Frage von shyninja, 32

wieso wird im geschichte unterricht nicht über die steine in stonehenge oder alte ruinen in peru pyramiden oder den dritten weltkrieg..weil mansnich sehen will?

warum werden die sachen die man nicht erklären kann einfach ignoriert!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BurningAfter, 32

Das is rein Lehrerabhängig.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 26

Im Grunde gehört die Ur- und Frühgeschichte zum Unterrichtsstoff der Unterstufe. Warum deine Schule diese Themen nicht behandelt hat, weiß hier niemand. Aber in deinem Geschichtsbuch findest du sicher Informationen.

Den "dritten weltkrieg" wirst du noch im Unterricht bekommen, vielleicht nicht unter diesem Begriff, aber dann unter dem Begriff "Kalter Krieg"!

MfG

Arnold

Antwort
von PatrickLassan, 21

Im Fach Geschichte werden Ereignisse behandelt, die bereits geschehen sind. Da es bisher keinen 3. WK gab, wird er auch nicht behandelt.

Kommentar von shyninja ,

ist geschichte nicht vergangenheit zukunft und gegenwart??

Kommentar von PatrickLassan ,

Es geht um den Geschichtsunterricht, und dort befasst man sich eben nur mit der Vergangenheit.

Vielleicht solltest du dir auch mal die Definition des Begriffs 'Geschichte' im Duden ansehen.

http://www.duden.de/rechtschreibung/Geschichte

Antwort
von Parabrot, 28

Weil der Stonehenge nicht wirklich eine große Bedeutung für die Geschichte hat. Er ist zwar ziemlich einmalig und beeindruckend, aber auf die Weltgeschichte hat er kaum Einfluss. Ebenso wie irgenfwelche Mayaruinen. Und der Dritte Weltkrieg kommt wohl erst noch.

Antwort
von haselnusskatze, 27

Ganz ehrlich, du solltest deutlich besser dem Unterricht folgen, den du bereits hast, denn wenn du glaubst, dass es einen dritten WK gab.... dann scheint der Geschichtsunterricht bei dir bisher nicht wirklich viel gebracht zu haben.

Antwort
von ilknau, 25

Hi, shyninja.

Das ist im Lehrplan leider nicht fest gelegt - Verantwortung des jeweiligen Landeskultusministeriums.

Genauso könntest du auch fragen, weshalb weder die Stele von Palenque noch die Pyramide im australischen Ort Gympie erklärt werden.

Oder weshalb dir niemand sagt, dass der sogenannte Piltdown Mensch aus einem Schweinezahn kreiert wurde, um ganz stillschweigend aus den Schulbüchern entfernt zu werden...

Oder Hockergräber in Höhlen - da wird ja gesagt, die Leute seien in Hockstellung beerdigt worden.

Dass sie sich jedoch vlt. vor schlagartig auftretender Kälte zusammen gehockt haben und aneinander schmiegten, gemeinsam jämmerlich erfroren (ein junger Mann und eine alte Frau wurden so gefunden) wird nicht erwähnt...

Muschelkalk ganz hoch oben in den Anden ist genau solch Mysterium - der wirft die ganze Theorie um, und ebenso Wasserachat.

In dem ist tatsächlich Wasser eingeschlossen, und ebenso in einem Bergkristall (beides habe ich persönlich in Besitz) - nix mit Gesteinsentstehung in Jahrmillionen - das Wasser wäre in der Zwischenzeit doch längst verdunstet ehe der Stein seinen Hohlraum geschlossen hätte, lG.

Kommentar von PatrickLassan ,

weshalb dir niemand sagt, dass der sogenannte Piltdown Mensch aus einem Schweinezahn kreiert wurde, um ganz stillschweigend aus den Schulbüchern entfernt zu werden

Dass der Piltdown-Mensch ein Fake war, ist jedem bekannt, der sich mal damit beschäftigt hat. Ein Thema für den Geschichtsunterricht ist er nicht.

Wie du übrigens auf Schweinezahn kommst, ist mir unklar, es handelte sich um den einem  Menschenschädel, dem man den Unterkiefer eines Orang-Utans und die fossilen Zähne eines Schimpansen hinzugefügt hatte.

Kommentar von ilknau ,

@PatrickLassan.

Lüge bzw. Unterlassung bzw. Irrtum, wenn denn eingestanden, stünde den WiSchas gut an, denn Irren ist menschlich und absolut verzeihlich.

Es ist allerdings bislang nur innerhalb der WiScha- Gilde eingestanden worden, steht in keinem Schulbuch etwas, dass die WiSchas sich da und dort irrten.

Kommentar von shyninja ,

das wasser im kristall bewegt sich?

Kommentar von ilknau ,

Ja, tut es wirklich.ö Ich seh es mir selbst immer wieder an und staune, weil es gegen Alles ist, das mir beigebracht wurde.

Antwort
von Gerhardraet, 30

Du hast ein langes Leben vor Dir, in dem Du Dir über alles, was Dich interessierst, Info holen kannst: Googlen, Bücher kaufen usw.

Zu erwarten, daß solche Unwichtigkeiten wie Stonehenge, Peru usw. im Schulunterricht tief behandelt werden, wäre verwegen. Es gibt viel wichtigeres. Und "3. Weltkrieg" - das ist alles spekulativ, wie sollte man das "unterrichten"?

Antwort
von DonCreeg, 29

Dritter Weltkrieg? Was soll man am Stonehenge oder Ruinen in Peru nicht erklären können?

Antwort
von Seidl7, 11

Den dritten Weltkrieg wirst du deshalb nicht im Unterricht lernen, weil es ihn nie gegeben hat

Kommentar von shyninja ,

was wenn er bereitz exestiert und wir nicht darüber wissen?

Kommentar von Seidl7 ,

Eines kannst du mir glauben: wenn es soweit ist, wirst du es wissen!

Antwort
von Riverside85, 30

Den dritten Weltkrieg? Hab ich was verpaßt?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten