Wieso wird Deutschenfeindlichkeit von vielen verdrängt oder ignoriert?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also ich habe Deutschfeindlichkeit persönlich nur in Island und da in Reykjavik erlebt. Da entsprechende Ausfälle von Jugendlichen dort völlig daneben waren, habe ich diesen jungen Burschen den Marsch geblasen, einfach weil es nur Pöbelei war. Mir sind darüberhinaus Fälle bekannt, wo in Serbien ausgeprägte Deutschfeindlichkeit vorherrscht/e. Ich selbst war nie dort gewesen.

Juden in den USA zeigten mir die kalte Schulter, was ich ihnen so garnicht verüble, obwohl ich mir so garnichts zu Schulden kommen ließ, es genügte mein deutsches Akzent und dann gingen die Jalousien herunter.

In Israel, wo ich auch war, sollte man besser nicht erwähnen, wenn man aus Deutschland oder Österreich kommt, denn dort mag man beide Länder und Völker so garnicht. Es macht dort Sinn, nur seine Heimatstadt zu erwähnen und das natürlich in englischer Sprache. Dann kann es ggf. klappen oder auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
05.10.2016, 17:34

Dieses seltsame Phänomen ist leider auch in Österreich vor allem in Wien zu beobachten. 

0

Ich kann nicht verdrängen oder ignorieren, was ich nicht erfahre.
Weder in meinem Umfeld in Deutschland noch im Ausland bin ich bis jetzt aufgrund meiner Staatsangehörigkeit angefeindet worden.
Da halte ich die Ausländerfeindlichkeit mancher Deutscher schon für das größere Problem.
Dass es einige Ausländer geben mag, die ein Problem mit Deutschen haben, mag durchaus sein, oft auch aufgrund schlechter Erfahrungen.
Wie man in de Wald hineinruft ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
05.10.2016, 17:01

Mir ist tatsächlich einmal in Polen in einer Bank "Hitlerowcik" an den Kopf geknallt worden nur weil ich mit meiner polnischen Urlaubsbekanntschaft deutsch gesprochen habe. :-)

1

Viele Leute haben irgendwelche Feindlichkeiten. Das fängt damit an dass man innerhalb einer Gemeinde die Leute aus dem Nachbardorf nicht ausstehen kann, weil sie aus dem Nachbardorf sind. Schau dir doch einmal die Flüchtlingssituation an. Lediglich durch Feindlichkeit gegenüber den Flüchtlingen (Menschen aus einem anderen Land) entsteht sogar eine politische Repräsentation. Deutsche reden schlecht über Franzosen und umgekehrt. Trotzdem können wir zum Glück sagen dass in der Assemblée Nationale keine Partei mit dem Namen "Die Deutschlandfeindlichen" sitzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das praktisch kaum ein relevantes Problem darstellt und eher eine rechtsextreme Fiktion ist, mit der man sich die Auseinandersetzung mit dem eigenen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit vom Leib halten möchte.

Nationalistische Trottel wiederum mit spezifischem Rassimus gibt es sicher viele auch unter Nichtdeutschen. Nur habe die hier in Deutschland praktisch nichts zusagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definiere erstmal Deutschenfeindlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
05.10.2016, 16:04

Feindselige Gedanken > Worte > und infolge auch Gewalttaten, nur weil es eine Deutsche oder ein Deutscher ist.

0

Ich habe Deutschenfeindlichkeit zuletzt vor 36 Jahren in Paris erlebt,als mich eine alte Frau angespuckt hat. Heute habe ich den Eindruck, dass die meisten Menschen im Ausland differenzieren können und mich nicht mit Madame Merkel in einen Topf werfen. Die hat nämlich den den selben Beliebtheitsgrad in Europa wie anno dazumal Margaret Thatcher.

Deutschland ist ja angeblich laut irgendwelcher Umfragen das beliebteste Land der Welt, keine Ahnung warum, wir ziehen doch allen anderen als Exportweltmeister das Geld aus aus der Tasche.

Ich habe eh nie ein Problem mit irgendwelchen nationalen Befindlichkeiten gehabt, denn ich betrachte mich immer als jemanden, der Nationalstaaten für überflüssig hält und sich in einem Europa der Regionen besser aufgehoben fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
05.10.2016, 21:31

Was ist ein Europa der Regionen ? 

0

Wo ist denn ein Problem?

Habe oft mit Ausländern zu tun, habe aber noch kein "Problem" mit Deutschenfeindlichkeit gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
05.10.2016, 15:37

Habe oft mit Ausländern zu tun

Interessant, und was genau machst du da ? 

0

Es mag im Ausland einige Vorurteile gegenüber uns Deutschen geben, was auch klar ist wenn man der Haupt- bzw. Mitverantwortliche für zwei Weltkriege ist und dann auch beide Verliert, oft sind diese Vorurteile aber heutzutage nicht mehr wirklich ernst gemeint.

In Deutschland selbst mag es einige Linksradikale Gruppierungen geben, die Deutschlandfeindlich sind (obwohl ich hier keine nennen könnte), dem gegenüber gibt es aber auch Rechtsextreme Gruppierungen die die Reichsgrenze von 1933 wiederherstellen wollen, also Spinner gibt es immer und überall egal auf welcher Seite des Politischen Spektrums, solche Spinner trifft man normalerweise aber zum Glück äusserst selten.

Abschliessen möchte ich sagen das Deutschlandfeindlichkeit deshalb keine Beachtung findet, weil sie im Alltags des "Durchschnittsdeutsch" schlicht nicht (mehr) vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weißt Du eigentlich wer an der Deutschlandfeinlichkeit Schuld ist? Ein Österreicher, von daher einfach mal den Ball flach halten... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
05.10.2016, 15:41

Interessant, wie ist sein Name ?

0
Kommentar von AfDZoologe
05.10.2016, 16:13

Sobald jemand Reichkanzler und Präsident, in Personalunion ist kann man Ihn meiner Meinung nach als eingebürgert als betrachten.

0

das sind Typische vorurteile und gruppen verhalten. wenn ein paar das machen neigt an dazu mit zu machen. es gibt kein das land ist schlecht die leute sind schlecht weil sie deutsch , Amerikanisch oder Pollnisch sind.

es Gibt schlechtes verhalten. das Konflickte so abgewürgt werden liegt daran das hohe leute nicht weiterer konflickte verursachen wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich reise seit mehr als 50 Jahren durch die Welt, mir gegenüber war noch nie jemand Feindselig oder hatte irgendeinen Groll gegen mich oder meine Familie bzw. Begleiter...egal in welchem Land ich mich befand und zu welcher Zeit (1966 -heute).

es kommt auch immer darauf an wie man sich selber verhält. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.

Ich stelle dir eine Frage: du reist z.B. nach Schottland. Wie soll denn der Schotte auf der Straße erkennen das du aus Deutschland kommst und sich dem entsprechend positiv/negativ verhalten? dein Aussehen kann es nicht sein, denn das ist gleich. deine Sprache? wie soll er wissen wie Deutsch klingt? Dein Verhalten? wenn man sich nicht zu benehmen weiss, dann ist es egal woher man stammt.

Ob ich in den Niederlanden, Norwegen, Italien, USA oder Thailand bin, Freundlichkeit wird mit Freundlichkeit beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?