Frage von Nightwing99, 83

Wieso wird heute von Mose gesprochen und nicht mehr von Moses?

Meine zehnjährige Tochter hat mir heute erzählt das sie im Religionsunterricht das Thema der Befreiung und Wanderung der Israeliten aus dem alten Ägypten und die zehn Gebote hatten. Als sie von Mose sprach wollte ich sie verbessern das der Mann Moses hieß, doch dann war sie es die mich eines besseren belehrte. Auch im Internet findet man inzwischen in Artikeln Mose statt Moses. Meine Frau und ich haben es selber mal im Religionsunterricht Moses gelernt und ich bin mir auch ziemlich sicher das in der alten Bibel die ich hier irgrndwo rumfliegen hab auch Moses steht. Da ich im Internet noch nichts dazu gefunden habe, kann mir hier vielleicht einfach mal aus Neugierde jemand erklären wieso man heutzutage Mose und nicht mehr Moses spricht und schreibt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eselspur, 39

"Moses" ist die latinisierte Form von "Mose" . In der katholischen Kirche war bis vor einigen Jahrzehnten diese Form üblich, seit dem 2. Vatikanischen Konzil wird meist die ökumenische Form gebraucht.
Falsch ist aber "Moses" nicht.

Antwort
von Awngr, 17

das sind verschiedene Fälle auf Latein...

auf hebräisch heisst es "Moshe" ohne s am Schluss, aber die auf deutsch übliche Umschrift ist Moses, das allerdings tw. nach lateinischen Regeln dekliniert wurde, und da kam manchmal Mose raus...

Antwort
von whynot63, 54

Hallo!

Weil Mose die ökumenische Form von Moses ist, und das wird daher heute im Unterricht und auch allgemein bevorzugt.

LG


Antwort
von Netie, 20

Das wird wohl an der Übersetzung liegen. Ich kenne Moses auch nur als Mose.

Antwort
von Gabel1953, 47
Antwort
von slutangel22, 44

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community