Frage von FelinasDemons, 143

Wieso will man es immer sofort beenden(Suizid)?

Es ist schon etwas länger her. Das war zu der Zeit,in der ich anfing mich mit dem Thema "Depression" und "Suizid" zu beschädigen. Da entdeckte ich einen Blog. Es war der Blog einer Person,die Suizidgedanken hatte. Sie wusste auch schon wo,wie und wann. Hat alles genau und völlig nüchtern beschrieben. Es stand also fest. Die Person selbst wusste was das Problem war. Sie wusste das sie Depressionen hatte und das sie behandelbar waren. Aber das war ihr egal. Sie wollte sterben. Bei ihr kam die Depression völlig grundlos,eigentlich war sie ein glücklicher und zufriedener Mensch.

Und genau das hab ich nicht kapiert. Gerade jemand,bei dem diese Erkrankung völlig grundlos auftritt, sollte doch den größten Ehrgeiz haben, gegen diese Erkrankung anzukämpfen. Ich glaube sie war 14/15 und wollte einfach so ihr Leben wegschmeißen. Ohne überhaupt etwas versucht zu haben. Ich hab's damals nicht verstanden und verstehe es heute auch nicht.

Warum will man einfach hinnehmen,dass alles schlecht ist und einfach aufgeben ohne einen einzigen Versuch gestartet zu haben? Und das traurige ist,dass die meisten Depressionskranken,dessen Suizid erfolgreich war,genau zu der gleichen Sorte gehört hat. Das ist doch einfach unglaublich. Warum wirft man sein Leben denn gleich weg,so als sei er es nicht Wert,dass man um ihn kämpft? Kann mir das jemand erklären? Ich begreife es nämlich nicht.

Antwort
von Cari1006, 55

Hallo :)

Also grundlos bekommt man eigentlich keine Depression , vielleicht wollte sie es einfach nicht sagen. Aber es gibt auch Fälle wo Ereignisse verdrängt worden sind und man sich nicht mehr daran erinnern kann.

Und depressive Personen bringen sich nicht "einfach so" um sie denken lange darüber nach , für viele ist es einfach so das sie nicht daran denken das sich ihr Leben bessert. Sodass sie den Suizid als einzigsten Ausweg sehen endlich Ruhe vor ihren Problemen zu haben.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen...(wenn du sonst noch irgendwas über Depression oder so wissen möchtest kannst du mich auch gerne anschreiben...falls das geht ich bin neu hier und weiß noch nicht wie alles funktioniert ^^)

Liebe Grüße

Kommentar von FelinasDemons ,

Danke für deine Antwort:) Mir ist schon klar,dass es oft eine lange Bedenkzeit gibt,bis jemand sich dazu beschließt. Mit "einfach so" meinte ich,dass die Person nicht Hilfe holt bevor sie sich dazu entscheidet. Ich leide selbst an Depressionen, kann diesen Gedankengang trotzdem nicht verstehen. Man kann ja das mit der Hilfe versuchen. Das hab ich auch getan.

Kommentar von Cari1006 ,

ja aber viele denken sich ja auch so ehhh bringt eh nichts. obwohl ich sagen muss das es schon was bringt

Antwort
von extrapilot351, 67

Grundlos kommt eine mittelschwere Depression mit latenter Suizidalität nicht. Es sind Gründe vorhanden die sie nicht offenbart und hinzu kommt die Pubertät. Da spielen die Hormone im Hirn schon mal verrückt. Jeder der einen Selbstmord plant ist beim Entschluss es zu tun ruhig und zufrieden weil dieser Entschluss die Erlösung bedeutet für diese Person. 

Gründe für die Depression können in nicht verarbeiteten Traumata liegen die schon vor Jahren eingetreten sind. Genau das ist der Grund warum Psychologen das erforschen müssen um der Person zu helfen. Wenn also zu diesen nicht verarbeiteten Traumata noch weitere Probleme hinzu kommen und auch die Person sich in einer pubertären Phase befindet wird die Suizidalität schon stärker. Jetzt spätestens muss diese Person in Behandlung, falls notwendig mit der Einweisung in die Psychiatrie durch den Notarzt.

Antwort
von Joker9609, 28

Hallo.

Eine Depression kommt nicht aus dem Nichts. Vielleicht schämte sie sich Gründe zu nennen oder hat es sogar verdrängt (Was oft bei sehr schlimmen Ereignissen vorkommen kann).

Depressive Menschen sehen keinen anderen  Ausweg und vor allem keine Besserung ihrer Lebenssituation, so dass Suizid also die einzige Lösung wäre.

Ich leide auch an Depressionen und kann aus Erfahrung sagen dass es für mich sehr schwer ist Motivation aufzubringen, gegen diese etwas zu tun. Man sieht keinen Sinn etwas dagegen zu tun, vor allem wenn man alleine ist.

Man fühlt sich unverstanden und hilflos, die meisten wollen auch gar nichts davon wissen. Man fühlt sich allein und einsam, allein und einsam ist aber leider nicht der Weg gegen eine Depression anzukämpfen.

Antwort
von Malavatica, 87

Die meisten überlegen sich das schon sehr gut und über einen langen Zeitraum. Einfach so tun sie das nicht. 

Sie haben einfach keine Kraft oder Hoffnung mehr und betrachten den Tod als Erlösung. 

Ich rede ausdrücklich nicht von denen, die es aus Liebeskummer im Effekt wollen. 

Kommentar von FelinasDemons ,

So hab ich das auch gar nicht gemeint. Klar passiert so was nicht immer im Affekt. Aber warum versuchen sie es nicht wenigstens, sich Hilfe zu suchen. Wenigstens einen Versuch zu starten?

Kommentar von Malavatica ,

Jeder Fall ist anders. Viele schämen sich einfach zu sehr, mit jemandem zu reden. Zu schnell wird man als Heulsuse oder wehleidig abgekanzelt. Da fehlt einfach der Umwelt das Verständnis für. Deshalb ist es manchmal eine Spirale. 

Kommentar von Malavatica ,

Ok, ich lese gerade, du hast selbst Depressionen. Dann weißt du doch, wie schwer das ist. Ich selber habe Jahre geraucht, bevor ich mal zum Arzt ging. Und die Medikamente haben auch nicht geholfen. Und wenn die lebensumstände so erdrückend sind, entscheiden manche eben so. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Du hast Recht. Menschen sind sehr verschieden. Manchen fällt es leichter sich Hilfe zu suchen. Andere schaffen das kaum bis nie. Ich finde es nur schade um die verlorenen Leben.

Kommentar von Malavatica ,

Ja,hast du recht. Man sollte niemand deshalb verurteilen. Das ist ein schweres Thema. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Ich hab's ja nicht verurteilt😅Nur nicht verstanden.

Antwort
von ScienceFan, 33

Ich als leicht betroffener kann es mal erklären:

Du hast eine unglaubliche Leere in dir die dich an allem zweifeln lässt.

Deine Freunde und Familie gehen dir am Arsch
vorbei obwohl sie dir helfen können und falls sie dich mal zum Psychiater geschickt haben blockst du innerlich ab.

Das liegt daran dass man resigniert hat und im Prinzip nicht aus der krankheit heraus will weil man sich damit sein selbst konstruiertes Gerüst aus Hass,Verzweiflung und Trauer zerstören würde. Dies wäre eine weitere Bestätigung aller Probleme und deswegen wird es wahrscheinlich unterbewusst nicht zugelassen dieses Gerüst zu zerstören.

So fühl ich mich.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 58

Ich (Psychose,mehrere Persönlichkeitsstörungen,mittelschwere Depression) habe noch nie versucht mich umzubringen , weil es dumm ist , wenn man weiter lebt.
Aber ich habe schon oft daran Gedacht.
Weißt du es ist eigentlich die Erlösung , weil man dann entlieh frei ist.

Zudem muss man sagen das bei einer sehr schweren Depression stimmenhören auftreten kann.
Also man will eh schon tot sein & dann sind da noch stimmen die dich dazu ermuntern...

Woher willst du wissen , ob das Mädchen "grundlos" eine Depression hat?

Kommentar von FelinasDemons ,

Weil sie es selbst so geschrieben hat. Deswegen....Und woher weißt du,dass das ein Mädchen ist?

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

*Person.

Antwort
von Snowgirl22, 68

Weil man glaube ich in dieser Phase einfach keinen Ausweg mehr sieht, die meistens Menschen reden sich dann auch ein wie viel besser die Welt doch ohne sie wäre nur damit sie einen Grund haben sich umzubringen!

Liebe Grüße, Snowgirl22 :)

Antwort
von einfachichseinn, 39

Woher willst du wissen, was ein Mensch schon alles versucht hat bevor er sich umbringt?

Das ist ein ziemlich naiver Gedanken.

Und es ist klar, dass du diese Menschen nicht verstehen kannst, weil du nie krank warst. Solche Gedanken, wie "niemand kann mir helfen" sind sehe typisch!

Und ich möchte auch diese Aussage : "sie war immer ein glückliches Mädchen... " anprangern.

Woher weißt du das?

Du weißt nur, daß was dir auch gezeigt wird. Viele Menschen, die mich kennen kämen nie auf die Idee, dass ich Depressionen haben kann, weil sie gar nicht wissen wie viel Mist ich erleben mußte.
Ich bin auch nicht die einzige, der es so geht.

Aussagen, wie die deine fördern oft noch dass Menschen sich keine Hilfe suchen, weil sie denken: eigentlich habe ich gar keinen Grund bzw meine Gründe sind voll lächerlich.

Kommentar von Malavatica ,

Ausserdem zeigt man aussen eben nicht, wie schlecht es einem geht. Dann würde keiner mehr Kontakt haben wollen. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Das Internet ist anonym und ich gehe mal davon aus,dass man auf seinem eigenen Blog,indem es um so ein ersteres Thema geht,offen und ehrlich erzählt. Und das ist kein naiver Gedanke,das hat sie ja selbst geschrieben, wäre dem nicht so,hätte ich diese Frage bestimmt nicht gestellt. Ich leide selbst an Depressionen und kenne diese Gedanken,jedoch kamen sie erst so richtig,nachdem all meine Versuche fehlgeschlagen haben. ALLES was ich über sie geschrieben habe,sind Dinge die sie selbst über sich geschrieben hat. Ich hab's nur wiedergegeben. Mal ehrlich,warum sollte ich irgendwas von einer mir wildfremden Person schreiben,wenn sie es nicht selbst von sich so geschrieben hat. Ich bin doch nicht dämlich... Wie schon gesagt,im Internet herrscht die Anonymität, viele Menschen zeigen dort oft ihr "wahres Gesicht". Natürlich könnte das von ihr gelogen sein,aber welchen Grund hätte sie im Internet über solche Themen zu lügen?? Das stimmt, so könnte man auch denken,dass es,weil es grundlos passiert ist,sowieso nicht ernstgenommen wird. Ich finde es traurig, dass man es nicht versucht. Gerade wenn man in dem Alter ist. Na ja, manche Menschen wollen einfach keine Hilfe. Und genau das habe ich nicht verstanden.

Kommentar von einfachichseinn ,

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass sie gar nicht gelogen hat, sondern dass ihr einfach gar nicht klar war, wo ihre Probleme wirklich herkommen, weil die so tief verdrängt wurden? Es ist nicht untypisch, dass sich (depressive) Menschen Probleme "schaffen" oder in "kleinen" Problemen richtig aufgehen, damit sie die großen besser verdrängen können... Ich dachte auch lange Zeit, dass ich ein richtiger Dummkopf sei, weil ich Depressionen habe und es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Bis ich nach wochenlanger Therapie einfach darauf gestoßen wurde...

Kommentar von FelinasDemons ,

Ja,stimmt so könnte es auch sein. Jedoch will sie das wohl nicht herausfinden.

Kommentar von einfachichseinn ,

oder sie checkt einfach nicht, dass sie auch noch andere belastende Problem hat. Die Welt ist nicht schwarz wei?. Es gibt nie immer nur entweder oder. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Schon klar...

Kommentar von einfachichseinn ,

offenbar ja nicht. Sonst hättest du hier diese Frage nicht stellen müssen. Aber gut ich habe keine Lust mich mit dir zu streiten. Das wäre nur Zeitverschwendung. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Bevor du geantwortet hast, waren ja noch andere Antworten da. Ich hatte es begriffen,und du hast mit deiner Antwort die anderen Antworten nur bestätigt. Deswegen das "Schon klar."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community