Frage von wealldieanyway, 155

Wieso wird Gott immer als "Mensch" dargestellt?

Ich selbst bin glaub kein bisschen an sowas wie Gott und kenn mich daher auch 0 aus. Aber wieso wird "Gott" immer als eine Art Mensch dargestellt? Warum sollte etwas allmächtiges sich als das "böseste" bekannte Lebewesen darstellen? Und der Teufel wird ja auch nie als Mensch dargestellt, obwohl er angeblich ja soooo böse ist...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WiihatMii, 94

Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild (und eben nicht anders herum).

Bereits 500 Jahre vor Christus merkte der griechische Philosoph Xenophanes von Kolophon treffend:

"Wenn die Pferde Götter hätten, sähen sie wie Pferde aus."

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich bin Christ. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Kommentar von Trashtom ,

Das weiß doch schon jeder. Du postets jedes mal denselben, völlig hirnlosen Text.

Kommentar von Empylice ,

Ich kann sogar den Profiltext fast auswendig.

Kommentar von AaronMose3 ,

Ich bin Christ. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Du nervst 

Kommentar von ThomasJNewton ,

Auf's Profil gehen ist wohl die neuseste Masche, oder die uralte.

Antwort
von Hamburger02, 31

Weil es so im Alten Testament steht.

Da wandelte Gott bisweilen noch in Männergestalt auf Erde (das war er im Garten Eden auch noch) und bei Abraham kehrte er sogar in dessen Zelt ein, um mit ihm zusammen Kalbsbraten und Kuchen zu essen. Damals gabs auch noch andere Götter und Gott hatte sogar eine Ehefrau, die Aschera. Zu der Zeit hatte Gott auch noch große Freude daran, wenn die Israeliten andere Völker vernichteten, versklavten, ausraubten und vergewaltigten.

Allerdings finden diese Bibelstellen weder in der Kirche noch im Religionsunterricht statt, die werden am liebsten verschwiegen. Aus verständlichen Gründen würde ich sagen.

Erst während der babylonischen Gefangenschaft (6. Jhdt. v.u.Z.)  wurde Gott durch jüdische Fundamentalisten zum einzigen und allmächtigen Gott befördert.

Antwort
von Andrastor, 69

Die Menschen schaffen Götter nach ihrem Ebenbild. Es ist klar das alle Götterfiguren menschliche Züge aufweisen, ansonsten hätten die Menschen keinen Bezug zu ihnen.

Hätten die Menschen ihre Götter so gestaltet wie zum Beispiel die Gottesdarstellung von "South Park", hätte sich niemand damit identifizieren können und der Gott hätte große Probleme damit gehabt Anhänger zu finden.

Kommentar von LiloB ,

na ja, ob Gott damit Probleme hätte, fragt sich. Aber die christliche Kirche schon.Die meisten Religionen brauchen ein "Menschenbild," nur der Islam nicht. Da sind Bilder Gottes (und des Menschen) nicht erlaubt.

Kommentar von Andrastor ,

nur der Islam nicht

Hättest du wohl gerne. Wenn der Islam auf derartiges nicht angewiesen wäre, würde er Mohammed nicht so vergöttern.

Man darf zwar keine "Bilder" anfertigen, aber die Beschreibung der Götterfiguren und wie die Menschen sie sich vorstellen ist genau dieselbe wie in allen anderen Religionen.

Sie haben die Bilder in den Köpfen anstatt auf Papier und Leinwand.

Kommentar von LiloB ,

wo Du recht hast, hast Du Recht - nur; ich kann den Menschen nicht in den Kopf sehen,- und das ist ein Glück, was würde man da alles zu sehen bekommen? - Zeichnungen und Bilder aber durchaus -und das langt mir manchmal schon.

Kommentar von Andrastor ,

nur; ich kann den Menschen nicht in den Kopf sehen

Das musst du auch nicht, das haben Wissenschaftler für uns erledigt. Und diese haben herausgefunden das man sich sofort ein Bild von einer Person macht, wenn man von ihr hört.

Das ist ein menschlicher Urtrieb.

Antwort
von tHiNk413, 22

Erstens: Auch der Teufel hat meist menschliche Aspekte. Humanoid mit Pferdefuß, zum Beispiel.

Zweitens: Mach dir klar, als welche Art Mensch Gott meist dargestellt wird: Als alter Mann mit wallendem Bart. Das ist ein Bild (oder auch Archetypus), dass Weisheit, Führunfskraft, väterliche Zuneigung und ähnlich Positives auslöst. Dass Gott sich seinen "Schäfchen", ergo den Menschen, in einer für sie angenehmen Gestalt zeigt, wenn er ihnen wohlgesonnen ist, sollte einleuchten.

Was den Menschen als bösestes Lebewesen anbelangt: dieses Bild der Menschheit ist relativ neu, post-Aufklärung, könnte man fast sagen, während der überwiegende Teil der menschlichen Gottes-Abbildungen älteren Ursprungs sind oder die Wurzeln ihrer Ästhetik in vor-aufklärerischen Zeiten haben.

Antwort
von Suboptimierer, 72

Gott schuf wohl den Menschen nach seinem Ebenbild, heißt es irgendwo in der Bibel. Und da er Adam zuerst geschaffen hat und Eva aus der Rippe von Adam, wird er meistens als Mann dargestellt.

Einen Bart trägt er, weil Bärte Alter und damit Erfahrung und Weisheit symbolisieren.

Nackt ist er nie aus Jugendschutzgründen.

Kommentar von wealldieanyway ,

Deswegen gibt es die Menschen ja auch schon so lange wie damals die Dinosaurier usw.

Kommentar von WiihatMii ,

Anders herum wird ein Schuh draus: Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild. ;-)

Kommentar von DavesWorld ,

Bildnis Gottes = sprich so wir er "uns" sich vorgestellt hat :)

Antwort
von OnkelSchorsch, 44

Gott )wenn du jetzt den christlichen Gott meinst) wird keineswegs stets als Mensch dargestellt. Gott wurde und wirtd auch anders dargestellt, etwa als Wolke, als Flamme, als Auge im Dreieck und etliche andere Symbole.

Antwort
von herakles3000, 41

Weil e s heist das der mensch nach gottes aussehn geschaffen wurde und viele andere  Götter der Menscheit  Haben zb einen Menschlichen körper   zb Bei den Ägyptern.

Antwort
von bluestyler, 15

Da habe ich eine Frage...

Wo wird der Gott als Mensch dargestellt?

Im Islam ist das Gotteslästerung.

Ich weiß, dass viele Christen glauben, dass Jesus der Sohn Gottes sei und durch die Trinitätslehre Jesus (Mensch) Gott ist.

Wir glauben jedoch, dass Jesus ein Prophet ist ( den wir lieben).

Sage ich nur, weil du den Islam als Thema da aufgeschrieben hast.

Gott ist kein Mensch.

Kommentar von wealldieanyway ,

Ich weiß selbst das man sich im Islam den Gott nicht vorstellen soll.

Als Thema hab ich das eigentlich auch nicht aufgeschrieben.

Kommentar von bluestyler ,

Da steht halt, Kunst Religion Islam Keine Ahnung

Man soll ihn nicht als Mensch vorstellen, dass ist aber sowieso unmöglich.

Antwort
von JoJoPiMa, 23

Gott wird menschlich vermittelt. Andernfalls, wäre es schwer, ein entsprechendes Gefühl bei Mensch zu erzeugen.

Allerdings besitzt Gott dabei auch Eigenschaften, die dem Mensch völlig unbekannt sind (Allwissenheit, Allgegenwärtigkeit, Allmacht usw).

Eine bildliche Darstellung Gottes ist der Ausdruck künstlicher Freiheit - Gottes Eigenschaften berücksichtigend.

Einige nehmen sich die Freiheit Gott zu beschreiben. Einige die Freiheit, die Beschreibung visuell darzustellen.

Genauso beim Teufel.

Kommentar von wealldieanyway ,

"Allmacht" gibt es nicht. Selbst "Gott" wäre nicht allmächtig. ^^

Kommentar von JoJoPiMa ,

Und?

Oder, möchtest lediglich die Selbserkenntnis* in der Frage unterstreichen?

* "Ich selbst bin glaub kein bisschen an sowas wie Gott und kenn mich daher auch 0 aus."

Antwort
von nowka20, 5

menschen brauchen einen gott, mit dem sie sich vergleichen können.

die haben es noch immer nicht begriffen daß:

2Mo 20,4

 Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde

Antwort
von Schuhu, 31

In der Bibel steht, dass Gott den Menschen "nach seinem Bilde" geschaffen hat, also äußerlich sehr ähhnlich. Darum gehen zum Beispiel Maler davon aus, dass Gott dann wohl einem Menschen ähnlich sehen muss.

Im übrigen ist in der christlichen Überlieferung nicht die Meinung zu finden, dass der Mensch sas böseste Lebewesen ist, sondern das einzige, das sich zwischen Gut und Böse entscheiden kann.

Antwort
von Fabricio87, 6

In allen Religionen außer den Islam wird Gott auf irgendeine art verkörpert. Im Islam ist Gott Gott, einzigartig und mit nicht und niemanden vergleichbar.

Antwort
von NewKemroy, 46

Das Gott als Mensch dargestellt wird liegt meines Erachtens daran, dass diese Assoziation die Naheliegenste ist, weil der Mensch stets als ein Wesen mit Willen wahrgenommen wird, also ein "Macher", ein "Kontrollierender", einer, der mit der Faust auf den Tisch haut, wenn ihm was nicht passt.

Und ähnliches würde man wohl auch einem allmächtigen Wesen zusprechen.

Antwort
von DavesWorld, 61

Gott wird selten als Mensch dargestellt (in der christlichen Kirche) - kann es sein dass du Jesus meinst bzw. was genau meinst du damit? 

Kommentar von wealldieanyway ,

Bzw. ähnelt einem Menschen.

Antwort
von Serendipity87, 52

Das hat traditionsbedingte Ursachen. Die Götter der griechisch-römischen Philosophie, auf der die gängigen Bibelauslegungen beruhen, stellte man sich allesamt menschengleich vor, dito andere spätzeitliche Gottheiten. Die Gottebenbildlichkeit wird auch gerne in diese Richtung gedeutet, obwohl sie mit Optik und Gestalt mal so gar nichts gemein hat, sondern sich auf kognitive Aspekte des menschlichen Wesens bezieht.

Antwort
von catweazle01, 35

In der Bibel steht "Gott schuf den Menschen nach seinem Bildnis" oder so ähnlich.

Da dieses Buch aber auch nur von Menschen geschrieben wurde, erklärt es, dass die Leute nur das aufschreiben, was sie sich selbst auch vorstellen können. Da kommen dann keine Aliens, Gedankenwolken oder sonst was vor...

Antwort
von Schewi, 26

Wir sehen uns als höchstentwickeltes Lebewesen. Gott als Tier darzustellen würde ihn Herabstufen. Die können ja nicht sprechen usw. Wir stellen ihn deswegen also immer menschenähnlich dar. Unsere Vorstellungskraft ist nunmal sehr begrenzt.

Antwort
von fricktorel, 3

Wer stellt unseren ewigen Schöpfer (Jes.45,22 als "Mensch" dar ?

Er schuf die Universen, um "Seinen Kindern" die Möglichkeit zu geben, Gottes Charakter zu erlernen (1.ose 2,7), welchen diese aber auf bewirken des gefallenen Erzengel Luzifer nicht wollten (1.Mose 3,6-7).

Der Mensch, als Ebenbild Gottes (1.Mose 1,26), maßte sich an, sein Leben selbst zu entscheiden.

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) gibt seinen verführten "Schäfchen" (Offb.17,1-5) die Einstellung, sie seien "wie Gott" (1.Mose 3,4).

Dir auch  (Offb.20,12-15) ?

Kommentar von wealldieanyway ,

Deine Antwort hat mir 5 Krankheiten gegeben.

Antwort
von suesstweet, 16

Warum sollte Gott, etwas das an sich  ähnelt erschaffen?

Antwort
von kostenlosertip, 39

Du sprichst ein schwer verständliches Thema an. Zudem vermischt du noch die beiden "Extreme". Wenn dich diese Glaubensfrage so beschäftigt, dann wäre es gut sich mit einem "Gottes vertreter" zu unterhalten um es dir besser zu veranschaulichen, dazu reicht dieses viereck hier nicht. :)

Kommentar von wealldieanyway ,

Ich kann diese "Gottes vertreter" leider kein wenig ernst nehmen.

Kommentar von kostenlosertip ,

Da gibt es eine Ursache, weshalb es so ist.

Antwort
von grtgrt, 9

Das ist einfach nur deswegen so, weil die Mehrzahl aller Menschen zu phantasielos war (oder ist), ihn sich irgendwie anders vorzustellen.

Es gibt aber durchaus auch andere Vorstellungen. Lies z.B. http://greiterweb.de/zfo/Gott-und-Gottesvorstellungen.htm .

Antwort
von gunnar90, 27

Gott wird nicht als Mensch dargestellt. Das ist Jesus Christus, der als Mensch dargestellt wird, weil Jesus als Gottes Sohn Mensch wurde und auf der Erde gelebt haben soll. 

Kommentar von wealldieanyway ,

Hab schon mehrere "Bilder" gesehen auf denen "Gott" (definitiv nicht Jesus) als Mensch dargestellt ist. Noch nie als Schlange (z.B)

Kommentar von WiihatMii ,

Gott wird nicht als Mensch dargestellt?

"Die Erschaffung Adams" *hust*

"Sixtinische Kapelle" *hust*

Kommentar von gunnar90 ,

Das Fresko in der sixtinischen Kapelle ist eine ganz eigene Interpretation Michelangelos. Das ist blanker Unsinn zu behaupten, dass Gott "immer" als Mensch dargestellt würde, weil ein einziger Maler sich Gott als einen alten Mann mit Rauschebart vorstellt. 

Antwort
von lifeispain7, 7

Jesus ist Gott

Kommentar von wealldieanyway ,

Exakt was ich gesagt hab nh?

Antwort
von ghul666, 48

1. wird er das nicht immer und

2. braucht es eben immer ein Bild, damit sich die Menschen etwas darunter vorstellen können.

Kommentar von wealldieanyway ,

1. ich hab noch kein Bild gefunden auf dem er keinen Menschen ähnelt

2. ist Sinnlos af

Kommentar von ghul666 ,

1. Das sind eben abstraktere Darstellungen

2. Nein, Menschen brauchen immer Bilder zum Vorstellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten