Frage von HolgerVanSiepen, 82

Wieso wird nicht mehr überall geraucht wie früher?

Hallo, gestern Abend schaute ich mit meiner Frau einen alten Deutschen Film. Ich fand es faszinierend dass man dort überall geraucht hat, in den Gaststätten sowieso aber auch im Hausflur, in der Wohnung, auf der Polizei Wache etc. Ich würde es gerne auch so machen, da ich Raucher bin und es eine feine Sache ist auch drinnen zu rauchen, und nicht immer raus gehen zu müssen, es steigert meine Lebensqualität und ich möchte es gerne auch so machen. Jetzt ist die Frage wo ich es so machen kann, bei uns im Bundesland darf man nur noch in Gaststätten und Spielhallen rauchen, ich möchte aber überall rauchen. Wieso wird nicht mehr überall geraucht und wieso beschweren sich heute selbst am Bahnsteig im freien über Rauch, früher hat es auch niemanden gestört.

Grüße und Danke

Antwort
von atze3011, 42

Beim Tabakrauchen entstehen Gestank, Schadstoffe und (selbstverständlich) Rauch. Jeder dieser Aspekte wird von den meisten Menschen als störend empfunden und kann vermutlich sogar schädlich für die Gesundheit sein.

Das du rauchst, das ist deine Sache. Sobald du allerdings damit andere Menschen belästigst/sie störst ist es nicht mehr nur deine Sache und Rücksicht ist angebracht und seit 2005 auch Gesetzlich vorgeschrieben da diese Rücksicht wohl leider nicht selbstverständlich war.

Es mag vielleicht störend sein rausgehen zu müssen um zu rauchen, allerdings musst du nicht rauchen, es ist wie gesagt deine Entscheidung. Die anderen Anwesenden allerdings sind nunmal dort und müssen sich dort eventuell sogar aufhalten, das Rauchen sollte deshalb an einen anderen Ort verlagert bzw ganz unterlassen werden.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 29

Hallo!

Wieso wird nicht mehr überall geraucht und wieso beschweren sich heute selbst am Bahnsteig im freien über Rauch, früher hat es auch niemanden gestört

Auch weil mann die Risiken nicht so kannte. Rauchen ist der mit Abstand wichtigste Risikofaktor für einige ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich zehn Jahre. Das Deutsche Krebsforschungszentrum spricht von 110.000 bis 140.000 Menschen jährlich, die allein in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben. Hinzu kommen über 3.300 Nichtraucher, die an den Folgen des Passivrauchens sterben.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von pelzhase, 22

Frage ich mich auch. So wusste jeder, wir waren am Abend aus, die Kleidung roch nach Rauch. Eine verrauchte Kellerbar war doch etwas einmaliges, mache gibt es heute noch, zum Glück.

Antwort
von Novos, 43

Es ist wohl an die vorbeigegangen, dass wir seit 2005 ein Nichtraucher Schutzgestz haben? https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtraucherschutzgesetze_in_Deutschland

Antwort
von kiniro, 26

Ich bin als Nichtraucherin froh, dass Rauchen nur noch eingeschränkt möglich ist.

Wenn Raucher nur alleine ihrer Gesundheit schaden würden, wäre mir das egal.
Leider schädigen sie auch all ihre Mitmenschen, die passiv mitrauchen müssen.

Mir reicht es schon, wenn ich manchmal den Gestank von kaltem Rauch ertragen muss.

Antwort
von ShadowHow, 46

"es steigert meine Lebensqualität" Das mag sein, dafür senkst du die Lebensqualität aller anderer Personen im Raum. Und nur weil die Gesetze früher anders waren, waren sie nicht unbedingt besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community