Wieso wird München von vielen Leuten als Dorf bezeichnet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

weil der münchner stadtkern relativ klein ist und der großteil außenrum aus ehemaligen, nacheinander zusammengewachsenen dörfern besteht! daher steht in jedem viertel eine kirche und direkt nebenan findet man ein traditionell bayrisches (oder italienisches) gasthaus! außerdem gibt es, wie am land üblich, im herbst ein großes volksfest!

man sagt zu münchen auch deswegen "das größte dorf der welt" , weil es weniger große wohnsiedlungen gibt, dafür viele klassische wohngebiete, wie man sie aus dörfern kennt, mit häusern und kleineren gärten! große hochhäauser gibt es, trotz der immens hohen grundstückspreise kaum! liegt auch daran, dass vor vielen jahren ein gesetz verabschiedet wurde, das besagt, dass der dom das höchste gebäude der stadt sein muss und demnach kein haus über 100 meter hoch ist! (im norden der stadt gibt es eins zwei ausnahmen) daher ist die stadt über relativ große flächen verteilt, aber eher "dünn besiedelt", wie im dorf also! (wobei all das natürlich nicht allgemein gilt, sondern auch nur für teilbereiche der stadt-es gibt auch viertel mit betonbauten, wie man sie aus berlin kennt!)

der dörfliche charakter ist auch den einheimischen anzumerken! traditionell wird bei bundestags und landtagswahlen CSU gewählt, eine partei, die in bayern am land teilweise wahlquoten von exakt 100% erreicht! interessanterweise sieht das im stadtrat anders aus, dort ist seit jahren die SPD an der regierung....

die lebenshaltungskosten sind allerdings mit dörfern nicht vergleichbar... in keiner anderen deutschen großstadt ist leben so teuer, dafür gibt es in der stadt mehr als vollbeschäftigung, also obwohl leute regelmäßig aus dem umland in die stadt pendeln können nicht alle arbeitsplätze besetzt werden! ein luxusproblem, dass aber schwer zu beheben ist, denn mit schlechter bezahlten jobs kann man sich das wohnen in der stadt auch einfach nicht leisten!

es heißt, dass es in münchen mehr grünflächen gibt als anderswo! für die innenstadt stimmt das auch, denn große bereiche bestehen aus den isarauen und dem englischen garten, also gigantische parkflächen mitten im zentrum der stadt, aber selbstverständlich ist das auch nicht in ganz münchen der fall!

ich würde also behaupten, dass es unterm strich ziemlich viele argumente gibt münchen als dorf zu bezeichnen, obwohl in der stadt selbst 1,5 millionen und im gesamten umland über 3 millionen menschen wohnen... aber es gibt sehr viele spitz-namen für münchen, man sagt auch die "nördlichste stadt italiens"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Münchner und sage meistens "größtes Dorf der Welt" in Hinblick auf unser bescheidenes Ladenschlussgesetz oder sonstige Bereiche in denen sich München mehr wie ein kleines Dorf verhält als eine Weltstadt, was unteranderem daran liegt dass die CSU unser Bundesland regiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man in München Abends weggeht dann trifft man richtig oft andere Leute die man schon kennt... Also kennt mehr oder weniger jeder jeden ;) vielleicht war ja auch das gemeint

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es in Bayern liegt und Bayern für mich als Berlinerin eher ein gesellschafzlich zurückgebliebenes, christliches, agrarkulturelles Bundesland ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiehp
31.10.2015, 22:34

so hat jeder seine Vorurteile.. schrecklich oder? :D

0
Kommentar von jessiehp
31.10.2015, 22:38

und du bist ein christlicher, xenophober Mensch, der wahrscheinlich aus Familientreue ewig die CSU/CDU wählt ;)

0
Kommentar von jessiehp
31.10.2015, 22:41

na siehste.. dann lass das mit den vorurteilen lieber sein :D vin alles andere als ein schlechtwr mensch

0
Kommentar von jessiehp
31.10.2015, 22:46

bezweifeln.. autocorrect

0

Hallo lovemylifemk,

Man sagt nicht von ungefähr, München sei das größte Dorf der Welt. Tatsächlich besteht es aus vielen kleinen Dörfern, deren Ursprünglichkeit man vor allem daran erkennt, dass es noch immer zu jeder Kirche in direkter Nähe ein Gasthaus gibt - und es gibt hier sehr viele Kirchen. Aber trotz Dorfcharakter ist München kein überdimensionales Provinznest. Hier lebt alles von neuen Technologien und Medien. München ist eine teure Stadt. Die Mieten sind hier doppelt so hoch wie im Ruhrgebiet, dafür ist allerdings auch die Arbeitslosigkeit erheblich geringer. München ist reich, schnelllebig und vergnügungssüchtig. Und: München ist wunderschön.

Quelle: http://www.yolanthe.de/reise/muc01.htm

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
01.11.2015, 01:38

Außerdem leben in München weniger Menschen in Relation zur Größe (Fläche) der Stadt, als in anderen Großstädten. Es gibt weniger Hochhäuser und mehr Grünflächen - wie ein einem Dorf...

3

Hab ich jetzt noch nie gehört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung