von implying, 142

ich würde meinen das liegt daran, dass der alltag einfach immer stressiger wird, man immer und überall unter leistungsdruck steht und einfach etwas braucht um mal abzuschalten. ob es illegal ist oder nicht spielt da keine rolle. von sich zerstören ist man da erstmal noch weit entfernt. dafür gibt es ja die anderen, harten drogen.

Antwort
von Etter, 111

Warum nicht? Und vorallem: Warum wollen andere, die mich nicht kennen, mich von selbstzerstörerischen Verhalten abhalten (Politiker). Gut ich kiffe nicht, rauche wenig und trinke noch weniger, dennoch würde ich mir gerne das Recht über meinen Körper zu entscheiden vorbehalten.

Warum haben andere Leute ein Recht auf ihren Rausch und andere nicht?

Jetzt noch n bissl was zum Thema selbst: Wenn kiffen legal wäre und ich die Möglichkeit zu wählen hätte zwischen Alkohol, Tabak und Kiffen, dann würde ich letzteres wählen, da es in der Auswahl aus meiner Sicht am wenigsten schadet (Vaporizer z.B.).

Antwort
von Chillersun03, 63

Erfahrungen zu machen und Grenzen auszutesten gehört zum Entwicklungsprozess von Jugendlichen und das ist auch gut so! Davon abgesehen ist es für einige eine schöne Erfahrung und auf den sozialen Status kann es (je nach Alter & Geschlecht) auch einen positiven Einfluss haben.

Antwort
von brentano83, 81

Wieso wollen andere es einem verbieten?

Es gibt einfach keinen vernünftigen Grund dieses verbot weiterhin aufrecht zu erhalten. Es ist bei weitem nicht so schädlich wie Alkohol, man hat keinen Kater, leidet nicht an Selbstüberschätzung, man wird nicht aggressiv, Cannabis ist eine gute Gesellschaftsdroge wenn man es so will.... Es entstehen sehr anregende Gespräche - bei Alkohol weis ich nicht mal wie ich das d*mme geschwätz nennen soll ....... Soll doch jeder der sein Bier trinken will es trinken, und jeder der seinen joint rauchen möchte soll das auch tun dürfen .... Wo is das Problem?! 

Antwort
von acidfairy, 96

Momentan ist das Thema Cannabis in der Drogenpolitik sehr aktuell und somit sehr präsent. Dadurch kriegt jeder davon mit und wie das bei illegalen Dingen so ist, sind diese natürlich viel interessanter als Legale.
Der Reiz und die Neugier sind erhöht und da die Wirkung von Cannabis entspannt ist, gibt es für viele nichts, was gegen einen Konsum spricht.
An sich ist Cannabis eine Heilpflanze und laut mehreren wissenschaftlichen Befunden noch lange nicht so schädlich für den Körper wie Alkohol. Merke dir das legale und illegale Drogen nichts über den Maß der Schädigung aussagen. Meistens beruhen Illegalisierungen auf wirtschaftlichen Interessen. Wäre Cannabis legal und in der Medizin verwendet, so würde die Pharmaindustrie viel Geld verlieren, weil der Verkauf von anderen Medikamenten zurückgehen würde. Cannabis ist eine große Konkurrenz.

Das schädliche an Cannabis ist lediglich das Rauchen. Inhalieren anhand von Geräten namens Vaporizer wäre eine schonendere Variante, weil hierbei keinerlei Giftstoffe durch Verbrennen wie beim Rauchen entstehen.

Also zusammengefasst spricht wirklich nichts dagegen und nach meiner Begründung sollte klar sein, dass ich das nicht verharmlosen will, sondern dass es einfach Fakt ist, dass Cannabis nicht schädlich ist.

Antwort
von schubby3000, 52

man kann dann einfach mal abschalten und entkommt dem ganzen Stress und sowas
Vllt planen manche das auch garnicht so richtig und machen es einfach mal spontan zum Spaß

ich persönlich mache es weil ich mein Leben so langweilig finde und einfach was anderes machen will und Sachen erleben möchte. ich will neues ausprobieren und das macht mein Leben wieder lustig also warum und so schädlich ist es nun auch nicht

mal eben eine Gegenfrage die mich schon länger interessiert: wieso finden manche es so schlimm dass andere Leute kiffen?

Antwort
von guteantwort56, 73

So schlimm ist Kiffen nicht. Es macht weniger abhängig als Alkohol. Wenn Alkohol jetzt neu entdeckt werden würde, würde man es wie heroin verbieten.

Antwort
von Dilaralicious2, 71

Eben weil es illegal ist und das viele reizt die meisten wollen es halt einfach mal ausprobieren und vielen gefällst dann auch übrigens ist alkohol schädlicher wie kiffen so fern es nicht gestreckt oder so ist. Ihr tut immer so als gras wie heroin.

Antwort
von thxii, 38

Sie sehen keinen Sinn in ihrem Leben, sind depressiv oder haben Schmerzen (Physisch) und nehmen Drogen wie Marihuana um der Welt mal für kurze Zeit zu entfliehen.

Kommentar von NeinComment ,

Das ist eine sehr eingeschränkte sicht auf die dinge.

Natürlich gibt es Leute auf die das zutrifft aber der großteil der Konsumenten benutzt drogen für andere Dinge. Erweiterung des Horizonts, Spaß, soziale Erfahrungen usw

Drogen sind erst dann schlecht für dich wenn du sie nichtmehr im griff hast oder sie deinen Körper schädigen

Bitte mal objektiv mit dem thema auseinandersetzen

Antwort
von SL31N1, 76

Wenn du es mal probiert hast wirst du herausfinden warum es so viele machen. Schaden tut deinem Körper alles. Gestorben ist vom kiffen ja bekanntlich noch keiner. Von Alkohol und den ganzen legalen Alternativen schon.

Kommentar von Yoshiro21 ,

Hab mich verschrieben ^^ meinte eigentlich wieso es viele probieren wollen

Antwort
von aXXLJ, 30

Google einmal die Stichworte "Obama Biografie Cannabis" und entscheide dann erneut, wer sich (angeblich) körperlich schadet und sich selbst zerstört.

Antwort
von jonakrell, 34

Um ihr Leben zu genießen

Antwort
von pokemonkuh, 98

Erfährst du wenn du es ausprobiert hast. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community