Frage von haku7, 31

Wieso wird die Leistung des Einzelnen so hoch bewertet, in einer Zivilisation die auf Kooperation angewiesen ist?

Ist das nicht ein Widerspruch ?

In der schule wird jeder individuell getestet. Ein Kollektiv gibt es sozusagen nicht. Ab und zu Gruppenarbeit, wobei diese erwartet, jedoch nicht gelehrt wird.

In der Ausbildung wir die Performance von jedem Einzelnen geprüft. Die Zusammenarbeit wird jedoch wichtiger. Die Abschlussnote ist eine Indiviudalleistung.

Das Studium ist sowieso eine Indivudualangelegenheit. Es gibt keine Note, in der eine Gruppenleistung einfließt. Eigentlich sind 99% aller Benotungen auf Individualniveau.

Und in der Forschung ist wichtig das jeder, auf jedem Artikel ja seinen Namen drauf stehen hat.

Irgendwan habe ich gelesen, dass Menschen soziale Wesen sind. Sie bilden komplexe Gemeinschaften um vielfältige Aufgaben lösen zu können. Seien diese existenzieller oder angenehmer Art.

Mir kommt es jedoch so vor als ob die Leistung des Einzelnen viel höherer Gewichtet wird als die einer Gemeinschaft, woher kommt das ?

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 12

Hallo haku7,

das ist eine sehr gute Frage!

Ich bin gespannt auf die Antworten, die hier hoffentlich noch kommen werden.

Ich selbst habe keine abschließende Antwort auf die Frage, glaube aber, dass der Mensch einen angeborenen Konkurrenztrieb hat. Das könnte vielleicht ein Teil der Antwort sein. Neben dem nahe liegenden weiteren Grund, dass Institutionen, besonders große, ihre Verfahren - in diesem Fall: Bewertungsverfahren - nur sehr langsam verändern.

Antwort
von Ellen9, 20

Das weiß ich nicht, woran es liegen könnte, dass die Leistung eines Einzelnen zu hoch bewertet wird; denn eigentlich kommt alles von allem; quasi von allen daran Beteiligten...genau genommen von einem Kollektiv.

Kommentar von dresanne ,

Man bekommt aber keine Studienzulassung auf eine kollektive Leistung. Seinen Platz im Leben muss sich jeder selbst erarbeiten bzw. erkämpfen. Das eine hat doch aber nichts mit dem anderen zu tun.

Kommentar von Ellen9 ,

An dem Platz, den man sich im Leben erarbeitet, wirken stets andere mit; das ist meine Meinung dazu!

Antwort
von FooBar1, 14

In der echten welt kann keiner was großes ohne Team leisten. Gibt keinen erfolgreichen Chef ohne Mitarbeiter und keinen Sportler ohne Helfer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten