Frage von 240529091606035, 232

Wieso wird auf "Dunkelhäutige" Menschen in Deutschland eine regelrechte Hetzjagd gemacht(Siehe Auszug)?

Wir sind ein offenes und Gastgeber freundliches Land. Nehmen Millionen von Zuwanderer auf und bieten ihnen hier ein sicheres Leben.

Wieso immer noch dieser Hass?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vierjahreszeit, 30

Deine Frage kann ich genauso pauschal beantworten: Würden sich die bisher Zugezogenen alle bemühen sich zu integrieren, gäbe es keinen Hass gegenüber Fremden.

Antwort
von Neutralis, 129

Das sind Einzelfälle. Nach dieser Logik könnte man auch Fragen wieso Moslems alles wegsprengen,Christliche Priester Kinder als ihre Zielgruppe bei der Partnersuche gewählt haben usw.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Bei einem Bevölkerungsanteil von 25% (http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf\_12/ergebnisse\_mitte\_studie\_201...), welcher 2012 eine ausländerfeindliche Einstellung hatte, ein Anteil, der wahrscheinlich 2016 noch höher ist, würde ich nicht mehr von Einzelfällen sprechen, auch wenn diese 25% nicht alle gewalttätig werden.

Antwort
von hydrahydra, 83

"Wir sind ein offenes und Gastgeber freundliches Land." - Ja, dabei sollten wir doch eher gastfreundlich sein, die Gastgeber sind wir ja selbst...

Und solange wir Menschen, die hier eventuell schon ewig leben oder sogar geboren sind, trotzdem nur noch als Gäste betrachten, wird sich das mit dem Hass auch nicht ändern...

Antwort
von MrHilfestellung, 132

Weil nicht alle Menschen in Deutschland offen und gastfreundlich sind, sondern eben viele auch rassistisch und fremdenfeindlich.

Antwort
von HansH41, 22

Wieder einmal eine Aufmisch-Frage.

Genau so gut könntest du fragen:

Warum machen dunkelhäutige Männer Jagd auf deutsche Frauen?

Antwort
von Naviduchiha, 42

Wir sind schon lange ein Land wo sehr viel Menschen einwandern , aber nazis gehen nicht mit der Zeit ;) die gibt es halt immer noch , sind aber auch Regionen bedingt anzutreffen ... Im Osten Deutschlands (Dresden) wirst du mehr davon finden als in anderen Städten 

Antwort
von atzef, 21

Ja, vor allem sind wir ein "Gastgeber" freundliches Land...:-)

Offenheit und Gastfreundlichkeit schließt ja nicht die Existenz von Rassismus. Ausländerfeindlichkeit und Dummheit aus.

Wir sind ja ein offenes und gastfreundliches Land nicht wegen den 12-15 % AfD-Wählern, sondern trotz denen! :-)


Antwort
von Laraik, 70

Das habe ich heute noch erlebt.
Ein deutscher schreit "ich mach dich fertig, Schwarzkopf"
Nur weil er den Blinker beim Abbiegen falsch gesetzt hat.
Traurige Welt!

Antwort
von Bananensandwich, 60

Viele Menschen haben Angst vor einer Überfremdung.

Sie fürchten dass die schon vorhanden Parallelgesellschaften größer und präsenter werden und an Einfluss gewinnen.

Sie fürchten sich davor dass die deutsche Kultur und das deutsche Volker seine Identität verliert.

Meiner Meinung nach sind das zwar logisch gedachte Gründe aber übertrieben und nicht zutreffend.

Manche Leute sind aber auch einfach nur Idioten.

Antwort
von versus00, 99

Hass gibt es überall.

Antwort
von Angel941, 10

Mir geht diese antideutsche Propaganda mitlerweile mächtig auf den Keks.

Wieder einmal eine Hetzfrage gegen die Deutschen Gastgeber um sie als fremdenfeindlich darzustellen.

Entweder bist Du selbst einer dieser eingereisten, hochqualifizierten Rakentbauingeineure, oder aber ein linksgrünversiffter Nestbeschmutzer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community