Frage von Maximilian50000, 142

Wieso wird der Festpreis nicht akzeptiert?

Ich habe ein Auto in eine Verkaufsplattform rein gestellt und oben ganz groß Festpreis rein geschrieben.
Trotzdem rufen mich die Leute an und fragen mich nach " letzter Preis" das kotzt mich so an
Wieso kapieren die es nicht das das ein Festpreis ist

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nevermind1992, 64

So ist das leider. Ich kenn das selbst, zum einen gibt es Leute die die Anzeigen gar nicht lesen sondern gleich eine Standart-Anfrage schicken. Zum anderen gibt es Leute die die Anzeige lesen, denen es jedoch egal ist dass da Festpreis steht. Einfach weil die Leute Schnäppchen machen wollen oder der Ansicht sind du brauchst dringend Geld und verscherbelst dafür alles und lässt dich drücken.

Ich mach es in der Zwischenzeit so: Ich schreibe in der Beschreibung: "Festpreis. Kein Versand. Feilsch- und Versandanfragen werden nicht beantwortet". Und das zieh ich dann knallhart durch wenn solche Anfragen kommen. Es macht zumindest Spaß zuzusehen wie sich die Leute grün und blau ärgern weil man nicht antwortet

Antwort
von chevydresden, 71

Da kannst du schreiben, was du willst. Die Meisten lesen nicht mal die Anzeige komplett durch und stellen demzufolge völlig überflüssige Fragen. 

Ich habe zudem festgestellt, dass der IQ der Interessenten mit dem Preis des Autos sinkt. Viele erwarten auch für 500€ eine Luxuslimousine im Jahreswagenzustand. Selbst mit der Anzahl der Türen sind manche Leute überfordert. Ich hatte einen Zweitürer für 320€ angeboten, da kam wirklich eine Frau und meinte, dass sie aber ein Auto mit fünf Türen braucht. 

Fazit: Es sind nur noch Bekloppte unterwegs.

Antwort
von AnyBody345, 73

Lass dich nicht von denen bequatschen die sagen "andere Autos sind besser als ihres und trotzdem billiger" , weil warum rufen die dann bei dem teureren Inserat an wenn sie gleichwertige oder bessere Fahrzeuge günstiger haben könnten? 🤔

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 25

Nie Festpreis schreiben immer v.B. dann was oben drauf packen auf seinen Preis den man haben will dann kann man handeln und bekommt doch seinen Preis den man haben will  . 

So konnten die handeln und Du hast deinen Preis doch bekommen wen man es geschickt anstellt beim verhandeln . Als hätten die deinen Preis unterboten . 

Antwort
von lesterb42, 33

Hatte auch schon einen Neubürger auf dem Hof, der nach dem Kauf bei ebay noch verhandeln wollte. Dem hab ich Licht ans Fahrrad gemacht.

Antwort
von xo0ox, 47

Weil sie weniger bezahlen möchten.

Und auch wenn jemand Festpreis sagt, kann man in der Regel noch etwas rausschlagen.

Beispiel: Festpreis Auto 2350 Euro.

Ich rufe an und biete ihm an das ich jetzt direkt losfahre um den Wagen zu holen und ihm 2000Euro bar bezahle, wenn er ja sagt ist gut und sonst hab ich es wenigstens versucht.

Kommentar von Maximilian50000 ,

Schlechte Antwort Daumen runter

Antwort
von peterobm, 71

Trotz Festpreis kann man versuchen den Preis zu drücken. 

Es scheint, dass gleichwertige Autos günstiger zu haben sind.

Kommentar von AnyBody345 ,

Ja dann sollen sie doch die gleichwertigen Autos nehmen 🤔 . Das hatte ich auch mal, dann schien ja mein Auto doch mehr wert zu sein wenn die bei dem teureren Inserat anrufen .

Antwort
von Interesierter, 26

Man kann doch mal fragen.

Auch ich lasse mich von Festpreisen nicht abschrecken. Glaubst du, ich kaufe ein Auto, ohne dass ich am Preis was weghandle? Auf keinen Fall, ausser der Preis ist so günstig, dass ich nicht nein sagen kann. Und auch dann fange ich noch an zu handeln.

Es ist einfach vollkommen normal, beim Autokauf zu handeln. Einen unverhandelbaren Festpreis macht fast niemand. Damit tut sich auch kein Verkäufer einen Gefallen. Den Preis wird mit großer Wahrscheinlichkeit niemand akzeptieren.

Kommentar von Colopia ,

Es ist aber trotzdem extrem schlechter Stil, zu verhandeln ohne den Wagen besichtigt zu haben.

Wir kennen ja den Stil der "Freunde aus dem Morgenland": Erst wird nach de lätzschte Prais gefragt. Ist der dann genannt, wird dieser als Verhandlungsgrundlage genommen um den Preis weiter zu drücken.

Kommentar von Interesierter ,

Naja, so läuft das eben in der Marktwirtschaft. Der Verkäufer sagt, was er haben will und der Käufer sagt, was er zu zahlen bereit ist. Entweder sie einigen sich oder eben nicht. 

Ich verstehe nicht, was daran so schlimm sein soll. 

Kommentar von Colopia ,

Genau das ist das Problem: Würde der Verkaufer handeln wollen, würde da VB (VerhandlungsBASIS und 40% mehr als Preis stehen)

FP (FEST Preis) Hier hat der Verkäufer sich schon einen korrekten Preis ausgedacht und hat bereits seinen günstigsten Preis genannt. Wer hier handeln will ist entweder dumm oder unhöflich.

Kommentar von Interesierter ,

Nun, die Sache kann man auch anders herum betrachten.

Wer meint, seinem potentiellen Vertragspartner Preis und Bedingungen diktieren zu können, ist entweder dumm oder unhöflich.

Deswegen reden erwachsene Menschen miteinander und stellen nicht einfach nur Bedingungen.

Kommentar von Colopia ,

Wenn es nichts zu bereden gibt, weil der Preis schon ausgeschrieben ist (siehe Aldi) ist es völlig überflüssig und dumm ,den Verkäufer mit Fragen nach Preisnachlässen zu nerven.

Take it or leave it.

Antwort
von Colopia, 57

Ich schreibe in solche Auktionen immer:

- Kein SMS! Kein Whatsapp!

- gesprochene Sprache ist DEUTSCH

- kein "wasch izt lätzde Prais"

- ich tausche nicht gegen fliegene Teppiche oder Rentiere

Das hilft wirklich!

Kommentar von Colopia ,

Der Troll, der hier "Daumen runter" gibt, ist wahrscheinlich so ein Ölauge, was nach "letzte Preis" fragt, was?

Kommentar von Interesierter ,

Einer der "Trolle" war ich!

Kein SMS! Kein Whatsapp! - OK

gesprochene Sprache ist DEUTSCH - OK

ich tausche nicht gegen fliegende Teppiche oder Rentiere - OK (ich habe selten Rentiere und noch seltender fliegende Teppiche bei mir.

Und der Preis, den ich zu zahlen bereit bin ist: ****,** € Einig oder nicht?

Kommentar von Colopia ,

Nein - nicht einig.

Der Festpreis steht doch da, was genau verstehst du daran nicht?

Kommentar von Interesierter ,

Dann eben nicht. 

Preise werden ausgehandelt und nicht diktiert. 

Kommentar von Colopia ,

Der Preis ist schon ausgehandelt und steht da.

Versuchst du im Aldi auch zu Handeln?

Kommentar von Interesierter ,

Ein Preis, der diktiert wird, ist nicht ausgehandelt.

Bei Aldi für 4,95€ handle ich sicher nicht, im Möbelhaus, wenn es um 5000€ geht und auch Preisschilder an der Ware hängen, verhandle ich den Preis auf jeden Fall. 

Sag bloß, du machst das nicht. Wenn nicht, solltest du dir vielleicht die Frage stellen, ob das wirklich klug ist.

Kommentar von Colopia ,

Sollte ein Verkäufer das Wort "Festpreis" an seine Preisauszeichnung hängen, ist weder klug noch höflich eine oritalische Preisverhandlung zu beginnen.

Antwort
von soga57, 43

Das ist heute halt so. Überall wird um den Preis gefeilscht. Unterstützt wird das ganze ja dann noch durch Fernsehsendungen wie "Trödeltrupp", "Schnäppchenhäuser" usw. Da lernen dann auch Leute, die nicht aus den Kulturkreisen kommen, wo handeln normal ist, dass man das heutzutage halt so macht.

Entweder ärgert man sich ständig wegen der Anfragen oder man passt sich an und setzt den Preis halt höher an, so dass man noch Verhandlungsspielraum hat. 

Das ist der Zeitgeist. Du kannst mit ihm gehen oder dich dagegen stemmen; dann endest du aber möglicherweise eines Tages wie Don Quixote. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten