Frage von ujakamu, 106

Wieso wird nach dem volltanken je nach Tankstelle die Reichweite unterschiedlich?

Ich kann bei meinem Audi A6 bordcomputer ablesen wie viel Kilometer ich mit meinem Tank zurücklegen kann. Wenn ich an der Shell Tankstelle voll tanke beträgt die Reichweite ca. 900km, bei MTB hingegen ca. 850km. Zuerst dachte ich es liegt vielleicht am momentanen Verbrauch doch scheinbar nicht. Als ich in den Urlaub gefahren bin (hauptsächlich 130kmh auf der Autobahn, also mit einem minimalen Verbrauch ) musste ich im Ausland tanken. Nun zeigt es mir nur noch knapp 700km an. Nun meine Fragen: Kann mein Auto die Qualität des Sprits erkennen oder tanke ich im Ausland noch bisschen Luft mit? Wie kann es sein dass trotz gleich viel getankter Liter Zahl die Reichweite unterschiedlich ist?

Antwort
von Achim19651, 67

Kenne ich auch. Nach meiner Meinung liegt es an der Abschaltcharakteristik der Zapfsäule und der Neigung des Standplatzes.

Habe eine Tankstelle in der Nähe, da ist der Tankplatz nach vorn/links abschüssig. Dort kriege ich den Tank bis zum Stehkragen voll und habe eine entsprechend hohe Reichweite.

Bei Shell habe ich den Eindruck, dass die Zapfsäulen spät abschalten und der Tank sich besser füllen lässt. Komme mit einer Shell-Ladung auch immer weiter, aber ohne weniger Verbrauch.

Kommentar von ujakamu ,

Das hört sich plausibel an. 

Antwort
von derhandkuss, 59

Fährst Du in Urlaub, ist Dein Fahrzeug im Extremfall mit Gepäck und Personen voll geladen. Ein schwereres Fahrzeug verbraucht grundsätzlich mehr Kraftstoff wie ein leeres Fahrzeug. Möglicherweise berücksichtigt Dein Bordcomputer das tatsächliche Gesamtgewicht.

Kommentar von ujakamu ,

Schon richtig aber ich habe nichts als ein Koffer Klamotten mitgenommen also am Gewicht lag es mit Sicherheit nicht. 

Antwort
von Flintsch, 71

Wie weit du mit einer Tankfüllung kommst, hängt nicht vom Kraftstoff ab. Es kommt auf die gefahrene Strecke an. Stadtverkehr mit ständigem Beschleunigen verbraucht wesentlich mehr, als gleichmäßiges Fahren auf ruhigen Landstraßen oder Autobahnen. Auch häufige Bergstrecken beeinflussen den Verbrauch.

Kommentar von ujakamu ,

Ja das ist zwar richtig und auch nachvollziehbar aber wie bereits gesagt habe ich mit einem minimalen Durchschnittsverbrauch weniger Reichweite als mit hohem Durchschnittsverbrauch nur weil ich an einer anderen Tankstelle getankter habe. 

Kommentar von Flintsch ,

Der Stil jeden Fahrers ändert sich ständig. Mal werden die Gänge höher gedreht vor dem Schalten, mal schaltet man im "grünen" Bereich. Mal ist das Auto schwerer beladen (einkäufe, Reisen, Dachgepäckträger usw.). Es kommen so unglaublich viele unterschiedliche Faktoren zum Tragen, an den verschiedenen Treibstoffen liegt es aber ganz bestimmt nicht.

Kommentar von ujakamu ,

Ich hätte vielleicht erwähnen sollen dass ich einen Automatik Auto fahre also am schalten liegt es denke ich nicht. Der Rest ist wie gesagt alles richtig aber kann es echt sein dass äußere Faktoren die Reichweite um knapp 200KM verringern? (Das ist nicht übertrieben)

Kommentar von Flintsch ,

Ja, das kann ganz leicht passieren. Und auch ein Automatikgetriebe schaltet bei entsprechender (sportlicher) Fahrweise früher oder später.

Antwort
von bubukiel, 30

Schau mal hier:

www.sueddeutsche.de/auto/tankreserve-und-restreichweite-bis-auf-den-letzten-trop...

Mit deiner Tankstelle und dem Sprit hat das überhaupt nichts zu tun.  Wenn du gleich nach dem Tanken auf Reichweite schaltest, wird dir immer ein anderer Wert angezeigt als wenn du nach dem Tanken z.B. 5 KM fährst und dann schaust. Bei mir ist das sehr oft dann auch schon mal 100 KM mehr Reichweite als direkt nach dem Tanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community