Frage von KingAdi1804, 77

Wieso wird so ne Welle gemacht?

Warum wird zum Beispiel bei nem Terror Anschlag in Paris so ne Welle gemacht, wenn jeden Tag in Irak und so Krieg ist ?! Die sind egal oder wie??!!

Antwort
von joduck, 27

Nein. Warum versteht das keiner.
Natürlich hat man auch Mitgefühl (jedenfalls die meisten Menschen) mit den Opfern im Irak, Iran, Libyen, Afghanistan, Palästina, Ukraine. Allgemein den Opfern von Terrorregimen, egal ob militärisch oder ideologisch.
Ich trau zum Beispiel genauso sehr um die Opfer der Desertation, des Hungers. Oder die Tiere, die durch Wilderei und andere Einflüsse des Menschen aussterben.

Paris war einfach so nah bei uns und das ist einfach erschreckend. Es öffnet für einige die Augen, wie grausam die Menschen sein können. 
Und das erschreckendste daran ist, dass die Terroristen Franzosen selbst waren, was natürlich die Angst verbreitet, dass die Gewaltbereitschaft der Bürger Europas steigt und auch wir gefährdet sind. Und an dieser Stelle sage ich extra nicht, dass wir vom Islam bedroht werden, denn der ist nicht Grund für diese Taten, sondern der fehlgeleitete Hass der Menschen.

Was ich nicht verstehe ist, warum manche Menschen nicht das Mitgefühl anderer einfach akzeptieren können. Klar, dass man den Fokus erstmal auf Paris legt ist ignorant gegenüber den Opfern in anderen Kriegsgebieten, in denen Menschen täglich sterben. Aber das zu sagen ist wiederum unfair gegenüber den Opfern, die aufgrund unseres Lebensstandarts entstehen. Die Arbeiter in Entwicklungsländern, dank denen bei uns Nahrung, Kleidung und Elektronik so billig ist. Oder gegenüber der Natur, die dank uns langsam zugrunde geht.

Ich habe jeden Tag Schuldgefühle. Ich habe jeden Tag Empathie für alle Opfer. Ich hoffe jeden Tag für all diejenigen, die in Not sind. 

Antwort
von Andretta, 24

Hab ich beim letzten Anschlag in Pakistan auch gedacht. Keiner mit 'Je suis Lahore'. Kann einem echt zu denken geben. 

Oder wenn die Amis von Menschenrechten reden und man kurz zuvor eine Sendung darüber gesehen hat, dass sie den Irak massiv mit Uranbomben zugeballert haben. Die Leute krepieren da heute noch wegen der Radioaktivität wie die Fliegen. Der Einsatz war ganz klar völkerrechtswidrig. 

Und und und. 

Kommentar von joduck ,

Du hast noch den Dronenkrieg in vielen Ländern vergessen. Und die Geheimagenten, die in über 170 Ländern agieren und Leute ermorden, die "gefährlich für Amerikaner" sind, weil sie mal irgendwas falsches gegooglet haben.

Kommentar von Andretta ,

Steht alles im dritten Absatz. ☺

Kommentar von joduck ,

Der Fokus war mir zu lokal eingegrenzt, wollte nochmal bemerken, dass es ein weltweites Problem ist :D

Kommentar von Andretta ,

Joduck, Du hast vollkommen Recht! 

Antwort
von TurnedCross, 33

Es geht darum das es nicht in der EU ist. Natürlich sind die nicht egal aber es ist nochmal ein Unterschied ob es im Irak ist oder in unmittelbarer näher von Deutschland. Vergleichbar mit -jemand in deiner Familie stirbt- ein Familienmitglied von jemanden stirbt der in einer Parallelklasse ist und mit dem du noch nie gesprochen hast

Antwort
von Liina24, 34

Wahrscheinlich...weil das ein Nachbarland ist..und halt in Europa....und somit "wichtiger" oder so...und der Irak und so halt weiter weg sind...woanders wird das Thema Paris wahrscheinlich auch garnicht erwähnt...ist hier halt so..und das irgentwie so ein kurzer Trend war..ohh #prayforparis das machen ja grad alle..manche wussten wahrscheinlich nichtmal was da los war..

Antwort
von Deez89, 18

Sind halt Heuchler Frankreich gehört mit zur EU darum wird eine Welle gemacht.Die die FB Profilbild ändern und drauf Frankreich machen sind Mitläufer und nur Heuchler

Antwort
von TorDerSchatten, 17

zwischen einem Selbstmordattentat ist ja wohl noch ein Unterschied

Antwort
von ranzfut, 40

Weil Paris in Europa ist und Europäer natürlich sooooooooo viel mehr Wert sind... Und der ganze Facebook Kram mit der Frankreichflagge im Profilbild ist mehr oder weniger ein Trend gewesen.

Kommentar von KingAdi1804 ,

Ich hoffe das war Ironie

Kommentar von ranzfut ,

Natürlich war das Ironie...

Antwort
von Zicke52, 4

Weil Frankreich zu einem Kulturkreis gehört, in dem man die Religionskriege eigentlich schon längst überwunden hatte. In dem es seit 100 Jahren Bildung für alle gibt. In dem es Religions- und Meinungsfreiheit gibt. In dem es Wahlrecht gibt. Also nicht die geringste Notwendigkeit, Menschen aus ideologischen Gründen zu töten.

Natürlich ist es da völlig unerwartet und umso schockierender, dass Menschen plötzlich ausgerottet werden, weil sie Karikaturen gezeichnet oder einem "unsittlichen" Konzert beigewohnt haben. Man glaubte die übelsten Kräfte aus Zeiten des finstersten Aberglaubens überwunden zu haben und hielt individuelle Freiheit für ein selbstverständliches Recht. Nein, man rechnete nicht mit der Auferstehung dieser hässlichen Fratzen. Und wir wissen jetzt, dass es keinen Schutz gegen diesen Abschaum gibt: weder Bildung, noch Wohlstand noch Freiheit können den religiösen oder profanen Faschismus in den Köpfen der Menschen ausrotten. Wir sind also alle hilflos ausgeliefert. Und deshalb alle betroffen.

In Ländern wie Afghanistan, Irak, Syrien gab es aber noch nie Freiheit und Respekt der Menschenrechte. Gewalt war und ist dort ein übliches Mittel zur Durchsetzung seiner Ziele. Wie kommst du auf die Idee, dass es jedem egal ist? Es wird regelmäßig über Kriege und Anschläge in diesen Ländern berichtet, aber eben nicht täglich über alltägliche Ereignisse. Wenn du gestern gelesen hast, dass es Bürgerkrieg in Syrien gibt, musst du es heute und morgen wieder lesen, um es nicht zu vergessen? Bürgerkrieg in Syrien ist nun mal leider Alltäglichkeit.

Und ist es ein Zeichen von Gleichgültigkeit, wenn europäische Länder ihre Soldaten (von denen viele unter diesem Einsatz ihr Leben verloren) nach Afghanistan, Irak oder Mali schicken, um diese Länder im Kampf gegen Taliban, Daech, Ansar Dine zu unterstützen? Oder wenn wir Flüchtlinge aufnehmen (zwar zu widerwillig)? Ja, wir müssten mehr tun, keine Frage. Und Fehler macht und machte "der Westen" natürlich auch. Aber von "uns ist alles schnuppe" merke ich nichts.

Wir wären genauso schockiert, wenn plötzlich mitten in Europa Lepra ausbrechen würde. Während wir nicht schockiert im Sinne von "überrascht" sind, wenn es Lepra in Ländern gibt, wo sie noch nicht besiegt wurde und zu den gängigen Krankheiten gehört. Was uns natürlich keinesfalls daran hindern darf, die betroffenen Länder im Kampf gegen diese Krankheit zu unterstützen.

Antwort
von marina2903, 29

du denkst wohl uns könnte es nicht treffen,überlege einmal

Kommentar von KingAdi1804 ,

Ich meine es ist doch viel schlimmer in den Kriegsgebieten

Kommentar von Andretta ,

Ich frage mich auch immer, an wessen Krise die Leute beim Wort 'Flüchtlingskrise' eigentlich denken. 

Ich fürchte, die der Flüchtlinge ist es nicht. 

Antwort
von tapastao4, 20

Heuchlerei überall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten