Wieso wird Koffein verteufelt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Koffein in Maßen ist gut! 71%
Koffein ist immer schlecht! 28%

10 Antworten

Die Randbedingung ist das Alter: Als Kind ist das Belohnungssystem noch nicht so ausgereift wie bei einem Erwachsenen, Kinder werden also wesentlich leichter süchtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Koffein ist immer schlecht!

Weil Kaffee einen Serotoninmangel fördert.

(...) Zu den grössten Serotonin-Blockern gehören einerseits proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch- und Milchprodukte (warum das so ist, wird im
nächsten Absatz erklärt) und andererseits der gute alte, für viele
Menschen so unverzichtbare Kaffee.

Koffein nämlich hemmt ein Enzym, welches aus L-Tryptophan sehr gerne Serotonin herstellen würde, stünde da nicht ständig dieses braune Gebräu im Wege (...) [Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/serotonin-ia.html]


Und Serotonin ist wichtig für unser Wohlbefinden.

(...) Serotonin wird ein entscheidender Einfluss auf die Stimmung
zugeschrieben. Serotoninmangel wird daher auch mit der Entstehung von
Depression in Zusammenhang gebracht.(...) [Quelle: http://www.gesundheit.de/krankheiten/psyche-und-sucht/depressionen/serotonin]

Ab und zu trinke ich auch eine Tasse Kaffee - versuch aber nicht mehr als eine Tasse pro Tag zu trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
26.05.2016, 02:35

"Zentrum der Gesundheit" (die Seite kenne ich recht gut) würde ich persönlich nun nicht als wissenschaftlich valide Quelle ansehen (Gründe kann ich nach Bedarf anführen).

Gibt es zu der angeblichen Serotonin-Herstellungs-Blockade auch eine andere Quelle? (Wikipedia Artikel über Serotonin erwähnt Koffein gar nicht)

0
Koffein ist immer schlecht!

Für Kinder.

Die Situation in Deutschland ist ja folgende: Ein Großteil der Erwachsenen kann mit Koffein schlecht oder gar nicht umgehen. Die Kaffeemengen, die in Deutschland eingenommen werden, sind enorm.

Kinder können natürlich noch viel weniger mit Drogen umgehen. Es macht bei Kindern also doppelt keinen Sinn. Zumal es für ein Kind keinen vernünftigen Grund gibt sich aufzuputschen. Ganz im Gegenteil.

Das größte Problem bei Koffein sehe ich darin, dass der Mensch psychisch, geistig und seelisch nichts zur Ruhe kommt. Konzentration, die geistige Leistung und die Motivation steigt mit Koffein. Damit geht auch die Leistung nach oben. In unserer Gesellschaft zwar oft  erwartet (oder auch der eigenen gesellschaftliche Anspruch), aber eben noch lange nicht gut deshalb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Koffein in Maßen ist gut!

koffein ist eine droge und der wirkungsmechanismus im gehirn sogar recht brutal.

es kann abhängig machen und erhöht den puls. gerade kinder die sich körperlich noch entwickeln würde ich das dringend unterlassen.

PS: schlafentzug ist extrem schlecht fürs gehirn.

an sich hab ich aber nichts gegen koffein und nehme auch öfters mal was davon um fit zu bleiben/werden. bin mir aber bewusst, dass ich hier eine droge gezielt einsetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Koffein in Maßen ist gut!

Es ist nicht nur der Koffein der verteufelt wird. Die Gesellschaft heutzutage ist dermaßen intolerant gegenüber Genusprodukten. Es wird doch alles verteufelt. Alkohol Tabak Butter Fleisch. Das beste wäre manche würden sich gleich in die Kiste legen. Und am lautesten Schreien tun doch immer die Neidhammel oder die Minderheiten. Natürlich ist vieles im Übermaß genossen schlecht, aber wenn man es in vernünftiger Dosierung zu sich nimmt passiert da nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lässt sie Bier trinken, da geht Koffein doch auch. Also alles Bestens.

Langeweile ist was schlimmes, stimmts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antwortbitteja
25.05.2016, 18:02

Bin nur vor zwei Stunden nach Hause gekommen und draußen ist es so heiß.

0
Koffein in Maßen ist gut!

Kaffee ist geil und macht mich ruhiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut oder schlecht sind keine passende Kategorien.

Ich würde meinen Kindern bis 14 Jahren Koffein aus folgenden Gründen verbieten:

Es macht nervös und aufgedreht und Kinder sind so schon nervig und aufgedreht, niemals würde ich das freiwillig verschlimmern.

Zweitens macht Kaffee in gewisser Weise süchtig, da ein Gewöhnungseffekt eintritt und man schliesslich immer mehr braucht, um einen Effekt zu haben. Kinder sind kognitiv nicht in der Lage, das zu durchschauen und dagegenzuwirken, daher würde ich sie fernhalten bis sie geistig selbstbestimmt sind. Ich vermute subjektiv das ist irgendwo bei 14-16 Jahren erreicht.

Ich bekam ab 15 morgens Kaffee, weil ich vor der Schule ein Zombie war, da ich der Schlaftyp Eule bin. War meine Rettung und auch für meine Eltern :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antwortbitteja
25.05.2016, 17:59

Eine Sucht und eine Koffeintoleranz bekommt man nicht bei einer Flasche Cola am Tag.

0
Koffein in Maßen ist gut!

Was sagen denn die vielen Leute die Du ja kennst, warum sie ihren Kindern kein Koffein geben ? Dann könnten wir jetzt an dieser Stelle über die Argumente nachdenken und diskutieren.

Mir sind keine Nebenwirkungen bekannt, ich würde eher intuitiv die Koffeinzufuhr reglementieren. Also die Tasse am Morgen und dann ist es gut für den Tag. Für mich aber obsolet, da mich noch niemand wegen Kaffee angebettelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Koffein in Maßen ist gut!

Man kann über alle Drogen sagen, dass sie "schlecht" sind, da die meisten ja Körper und oder Geist schaden/schaden können. Kindern sollte man wirklich keine Drogen geben, am besten auch kein Koffein ^^

PS: Das sagt ein Befürworter der Legalisierung alle Drogen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?