Wieso wird einem unterm Autofahren/Busfahren beim lesen schlecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist nicht bei jedem Mensch so.

Ich vermute allerdings weil das Auge den ''Hintergrund'' dennoch wahrnimmt und versucht die vorbeifliegende Landschaft zu verarbeiten obwohl das Hirn mit Lesen beschäftigt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass dein Körper nicht auf das Autofahren ausgelegt ist. Unsere Körper sind Relikte aus alten Zeiten, die sich nicht so schnell anpassen können wie wir neue Technologien erfinden. Dein Gehirn verarbeitet beim Autofahren widersprüchliche Informationen, zum einen bewegst du dich sehr schnell, befindest dich dabei aber in einer sitzenden Position.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du deinen Blick auf etwas statisches gerichtet hast , dein Gleichgewichtsorgan jedoch Bewegungen feststellt. Manche Leute vertragen das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?