Frage von muratkalcaka, 340

Wieso wird so oft das Wort "Radikale Islamisten" benutzt?

diese frage frage ich mich schon seit Jahren : Wieso gibt es das Wort "Radikaler Islamist ? . Der Islam hat nichts mit Gewalt zu tun oder mit Rache oder sonstigen schädlichen aktionen . Andauernd höre ich in den Nachrichten : " Die Täter waren Radikale Islamisten .... " . Überall in den Medien wird dieses Wort benutzt. Aber Radikale Juden , Christen , Bhudisten oder was weiß ich , gibt es anscheinend nicht. Also was soll das ?!? Islam hat nichts mit Terror zu tun , deshalb hört auf den Islam mit reinzuziehen . Oder ist dieser Begriff etwas "allgemeines" zum terrorismus im Arabischen raum

Antwort
von furkansel, 123

Ich kann auch mit diesen ganzen Begrifflichkeiten recht wenig anfangen. Wer definiert denn nun, ob man ein Salafist (wobei das Wort ja eigentlich für etwas anderes steht), Islamist und Fundamentalist ist? Fundamentalisten halten an den Grundzügen des Islam fest, daher der Name? Da müsste ja beinahe jeder Muslim ein Fundi sein.
Mal wird auch die türkische AKP oder tunesische Ennahda Partei als islamistisch bezeichnet. Dann spricht man von islamistischen Anschlägen in Paris. Sind nun diese beiden Parteien und die Terroristen eins? Fragen über Fragen. Ich unterscheide eigentlich nur in Terrorist, Extremist (wobei sich beide überschneiden) und Muslim. Fertig. Klar es gibt streng gläubige und weniger streng gläubige aber ich halte diese ganzen Kategorien für ausreichend. Man kann Menschen eigentlich auch nicht in solche Schubladen stecken. Es gibt ja kein schwarz und weiß sondern eben zum Beispiel grau.

Kommentar von muratkalcaka ,

Die Türkische partei akp und tunesische ennhada hat nichts mit terrorismus zu tun . aber ja du hast recht , das sind 2 parteien die mit den islamischten vorsätzen vorangehen also frieden und dem koran . Ich finde es von dir echt super das du das in terroristen und extremisten unterteilen kannst . Echt aufmunternt soetwas mal zu lesen. Nochmals - Terror Ungleich Islam

Kommentar von furkansel ,

Ja ich weiß. Darum die rhetorische Frage weil diese Bezeichnungen mir auf die Nerven gehen. Mursi wurde ja auch als islamistischer Präsident Ägyptens bezeichnet. Klar, er ist ein Muslim aber er gat sicherlich nichts mit diesen Terroristen zu tun. Da kommt es so oft zu falschen Schlussfolgerungen.

Antwort
von MrHilfestellung, 124

Islamist ist nicht gleich Muslim.

Islamisten sind nun mal oft gewaltbereit und radikal, dass diese nur eine Minderheit der Muslime darstellen bzw. den Islam falsch auslegen weiß ich.

Der Islamismus bezeichnet aber nunmal eine Ideologie, die sich auf den Islam bzw. auf den Koran beruft.

Für andere Religionen gibt es kein extra Wort, aber radikal-christliche Menschen bezeichnet man meistens als christliche Fundamentalisten.

Kommentar von muratkalcaka ,

ja eben ! man hört was von den Medien nie , das ist ja das problem . Der Standartisierte begriff ist falsch . Wir sagen auch nicht mehr zu afro amerikanischen leuten - Schwarze oder Nger ... verstehst du mich ? Überhaupt - eine ganze weltreligion mit in ein Terrorakt reinzuziehen .... findest du das ok ? Ich find das grauenhaft und falsch 

Kommentar von exxonvaldez ,

Interessanterweise sind das die gleichen Medien, die von den Nazis als "Lügenpresse" beschimpft werden!

Wenn man also von beiden Seiten Flak kriegt, dann steht man wohl genau in der Mitte...

Insofern machen die Medien mit ihrer neutralen Berichterstattung alles richtig.

Antwort
von Zicke52, 26

Was erzählst du da? Natürlich gibt es auch radikale Juden,  Christen, Buddhisten etc., und die werden auch so genannt! Google mal "radikale..." ergänzt durch das Wort deiner Wahl, und du wirst sie finden!

Kleine Auswahl:

"Israel: Konfrontationen zwischen radikal orthodoxen und säkulären Juden" (Deutschlandfunk), "Israel: Empörung über radikale Juden" (Die Presse), "Die Radikalen Katholiken von Gloria. tv" (Spiegel), "Sri Lanka: Radikale Buddhisten greifen Muslime an" (Spiegel), "Nepal: Radikale Hindus wollen Christentum auslöschen".

Und natürlich wurden die Protagonisten im Irlandkonflikt radikale Katholiken und Protestanten genannt und die IRA als terroristische Organisation eingestuft.

Sieh dir die Liste der aktuell als terroristische Organisationen eingestuften Gruppierungen an - die erdrückende Mehrheit ist islamisch motiviert, weil das einfach den Tatsachen entspricht. Aber die wenigen Gruppen, die aus anderen Motiven handeln, sind durchaus auch angeführt: ETA/Spanien,  INLA/Irland, MLKP/Türkei....

Die Religion oder politische Gesinnung eines Täters wird NUR dann erwähnt, wenn sie das Motiv für die Tat war. Oder hast du schon mal gelesen "Ein Schmuckgeschäft wurde von zwei Männern - einem Buddhisten und einem Moslem - überfallen"?

Wenn man häufiger von gewissen Tatmotiven hört, dann wohl deshalb, weil die öfter vorkommen. Sind daran die Berichterstatter schuld? 

Und dass der Islam nichts mit Terror zu tun hat - erzähl das doch den Terroristen, die mit lauten "Allahu Akbar"-Rufen Menschen abknallen oder in die Luft sprengen. Und den sympathischen Mitmenschen, die das jubelnd und tanzend auf den Straßen feiern. DIE musst du überzeugen, nicht uns "Kuffars"! Und wenn es dir gelingt, schlage ich dich für den Friedensnobelpreis vor. Versprochen.

Antwort
von bluberryMuffin, 135

Muslim ist der Ausdruck für einen Menschen, der dem islamischen Glauben angehört. Ein Islamist ist ein fundamentalistischer Fanatiker, der sich auf den Islam bezieht, jedoch nicht diesem Glauben angehört, da er ihn für seine verquerte Weltanschauung instrumentalisiert. Wenn von einem "radikalen Islamist" die Rede ist, geht es also nicht um einen normal glaubenden Muslim, sondern um einen Menschen der Mord und Tod verbreitet und behauptet, im Namen des Islam zu handeln, was er jedoch keinesfalls tut.

Kommentar von muratkalcaka ,

Ich hoffe wirklich das diese antwort stimmt , den alle anderen antworten auf diese fragen sind der reinste horror . Nur blödsinn von den leuten , die keine ahnung haben .... eindeutig nur einseitig und politisch unkorrekt .

Kommentar von glaubeesnicht ,

Also bitte! Willst du meine Antworten und Kommentare als Blödsinn bezeichnen? Hast du das überhaupt gelesen?  Ich bin nicht einseitig und über Politik habe ich überhaupt nichts geschrieben!

Antwort
von josef050153, 18

Ich habe volles Verständnis für die Taqqiya-Taktik der Moslems, aber der Islam ist eine Religion der Gewalt. Das sieht man allein schon daran, dass sich etwa drei Viertel aller Gewalt, die von Muslimen ausgeht, andere Muslime trifft.

Der Islam hat nichts mit Terror zu tun? Darüber kann man bestenfalls lachen, wie so vieles, was von Prpagandisten verlautbart wird. Denke daran, dass Mohammed selbst die Überfälle auf Karawanen befohlen hatte, also von Leuten, die gar nichts mit seinen an Größenwahnsinn reichenden Anmaßungen zu tun hatten. Er hat damit befohlen Unschuldige zu töten. Und dann wunderst du dich wenn ein Bombenanschlag des Islamischen Staats mit dem Islam in Verbindung gebracht wird?

Reicht eigentlich deine Intelligenz an die eines Regenwurms heran oder hat jemand dein Gehirn mit einer Toilette verwechselt? Welcher vom Islam dominierte Staat ist denn ein friedliches Land? Was glaubst du eigentlich, warum Flüchtlinge aus islamischen Ländern (dem Gebiet des Friedes) in nichtmuslimische Länder (dem Gebiet des Kriegs) fliehen und nicht nach Saudi-Arabien oder den Iran? Was glaubst du eigentlich, warum sich so viele Flüchtlinge hier zum Christentum bekehren? Vielleich weil Handabhacken und Steinigen so friedlich ist?

Bevor das nächste Mal Propaganda für den nichtvorhandenen fiedlichen Islam gemacht wird, sollte das Gehirn eingeschalteet werden. Manchen bleibt das aber anscheinend erspart.

Antwort
von Jogi57L, 40

Du hast Recht !.. man sollte --wenn überhaupt--sagen: "radikale Muslime"

Aber. das scheint mir ein Zugeständnis an den "friedlichen Islam" zu sein... dass man dann lieber sagt: "Radikale Islamisten"

Islam hat nichts mit Terror zu tun

also offengestanden ist für mich "Die Sharia" der reinste Terror....

oder hat die nichts mit dem Islam zu tun ?

_______________________________________________________________

Beispiel:

Da werden z.B.  potentielle Täter zu Opfern gemacht !

... alleine bei der Sache, dass "ein moslemischer Mann" ja nichts dafür kann.. wenn er eine leichtbekleidete Frau sieht.. und sich ihr unsittlich nähert....

"Schuld" ist nicht der Mann.. er folgt ja nur seinem Trieb... schuld ist die Frau, die sich nicht (islam)vorschriftsmäßig kleidet...

Das ist doch TERROR !!

Logischerweise sollte man solche Dinge abrogieren

etwa so:

Der moslemische Mann ist Allah am nächsten, wenn er zuhause ist.

Erlaubt ist ihm der direkte Weg zur Arbeit und sofort wieder nach Hause.

Wenn er unnötigerweise eine Frau anblickt, anspricht oder sie berührt.. bekommt er beim ersten Mal 100 Peitschenheibe.. beim zweiten Mal 200... usw....

Das öffentliche Leben ist den Frauen vorbehalten, und den Männern, die sich beherrschen können.....

_______________________________________________________________

Aber Radikale Juden , Christen , Bhudisten oder was weiß ich , gibt es anscheinend nicht.

doch, die gibt es und werden so, oder ähnlich benannt.. wenn sie sich entsprechend verhalten sollten....sogar radikale "A-Theisten"

Antwort
von MartiniHarper, 12

Hallo,

du kennst dich offensichtlich nicht mit der Geschichte des Islams aus.

Denn der Islam hat genau so begonnen. Mohammed war ein Kriegsherr welcher über 27 Angriffskriege führte um seinen Willen durchzusetzen. Es wurde gemordet und Familien aus ihrer Heimat vertrieben. Einfach mal den Gang zur Bücherrei machen und nachlesen, alternativ steht auch ein wenig auf Wikipedia darüber.

LG

Antwort
von AbuAziz, 89

Deine Themen sind falsch gewählt. Du fragst die Muslime, die haben aber diese Begriffe nicht erfunden und benutzen diese Begriffe auch nicht.

Lies mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamismus

Antwort
von authumbla, 109

ja, eigentlich ist es doppelt gemoppelt. Islamisten sind immer radikal:

http://www.christenundmuslime.de/faq/Was_ist_der_Unterschied_zwischen_islamisch_...

Übrigens gibt es auch radikale Christen, zum Beispiel die LRA in Afrika, die zigtausende Menschen getötet hat unter dem Deckmäntelchen des Christentums.

Bei Juden und Buddhisten sucht man vergeblich nach radikalen Bewegungen.

Antwort
von suziesext06, 49

wenn deutsche Medien diesen Ausdruck verwenden, tun sie das ja, um einen Unterschied zu machen. Sie sagen also nicht: die Täter waren Moslems, sondern eben: es waren religiöse Extremisten.

Allerdings gibt es einflussreiche Muslime, wie Erdogan, denen genau das nicht gefällt. Erdogan sagt, es gibt keinen Islamismus, es gibt nur einen einzigen Islam.

Allerdings hiesse das dann, dass zwischen IS und den Muslimen, die verbal einen friedlichen Islam verteidigen, kein Unterschied mehr gemacht werden wird. Es wären dann tatsächlich alle Muslime potentielle Terroristen.

Aber soweit hat Erdogan nicht gedacht, oder doch?

Antwort
von Gambler2000, 54

Sehr wohl hat der IS etwas mit dem grausamen Islam zu tun.

* "Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen (den Heiden) überall auf!" - Sure 9:5

* "Oh ihr Frauen! Gebt Almosen, denn ich habe gesehen, dass ihr die Mehrheit der Bewohner der Hölle bildet.` Sie fragten: `Warum ist das so, oh Gesandter Allahs?` Er erwiderte: `Ihr flucht ständig und seid undankbar gegenüber euren Ehegatten. Ich habe niemanden gesehen, der mangelhafter an Intelligenz und religiösem Einsatz ist als ihr." - al-Buchārī

* "Und wenn sie sich abkehren (vom Islam), dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet." - Sure 4:89

* "Eure Frauen sind wie ein Ackerland für euch, also kommet zu eurem Ackerland, wie ihr wollt." - Sure 8:17

* "Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab." - Sure 8:39

* "Und tötet sie , wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Muslime zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten." - Sure 2:223

* "Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt." - Sure 2:193

* "Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde." - Sure 4:76

* "Tötet diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den letzten
Tag glauben und die nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter
verboten haben, und die nicht die Religion der Wahrheit befolgen." - Sure 2:29

LG.

Kommentar von MartiniHarper ,

Hallo? Spoiler Alarm! Herr Fragesteller hat noch gar nicht angefangen sich mit seiner Ideologie zu beschäftigen.

Antwort
von DasDuelon, 86

Aber wo schneiden denn bitte radikale Christen, oder radikale Buddhisten Menschen die Köpfe ab??
Weil das eben zu 95% oder so Islamisten sind, wird natürlich der Sprachgebrauch so ausgelegt. Das ist nun mal die Realität, aber das heißt natürlich noch lange nicht das alle Muslime Radikale Islamisten sind, nur sehr viele Moslems sind halt so, das ist nichts weiter als die Realität.
Alle vernünftigen Moslems sind davon ausgenommen, aber irgendwann muss man auch mal als friedlicher Moslem zugeben, daß dieser Islam sehr viel Unrecht und leid verursacht, und das man mal härter gegen alle unwilligen und gewalttätigen Islamisten vor gehen muss, un irgendwann nicht auch die Scharia bei uns zu haben, so wie sie in allen anderen 57 islamistischen Staaten schon ist. Kein islamischer Staat wo der Islam regiert richtet sich nach dem Grundgesetz, alle nach der Scharia. Was die Scharia bedeutet muss ich wohl nicht mehr erwähnen. Also entweder alle friedlichen und gesetzestreuen Muslime machen mit deinen radikalen Islam zu bekämpfen und wir leben dann so friedlich zusammen, oder aber diese IS, Hamas, Boko Haram, Taliban, Moslem Brüder, Al Quida, hisbollah usw. Radikalen Islamisten machen immer weiter so.
Was soviel leid bereitet, muss kritisiert werden dürfen. Und nochmal, alle friedlichen Moslems sind davon nicht betroffen, nur bei so viel unendlichen leid sollten sich alle friedlichen Muslime davon distanzieren, und mithelfen das alles zu bekämpfen.

Kommentar von Taisumaha ,

Nur weil die radikalen christen keine Köpfe abschneiden sind sie nicht schlimm?

Kommentar von Taisumaha ,

Sehr viele Muslime sind so? 5% mehr nicht

Kommentar von muratkalcaka ,

ich hab keine lust mit dir über den islam zu diskutieren .... das braucht echt viel zeit - aber merke dir : wir die muslimen haben kein derartiges ziel unheil zu bringen . NEIN es gibt keine Muslimischen Terroristen , diese beiden wörter können nichteinmal kombiniert werden . Und die schuld auf uns zu werfen ist eine frechheit und diskriminierung ... Vieles ist hier unrecht und deine antwort ist überhaupt nicht nett . so viel dazu

Kommentar von furkansel ,

Die Muslimbrüder sind keine Terroristen. Vielmehr eine Art Bewegung, die versuchen, den Islam in die (ägyptische usw) Politik zu tragen.

Kommentar von DasDuelon ,

wieso fühlst du dich denn angesprochen wenn ich schreibe das alle friedlichen Muslime davon ausgenommen sind? Also dann schreibst du das der Islam und der Terrorismus nicht kombiniert werden können???? Bitte???? in eurem heiligen Buch der Koran steht das man alle ungläubigen töten sollt, und das Dutzende male, auch noch viele andere menschenverachtende Sachen wie das alle ungläubigen schlimmer als das Vieh sind usw. das bedeutet also auch ich bin schlimmer als das Vieh. Mohammed selber war ein brutaler Kriegherr, alles Tatsachen. über 270 Millionen Opfer hat der Islam bis heute zu beklagen, nur mal so zum Vergleich, die Nazis damals im dritten Reich hatten 60 Millionen Opfer zu beklagen. Und der Islam tötet in der Gegenwart immer noch, und wie. Also sei du doch als erstes dagegen, und stelle dich dieser Gewalt. Um was zu ändern muss man zu aller erst einmal zugeben was los ist. Das ist der erste Schritt, sonst dümpelt der Islam noch tausend Jahre vor sich hin. Wollt ihr vernünftigen Muslime das?

Kommentar von glaubeesnicht ,

So etwas will er nicht hören! Das habe ich schon bemerkt!

Kommentar von Oselomirnix ,

Könntest du mit bitte die Stelle nennen, wo alle Ungläubigen umgebracht werden sollen? Oder hast du das aus Npd/AfD Propaganda?

Kommentar von DasDuelon ,

Schon mal was vom Schwert Verse gehört? Sure 9 V5. tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet!!!!!!!!!!! unzählige andere stellen stehen ebenso da. Aber immer wieder unbeschreiblich naiv und lächerlich wie manche versuchen zu bestreiten das diese Zeilen existieren, obwohl man sie nur nachschlagen braucht

Kommentar von DasDuelon ,

Die NPD betreibt Propaganda, die AfD aber nicht, also nicht einfach Unwahrheiten vertreten nur um eure links verdrehte Gutmenschen Ansichten zu verbreiten die mehr leid und Ungerechtigkeit hervor ruft als alles andere

Kommentar von Mark1616 ,

Die AfD ist keinen Deut besser als die NPD, das werden wir jetzt, wo sie sich ernsthaft auf der politischen Bühne bewähren müssen, erst richtig sehen können. Halt lieber mal den Ball flach.

Kommentar von DasDuelon ,

wird man ja in den nächsten Jahren sehen wie es läuft mit der AfD, nämlich ganz normal. Die Zeit wird alles zeigen

Antwort
von Mark1616, 61

Nur weil dir die Bedeutung eines Wortes nicht gefällt ändert sich nichts an der Bedeutung und Verwendung dieses Wortes.

Antwort
von earnest, 51

Ganz einfach: Weil es radikale Islamisten GIBT, die die Welt in Schrecken versetzen, zum Beispiel mit Selbstmordattentaten.

Es nützt nichts, wenn du die Augen vor der Realität verschließt. 

Auch der IS ist einer radikalen und gewalttätigen Interpretation des Islam entsprungen. Auch DAS ist nicht abzustreiten.

Gruß, earnest

Kommentar von earnest ,

Ich bedanke mich ausdrücklich für den anonymen Runterpfeil. Er zeigt mir: Ich habe ins Schwarze getroffen. 

Antwort
von skyberlin, 119

weil radikale islamisten ihren glauben mit:

unterwerfung von frauen

häufig mit waffengewalt glauben durchsetzen zu können

Kommentar von Taisumaha ,

achso radikale Christen aber auch :)

Kommentar von skyberlin ,

jegliche glaubensgemeinschaft und gesellschaft tut dies, bei radikalen strömungen. selbst im buddhismus sind verfehlungen bekannt, die durch züchtigung und bestrafungen geahndet werden. brain wash gehört dazu.

Kommentar von muratkalcaka ,

achso und wenn ein amerikaner solche "ansätze" hat wird er als "mörder , vergewaltiger usw " bezeichnet . aber nicht als radikaler amerikaner oder christ .... einfach lächerlich verstehst du mich ? bitte seit so nett und verwendet diese beiden wörter zusammen nicht

Kommentar von glaubeesnicht ,

Nochmals! Es gibt Muslime, die ihren Glauben leben und das ist der Islam! Und es gibt Islamisten!  Man sollte diese beiden Begriffe nicht verwechseln!  Darum ist es auch unsinnig "radikaler Amerikaner oder Christ" zu sagen! Es sagt ja auch keiner "radikaler Muslim", sondern "Islamist"!

Weiß nicht, wie ich das sonst rüberbringen soll, daß Muslim und Islamist zwei grundverschiedene Dinge sind!

Kommentar von exxonvaldez ,

daß Muslim und Islamist zwei grundverschiedene Dinge sind!

Sind es gar nicht.

Islamisten sind eine Teilmenge der Muslime!

Sprich jeder Islamist ist Muslim, aber nicht jeder Muslim ist Islamist.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Da hast du Recht!

Kommentar von skyberlin ,

das wesentliche ist, ob mensch seinen glauben unter einsatz von waffengewalt / incl. selbsttötung ( bei sicherer politischen binnen- und außenlage) durchsetzen will und dazu bereit ist.

Antwort
von exxonvaldez, 104

Die Menschen, die mit Terror für ihren Glauben kämpfen sind nun mal fast immer Moslems.

-> Radikale Islamisten

Kommentar von muratkalcaka ,

Das sind nicht wie du sagst " fast immer Moslems" es ist jeder Mensch .... Der Krieg in Süd-West Asien ist wegen der ganzen Welt (öhlkrieg , Landeroberung usw) . Nur weil jeder böser mensch dort kämpft und paar braunhäutige leute dort kämpfen zählen die nicht zu ISLAMISTISCHEN terroristen !!! also bitte

Kommentar von exxonvaldez ,

Es zählt zum Islamistischen Terror, wenn der Terrorist dem Islam angehört.

Und wenn ich mir die letzten Terroristen so anschaue...

Kommentar von MrHilfestellung ,

Nein tut es nicht. Es ist dann islamistischer Terror, wenn das Motiv der Islamismus war.

Sonst wäre ja die RAF und der NSU auch beides christlicher bzw atheistischer Terror gewesen.

Kommentar von exxonvaldez ,

Wenn du mir jetzt noch ein Beispiel nennst, wo der Terrorist Moslem war, das Motiv aber nicht der Islam war, dann gebe ich dir Recht!

Andernfalls bleibt es eine theoretische Überlegung ohne Bezug zur Realität.

Kommentar von MartiniHarper ,

MrHilfestellung, würdest du bitte glaubens & politische Beweggründe voneinander unterscheiden? Danke.

Kommentar von Taisumaha ,

Ja dann schau dir mal die lra in Afrika an zu den radikalen christen

Kommentar von exxonvaldez ,

Ja? Und wo da genau?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Die Menschen, die mit Terror für ihren Glauben kämpfen sind nun mal fast immer Moslems.

Das ist nicht wahr! Schau dir mal Nordirland an! Leben dort überwiegend Moslems! Dort geht es um Christen! Und es  herrscht Terror!

Kommentar von exxonvaldez ,

Stimmt. Die IRA ist aber schon länger her.

Ich schrieb ja: "in letzter Zeit".

Kommentar von glaubeesnicht ,

Die IRA gibt es immer noch. Ist nur durch die Ereignisse in letzter Zeit in den Hintergrund getreten.

Kommentar von exxonvaldez ,

qed

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community