Frage von Essensausgabe, 115

Wieso wird Barack Obama als der erste schwarze Präsident bezeichnet?

Wenn man sich schon die zweifelhafte Mühe macht Menschen genetisch zu betrachten muss man bezüglich Obama doch sagen dass er genau so ,weiß' ist wie ,schwarz'.

Seine Mutter war Weiße mit irischen, britischen, deutschen und schweizerischen Vorfahren. Sein Vater war Schwarzer mit kenianischen Wurzeln.

Ich weiß die Frage ist etwas müßig - aber es wundert mich dass 50% genetischer Herkunft medial wie 100% ,verkauft' werden.

Was haltet Ihr für die Hintergründe? Wäre eine Betrachtung á la ,der erste Präsident der die ethnischen Mehrheiten der USA zu gleichen Teilen verkörpert' nicht sogar die ,,romantischere'' ?

Antwort
von DerKleineRacker, 74

In den USA sind 80% der Bevölkerung weiß... es interessiert niemanden dass er zur Hälfte weiß ist, das ist nichts erwähnenswertes. 

In den USA gibt es viele Nachfahren von Indianerstämmen, die sind auch teilweise nur noch zu einem Bruchteil "indianisch", aber sehen sich trotzdem als Navajos, oder was auch immer an. Der Rassenbegriff der USA ist heutzutage eher informeller Natur als genetischer.

Antwort
von MarkusKapunkt, 62

In Amerika steht die Ethnie eines Bürgers tatsächlich in den Papieren. Da er eine dunkle Hautfarbe hat, gilt er als schwarz. Amerikaner denken leider in sehr viel engeren Schubladen als wir hier in Deutschland.

Antwort
von 2pacalypse2, 19

One drop rule.

Stell dir mal ein glas wasser vor. Tut man da nur ein tropfen schwarze tinte rein, färbt sich das wasser schon leicht schwarz, aber es ist nicht mehr so wie vorher.

So ist es auch bei obama. Er ist schwarz (bzw. Halfcast) somit.

Antwort
von BellalKhan, 56

Nun ja seine Hautfarbe ist nunmal dunkel, unabhängig von der Herkunft

Antwort
von Teodd, 62

Man beurteilt von Aussehen. Er sieht schwarz aus.

Kommentar von Dahika ,

find ich nicht.

Antwort
von barfussjim, 33

Das Aussehen zählt, nicht die Gene.

Genetische Rassetheorien gehören in die Nazi-Mottenkiste, schon seit 70 Jahren ist der Deckel zu, falls es jemand noch nicht mitbekommen hat.

Antwort
von Mondmayer, 13

Das kommt davon, dass Schwarz keine Bezeichnung für eine Hautfarbe oder irgendwas anderes ist, sondern ein politischer Begriff.

Noch nie einmal drüber nachgedacht, weshalb man z.B. Spanier als Weiß bezeichnet, wären sie eine dunklere Haut haben können als manch ein Araber oder Schwarzer (wie z.B. Sammy Deluxe oder Dante)?

Kommentar von Essensausgabe ,

Aber wenn es ein politischer Begriff ist - woraus definiert sich dann Barack Obama als schwarz? Weil seine Mutter eine Weiße war (????).

Kommentar von Mondmayer ,

Die Lebensrealität in der sich ein Mensch befindet bzw. wie sie wahrgenommen wird oder auch die Erfahrungswelt durch Privilegien die man z.B. nicht hatte und Vorfahren welche aus Afrika stammten.


Antwort
von DrBraune, 48

Seine Farbe ist aber eher schwarz,oder hab ich das bis jetzt nur falsch wahr genommen???

Weil er hoch pigmentiert ist!!!!, was soll es sonst sein????

Kommentar von Essensausgabe ,

Und was wäre dann mit dieser Dame? http://mac.h-cdn.co/assets/cm/14/50/5487c4eed38e7_-_mcx0707beskin004-xlg.jpg  Sie ist eine Afrikanerin mit Albinismus. 

Obama ist zu gleichen ,Teilen' schwarz wie weiß. Er ist mMn vom Teint her ähnlich wie manche Spanier oder Italiener - vll sogar etwas heller. 

Erlaubt und interessant wäre die Frage wie er sich selbst sieht.

Empfindet er sich selbst als Schwarzer und sieht sich selbst der afro-amerikanischen Kultur zugehörig dann könnte ich den Bezeichnungen zustimmen. Aber allein der Hautfarbe eben nicht...

Kommentar von ZIzIZakg ,

Die Dame hat aber typisch "schwarze" Gesichtszüge, man kann ja klar erkennen das sie Afrikanerin bzw. "schwarz" ist. Mal abgesehen von der Farbe. 

Kommentar von DrBraune ,

richtig und man kann die Hautfarbe sich auch verändern lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community