Frage von italianoCT, 49

Wieso will ich mich so oft unbedingt mit jemandem anfreunden?

Hallo. Ich habe da mal eine Frage die mir schon etwas unangenehm ist. Und zwar ist mir aufgefallen, dass es da einige Leute gibt, mit denen ich mich fast schon krankhaft anfreunden will. Also ich meine, ich hab das Bedürfnis den ganzen Tag mit ihnen zu schreiben, in der Schule richte ich teilweise sogar meine Pausen nach ihnen, jenachdem wo sie sind und was sie machen. Einfach damit ich Zeit mit ihnen verbringen kann. Das ist doch nicht normal oder? Also verliebt bin ich in niemanden von denen, dass wüsste ich :D Auch wenn es so scheint.

Aber nun die eigentliche Frage. Kennt das jemand von euch? Weiß jemand vielleicht warum das so ist? Es macht mich teilweise auch eher "kaputt", wenn ich merke ich bin ihnen gar nicht sooo wichtig wie sie mir. Kann man dagegen irgendwas tun? Vielen Dank

Antwort
von DillyMean, 5

Ist doch ganz normal. Der Mensch ist ein soziales Tier! Er muss sich mit anderen Menschen arrangieren, das liegt in seiner Natur. Manche sind sozialer, manche weniger.

Dass du mit bestimmten Leuten eine Freundschaft willst ist ebenfalls ganz normal, wenn es nicht so wäre, wie würdest du dann entscheiden mit wem du Zeit verbringen willst? Zufall? Ne! Man berprüft wie gut man zusammenpasst und tut sich dann auch zusammen.

Solange das nicht nur in eine Richtung geht und diejenigen auch auf dich zurückkommen ist alles in Ordnung. Und selbst wenn sie dich nicht ansprechen, vil liegt es daran, dass du das immer für sie erledigst und sie nur zu faul sind um etwas aus eigener Initiative abzumachen.

Wenn du ihnen nicht wichtig bist ist es halt verdammt hart, es liegt in unserer Natur nicht zurückgewiesen werden zu wollen. Aber was willst du dann schon machen? Wenn sie dich nicht mögen, oder nicht so sehr wie du es willst, akzeptier es einfach. Klingt vielleicht hart, aber es bleibt dir am Ende des Tages nichts anderes übrig. Der Prozess der Akzeptanz wird dauern, aber irgendwann findest du wieder andere Leute, die dich mehr schätzen und dann wird es dir wahrscheinlich gleichgültig sein, was deine früheren "Freunde" über dich denken.

Ich kenn das Gefühl auch, wenn ich jemanden sehe und mir denke, mit dem könnt ich mir ne Freundschaft vorstellen. Einfach aufgrund seiner/ihrer Verhaltensweisen, Aussehen, Auftreten etc. Manchmal klappt es, meistens eher nicht, weil man gar nicht erst mit denjenigen in Kontakt kommt. Was solls, ist halt der Lauf der Dinge, man kann nicht mit 7 Milliarden Menschen eine Freundschaft. Life ain't easy...

Antwort
von Othetaler, 20

Vielleicht willst du unbedingt zu einer bestimmten Gruppe dazugehören. Vielleicht findest du sie besonders cool oder beliebt und meinst, das würde dann auf dich abfärben.

Kommentar von italianoCT ,

Es ist jetzt nicht so, dass einer von den "uncoolen" bin, eig hab ich schon viele Freunde

Antwort
von RaccoonMan, 19

Naja, vermutlich gab es bei dir mal eine Phase, in der du niemanden zum Freund hättest und auch gesellschaftlich unten durch warst. Die, mit denen du unbedingt etwas zu tun haben willst, sind wahrscheinlich in einer Gruppe unterwegs, was bedeutet, dass sie "beliebt" sind. Die fühlen sich nun entweder Gestalkt und genervt, oder sehen dich nur als Hans Wurst der so nebenbei existiert. In beiden fällen solltest du aufhören, dich krampfhaft mit ihnen anzufreunden. Schau dich nach jemandem un, der etwa auf deiner höhe ist(nur kein Lappen) und Freunde dich mit ihm an, sofern er es möchte und du das auch deutlich merkst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten