Frage von Floroian94, 89

Wieso wird ein GPS-Modul bei einem Quadrocopter oft auf einer "Stange" montiert?

Hallo, wieso ist das GPS-Modul z.B. bei einem Quadrocopter immer auf einer Stange in pilzähnlicher Bauform montiert und nicht einfach im Gehäuse untergebracht? "Sichtkontakt" zum Satellit besteht doch auch innerhalb des Gehäuses (solange es nicht gerade elektrisch leitend ist)? Oder sind andere Teile wie die Motoren im Weg? Oder liegt es an der EMV?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von deruser1973, 49

in diesen GPS Empfängern sind hochempfindliche Bauteile,  die auf Magnetfelder reagieren... und jeder, vom Strom durchflossene Draht, bildet ein Magnetfeld. 

Um die Störeinflüsse so gering, wie möglich zu halten, montiert man den GPS Empfänger, in dem sich meisst auch das ebenfalls magnetisch empfindliche Kompass Modul befindet, mittels einer Glasfaserstange, entfernt von der restlichen Elektronik und / oder den Motoren / bzw deren Ansteuerungsreglern...

Kommentar von Floroian94 ,

Vielen Dank für die Antwort!
Wie ein GPS Modul aufgebaut ist, ist mir bekannt (bin vom Fach).
Also in dem Fall doch wegen EMV-Störungen.
Und das mit dem zusätzlichen Kompassmodul macht Sinn!
Ich muss also nur auf genügend Abstand zu anderen relevanten Komponenten achten und wenn dies nicht möglich ist die Antenne nach außen verlagern und nicht wegen des Sichtkontaktes?

Kommentar von deruser1973 ,

die Antenne selbst,  darfst du nicht vom GPS Modul trennen,   denn das Signal wird über ein Geschirmtes Kabel zum Decoder IC geleitet... 

du kannst aber das komplette Modul aus seinem Plastikkäfig befreien und ausserhalb montieren... 

es gibt auch einzelne Kompassmodle, die man extra montieren kann - je weniger Störungen durch Magnetische Einflüsse diese erhalten, desto ruhiger fliegt später der Copter...

Antwort
von Floroian94, 52

Ich habe jetzt eventuell selber die Antwort gefunden:
Es hat mit der DOP (Dilution of Precision; https://de.wikipedia.org/wiki/Dilution_of_Precision) zu tun.
D.h. wenn einer oder mehrere Satelliten am Horizont stehen, braucht die Antenne trotzdem noch freie Sicht. Und diese wird vermutlich durch die Motoren oder weitere Komponenten unterbunden und somit muss die Antenne am höchsten Punkt (sprich auf einer zusätzlichen Ebene) montiert werden. Bei einem Modellflugzeug scheint nicht viel den Sichtkontakt zu verhindern, sofern man die Antenne so weit oben wie möglich im Inneren des Rumpfes montiert.
Da jedoch meistens mehr als die nur 3 benötigten Satelliten vorhanden sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Antenne trotzdem noch Sichtkontakt zu der Mindestanzahl an Satelliten hat und somit ist so eine äußere Anbringung nicht unbedingt notwendig, soweit ich es selber interpretieren kann.

Antwort
von ComputerKiller, 52

Ich würde darauf tippen, dass es den Empfang verbessert.

Kommentar von Floroian94 ,

Danke für die Antwort, aber ich frage mich WIESO es angeblich so ist? Was sollte den Sichtkontakt zu den GPS-Sateliten verschlechtern?

Kommentar von ComputerKiller ,

Dürfte was mit der Abstrahlcharakteristik der Antenne zu tun haben

(Wie muss die Antenne ausgerichtet sin um optimalen Empfang zu gewährleisten)

Kommentar von Floroian94 ,

Und wieso ist das GPS-Modul in einem Modellflugzeug dann innen liegend?

Kommentar von ComputerKiller ,

Vielleicht werden dort andere Antennentypen verwendet

Antwort
von Roland22, 25

Hallo,

"immer" wird sie so nur von den Herstellern montiert, denen egal ist, ob sie bei nächstbester Gelegenheit abbricht ...

Die Antenne sollte über den restlichen Bauteilen liegen, was offensichtlich auch eleganter gelingt, wenn man mal nach Abbildungen googelt.

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten