Frage von escapeinyou, 13

Wieso will man das was man nicht bekommen kann?

Ich laufe die ganze Zeit einem Typen hinterher, der mich nicht mal will. Ich kann es auch nicht lassen. Eigentlich konnte ich mir immer die Typen aussuchen und ich bin auch relativ beliebt. Es wollen sich viele mit mir treffen etc. aber ich will nur diesen einen der mich nicht mal will 😂 wieso ist das so ? Was findet man daran interessant ? Warum will man das haben was man nicht haben kann ?

Antwort
von freezyderfrosch, 11

Stimmt. 

Mit dem "Grad" der Unerreichbarkeit, steigt oft die Vermutung, dass etwas schöner, toller, fantastischer ist. Hinzukommt auch noch, dass wir automatisch Dinge höher bewerten, wenn wir viel in sie hinein-investieren .Meist merken wir den wahren Wert einer "Sache", wenn wir es verlieren. So funktioniert auch Werbung, wenn du hörst dass ein gewisses Produkt auf dem Markt "streng limitiert" ist und man deswegen schnell zugreifen sollte. Oder auch "Nur noch 10 auf Lager - Jetzt zugreifen!"


Das hat auch biologische Gründe. Verantwortlich dafür ist das Glückshormon Dopamin. Eine Chemikalie die ausgeschüttet wird, wenn uns etwas gut tut.

Je länger die Vorfreude auf eine vorgestellte Freude, desto mehr Dopamin wird produziert. Sehnen wir uns allerdings auch noch nach etwas Unerreichbarem , dann ist die Vorfreude natürlich umso länger. PS: Die Dinge müssen allerdings nicht zwingend unerreichbar sein - es reicht wenn wir neurobiologisch betrachtet nur vermuten dass es unerreichbarer ist.  


 Flirten in der Wissenschaft anhand von Speed-Dating-Untersuchungen.

Ich zitiere: "Am liebsten mochten die untersuchten Frauen jedoch die Männer unterder Bedingung „Unsicherheit“. Diese Ungewissheit („sie liebt mich, sie liebt mich nicht ...“) wird offenbar nicht nur einseitig durch Zuneigung verursacht,sondern löst umgekehrt beim anderen eine größere Zuneigung aus. ZwischenUnsicherheit und Liebe gibt es also eine umgekehrte Kausalität. Fast möchteman sagen: Unsicherheit macht attraktiv (was nebenbei auch neurobiologisch,also in der Gehirnforschung erklärbar ist, Stichwort: Nucleus accumbens, jenerKern-Bereich im Gehirn, der offenbar nicht nur bei romantischer Liebe, sondernauch bei zunehmender Unsicherheit anspricht)"

.
Quelle: http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/Int.1-Flirten-wissenschaftlich\_gese...


Lösungsmöglichkeiten: 

Stell dir die Frage: Will ich unerreichbaren Dingen hinterherjagen oder glücklich sein?

- Sei dankbar für die Dinge die du hast. Dinge von denen du vorher dachtest, dass sie unerreichbar sind, werden sich bei Lichte betrachtet oft als recht fade entpuppen. Also fokussiere dich auf das, was dir wirklich wichtig ist. Wenn du das nach Außen hin ausstrahlen kannst, ziehst du mehr Leute in dein Leben, auch die, die du vorher als unerreichbar angesehen hast. 

Wer dagegen weiter all den unerreichbaren Sachen im Leben hinterherrennt, der wird oft nach und nach die Achtung für das verlieren, was schon da ist. Und weniger Freude an dem haben was ist, und sich nur nach dem sehnen, wie es sein könnte. 

Die gesunde Spreu vom Weizen zu trennen , lautet hier anhand einer Frage auch: Was ist "einfach nur" unerreichbar oder scheint unerreichbar und was hat tatsächlich seinen Wert? 
Antwort
von 2012infrage, 9

Oh, die Frau ist die einzigste Beute, die ihrem Jäger auflauert, heißt ein Spruch. Will sagen, in Wahrheit "jagen" die Frauen. Ist die "Beute" nicht willig, so kommt so was raus bei Dir: es wird klar ersichtlich, wer wen jagt. 

Und naja, die, die man nicht haben kann, die sind sehr begehrt. Der Freund der Freundin oder andere vergebene Männer oder aber jemand, der nicht so reagiert, wie man es gewohnt ist. Der fällt auf. Es ist so, dass Du Dich innerlich wohl gekränkt fühlst, dass der so wenig Interesse an Dir zeigt. Es kann sogar sein, dass, wenn er sich dann für Dich interessiert, Du ihn ganz schnell wieder uninteressant findest. Es geht darum, dass man die, die einem gefallen, haben KÖNNTE. 

Es geht um das eigene Selbstwertgefühl, Du solltest schauen, inwieweit Du dich damit identifizierst, jeden bekommen zu können, den den möchtest. Und warum Du denkst, dass es jetzt "schlimm" ist, wenn dieser eine Dich nicht will. Denn es ist überhaupt nicht schlimm. Wenn die Chemie nicht stimmt, stimmt sie nicht. Du magst auch nicht jeden, oder? Und ganz allgemein läuft das Leben so: Man glaubt immer, dass das Gras auf der anderen Seite grüner ist, selbst wenn man die Seite gewechselt hat. Das ist ein Übel, mit dem wir leben müssen.

Liebe Grüsse

Antwort
von KevinHSouchon, 13

wollen in beziehungen eigentlich nur komische leute

die sich beweisen wollen, dass sie eben jeden haben können

viele männer nutzen das bei frauen wie dir, um dich flachzulegen, ich zb

Kommentar von escapeinyou ,

Danke für die Info 😂

Kommentar von Mainkraft ,

hi kevin

Antwort
von azervo, 7

Also mich bekommst Du auch nicht ... bin schon fast vergeben ... meine Freundin gibt mich nicht her! Meine Mammi will auch nicht, dass Du meine Freundin wirst ... und ich finde Dich gar nicht nett und anziehend!!!!!!!!!! Und der Papst hat auch was dagegen ....  Du darfst Dich jetzt NICHT auf mich stürzen und Du darfst mich nicht vernaschen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten