Frage von Sozialforscher, 67

Wieso wird es häufig von Muslimen verpönt, dass der "Gott" der Christen (nach der Zwei-Naturen-Lehre) seine "Notdurft" verrichten musste?

Antwort
von Franz1957, 19

Die hier gemeinte Notdurft ist die untrennbare Konsequenz einer anderen Notdurft, nämlich essen und trinken zu müssen, was Jesus, wie überliefert ist, ja auch getan hat. Wenn diese Leute an der einen Notdurft Anstoß nehmen, und nicht an der anderen, dann legt das einige Vermutungen über sie nahe.

Zunächst fehlt ihnen ein elementares Bewußtsein von physiologischen Zusammenhänge im menschlichen Körper, von den Nährstoffbedürfnissen der Ackerpflanzen und von den natürlichen Stoffkreisläufen. Sie haben weder naturkundliches Schulwissen noch irgendwelchen Kontakt zu der Lebenswelt der Bauern und Viehhirten. Sie sind Stadtbewohner, für die der Geldbeutel die Quelle der Dinge ist, die sie zu sich nehmen und das Klo der Ort, an dem sie sie aus ihrem Gedankenhorizont verabschieden.

Darüber hinaus leben sie mit einem Gedankensystem, das Teile des eigenen Lebens und des Werkes des Schöpfers, an den sie glauben, in eine Pfui-Zone auslagert.

Ähnliche Abspaltungen und Entwertungen hat es auch beim europäischen Bürgertum gegeben und neurotische Persönlichkeiten geschaffen: maßlose frühkindliche "Reinlichkeits"- und "Keuschheits"-Erziehung und Sprachtabus, d.h. Wörter, die man nicht sagt. Da das Verdrängte immer irgendwo wieder zutage kommt, spielen Pipi und Popo in der Comedy-Welt des Weißen Mannes eine so wichtige Rolle.

Vielleicht täte ein lebensbejahender gegenkultureller Aufbruch im muslimischen Teil der Welt den Menschen ebenso gut wie die Gegenkulturen der Rock'n'Roller, Hippies und 68er hier bei uns.

Antwort
von josef050153, 5

Du darfst nicht alles für bare Münze nehmen, was Muslime (besonders über die Bibel und Jesus) behaupten.

Mohammed konnte weder Lesen und Schreiben, was damals aber eher der Normalzustand der Bevölkerung dieser Gegend war. Auf Grund dieser mangelnden Bildung konnte er ja gar nicht physiologische Vorgänge begreifen, was sich bis heute als roter Faden bei islamischen Gelehrten widerspiegelt. Ich möchte nur auf das lächerliche Video verweisen, in dem ein Iman vom Masturbieren abrät, weil man davon am Daumen schwanger werden kann.

Das Problem ist aber noch ein weiteres. Im Lateinischen (wo unser Wort 'Person' herstammt) bedeutet 'persona' hauptsächlich die Rolle, welche jemand in der Gesellschaft oder ein Schauspieler beim Theater spielt. Selbst Shakespeare verwendet es am Beginn seiner Theaterstücke noch in diesem Sinn. Man darf sich also die Personen Gottes gar nicht als getrennte Persönlichkeiten vorstellen. Deshalb ist es auch saudumm menschliche Bedürfnisse auf Gott zu projezieren.

Abgesehen steht in der Bibel NIRGENDS, dass Gott sich nur in diesen drei Personen widerspiegelt. Wahrscheinlich sind es sogar mehr.

Antwort
von YassineB87, 8

Naja also für muslime gilt ein einfacher grundsatz - alles lob, gebete und bitten gebührt gott allein.

Jesus as ist ein sehr wichtiger prophet, auch bei der wiederauferstehung/ ende der welt. Aber er as ist nicht gott und darf nicht angebetet werden. Ebenso wie mohammed saw nur ein mensch war und nicht angebetet werden darf. Ebensowenig kult/ shirk zu betreiben durch das kreuz, was angebetet wird... das ist das grundproblem.

Wenn jesus as gottes sohn wäre, mit wem wurde er gezeugt? Also kann es nicht sein. Gott spricht in der bibel alle propheten als söhne an soweit ich weiß. Also warum dann jesus nur so bezeichnen?

Es gibt keine stelle in der bibel in der steht dass jesus as sagte, ich bin gott oder betet mich an. 3 faltigkeit ist auch erst im 5. jahrhundert entstanden. Jesus as sagte immer wie doch alle bitte gott dienen sollen und gott anbeten sollen und alle worte von gott kommen. Nicht von ihm selbst.... Soweit mein wissen

Kommentar von YassineB87 ,

Übrigens sagte er auch, worauf sich viele muslime berufen: „Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde.“ (5. Mose 18,19) mohammed as. bekam alle worte in den mund gelegt von gabriel as und "ihren brüdern" sind muslime da sie christen stammvater jakob haben und stammvater ismael der muslimen der bruder ist. btw....

Antwort
von ulrich1919, 29

Die Frage ist zu wenig präzise. Gemeint ist wahrscheinlich Jesus von Nazareth, der nach der zwei-Naturen-Lehre Gott und Mensch war. Das ist natürlich nach der islamischen Lehre ein Ding der Unmöglichkeit, weil Gott (Allah) vollkommen ist und ein Mensch unvollkommen (Beispiel: Notdurft). Die Sache mit dem Notdurft wird also als Argument hergeholt, um zu begründen, dass die zwei-Naturen-Lehre absurd ist.
Jesus von Nazareth ist nach der islamischen Auffassung ein grosser Prophet; mehr nicht.

Bemerkung meinerseits: Auch mit biblischen Argumenten kann ich belegen, dass die zwei-Naturen-Lehre nicht stimmen kann.

Kommentar von uzaktan ,

Die Denkweise wurde mit den Macht-Interessen Kaiser Constantin's, (des Großen), verknüpft, durchgesetzt, und später beibehalten.

Antwort
von Jogi57L, 22

"Gott" musste zur "Toilette" gehen ?

"Gott" musste "sterben" ?

"Gott" wurde als Kind geboren.. wuchs heran....etc... ?

Also BITTE.. da sind doch sicher keine "göttlichen" Angelegenheiten, oder ?

______________________________________________________________

Andererseits....

hat "Gott" nicht durch "Jesus" bewiesen, dass er selbst auch als "Mensch".... sündenfrei leben kann....

und selbst das Stadium des "Sterbens".. wo sich Jesus kurz völlig abgeschnitten fühlte... als er sagte:

" mein Gott, warum hast Du mich verlassen...?"....

____________________________________________________________

kurz:

"Gott" hat durch Jesus, ALLES durchgemacht, was ein Mensch durchmachen muss....

NIE wird irgendjemand ( kein Mensch, kein Engel, kein Teufel) sagen können:

"wärst Du "Mensch" gewesen, hättest DU aber anders reagiert/gehandelt.....

______________________________________________________________

DAS IST NUR eine weitere Bestätigung dessen, DASS "Gott" sowohl als "Mensch" als auch als "Gott" über jeglichen Zweifel erhaben ist....

Gott kennt "göttlich" sein.... aber auch "menschlich sein"... 

... das überzeugt dann wohl ALLE ?

ABER: machen wir eine Umfrage unter Engeln, Dämonen, Teufeln, Erzengeln:

"Wer würde bereit sein... für "Menschen" sich kreuzigen zu lassen, und einen jämmerlichen Tod zu sterben ?

offenbar war NUR ein Wesen dazu bereit.... Jesus... der geistgezeugte Sohn des Allmächtigen.....

_____________________________________________________________

Danke ! Jesus !....

btw... natürlich "passt" sowas nicht in... z.B. islamsiche Vorstellungen... daher wurde im Islam ein anderer... der Jesus "ähnlich" gemacht wurde.... an seiner Statt gekreuzigt.....

somit wird das Opfer Jesu gleichzeitig "wertlos" gemacht.....

WER hat ein Interesse daran.... Jesus... und somit Gott "wertlos" darzustellen ????

hm...

Das kann nur ein Wesen sein, wo "Dagegen" ist.....

Antwort
von suziesext10, 13

also bei den Sunniten ist ja so ziemlich alles verpönt (haram), was nicht vom Mufti als gepönt (halal) erklärt wurde. Ist eigentlich auch sowas von wurscht, was sich all die selbstreferenzierten sunnitischen Autoritäten so alles aus den Fingern und Zehen saugen und an ihren Barthaaren herbeiziehen.

Ob der Gott, der der Christen oder sonst wem, einen Aa getan hat oder sonst welche Notdürftigkeiten hintern Busch gelassen hat oder gar ein heiliges Büchlein geschrieben hat, das wollen wir doch den Theologen und anderen Weisen aus dem Morgenland zur letztgültigen Entscheidung vorlegen und uns lieber mit rational fasslicheren Fragen befassen, nicht wahr?  :)

Kommentar von HansH41 ,

"bei den Sunniten ist ja so ziemlich alles verpönt (haram)"

Das beantwortet so ziemlich alle Fragen zu diesem unendlichen Thema: (Ist es haram, ein Kaninchen zu streicheln?)

Antwort
von earnest, 21

Schon wieder eine Aufmischfrage von dir?

Solche Fragen, die hier nur Stunk machen sollen, sind nicht einmal notdürftig verbrämte ernsthafte Fragen.

Kommentar von Sozialforscher ,

Schon wieder eine Aufmischfrage von dir?

Solche Fragen, die hier nur Stunk machen sollen, sind nicht einmal notdürftig verbrämte ernsthafte Fragen.

Hörst du endlich mit deinen haltlosen Unterstellungen auf.

Aber deine Reaktionen sind schon echt süß. ^^

Kommentar von earnest ,

"Haltlos"? 

Aber du darfst meine Antwort gern beanstanden. Vielleicht schaut sich dann der Support mal die Phalanx deiner tendenziösen Fragen an.

Ob er das alles dann auch "süß" findet?

Kommentar von Sozialforscher ,

Nur weil du die Ansprüche und Thesen von Muslimen als "Stunk" bewertest, finde ich es überaus selbstgerecht und kontraproduktiv von dir, andere Menschen dieses Verhalten nicht näher untersuchen zu lassen. 

Kommentar von earnest ,

Genaues Lesen hilft. 

Was hier Sache ist: Du suchst dir in deinen Fragen Dinge aus, die allesamt aus dem Umfeld ewig gestriger Fundamentalisten stammen. 

Diese Dinge sind für einen - ich sag jetzt mal: logisch denkenden - Zeitgenossen hin und wieder durchaus seltsam. Manchmal auch absurd - das sehe ich vermutlich ähnlich wie du.

Deine Intention ist aber nicht, dich schlau zu machen, was es damit vielleicht auf sich hat - du möchtest (ja, das unterstelle ich dir) Menschen lächerlich machen, die an so etwas glauben.

So sollte man aber meiner Meinung nach nicht mit Menschen umgehen.

Kommentar von Sozialforscher ,

Diese Dinge sind für einen - ich sag jetzt mal: logisch denkenden - Zeitgenossen hin und wieder durchaus seltsam. Manchmal auch absurd - das sehe ich vermutlich ähnlich wie du.

Da ich selber nicht weiß, was "Gott" sein soll oder mich als Theist bezeichnen würde, versuche ich diese Weltanschauung zu verstehen. Da liegt vermutlich der Unterschied zwischen uns. Ich schließe nicht von mir auf andere und behaupte, dass ich der unantastbar Logisch-Denkende bin und ihre Weltauffassung absurd ist.

Deine Intention ist aber nicht, dich schlau zu machen, was es damit vielleicht auf sich hat - du möchtest (ja, das unterstelle ich dir) Menschen lächerlich machen, die an so etwas glauben.

So sollte man aber meiner Meinung nach nicht mit Menschen umgehen.

Tut mir leid, aber deine Vorwürfe finde ich haltlos.




Kommentar von earnest ,

Das so zu sehen, ist selbstverständlich dein gutes Recht. 

Ich bleibe bei meiner Auffassung. 

Ich denke, damit können wir die Diskussion auch beenden.

Antwort
von uzaktan, 8

Bei einem wissenschaftlich so ungeheuer wichtigen Thema das Furzen nicht vergessen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten