Frage von Edmundbauer, 116

Wieso wiedersprechen sich nahtoderfahrungen?

Hallo, irgendwie ist das doch unlogisch, die einen erleben eine heile Welt , wo sie viele verwandte wiedertreffen und wo Gott alles vergiebt und fast alle Menschen ins Paradies finden, die anderen streng christliche Visionen wo selbst ein Mensch der nur einmal gelogen hat in die Hölle findet. Und angeblich gibt's ja auch noch andere Erfahrungen sogar mit anderen Göttern(!) , was doch alles sehr wiedersprüchlich ist. Hat dann jeder seine eigene Religion oder wie ist das? Au.erdem sind besonders die Höllenerfahrungen scheinbar bei jedem Mensch andere. Gibt es dann für jeden einen eigenen Himmel und eine eigene Hölle, oder etwa verschiedene und wird jeder so bestraft , wie er es für richtig hält?

Antwort
von Andrastor, 35

Es ist 2015 eine Langzeitstuzdie zum Thema Nahtoderfahrung veröffentlicht worden.

NIEMAND der eine Nahtoderfahrung hatte, hat über den Himmel oder die Hölle geschildert. Was die Personen jedoch hatten, waren Eindrücke die auftreten, wenn das Gehirn nach und nach "herunterfährt" und die Sinneszentren ausfallen.

Zu diesen Eindrücken zählen auch die Dinge welche die Menschen als Paradies oder Hölle interpretiert hatten, je nachdem woran sie zum Zeitpunkt des Nahtodes stärker geglaubt hatten.

Denn wenn die Sinne ausfallen, ist das Bewusstsein noch aktiv und versucht den Vorgang zu interpretieren, das macht es jedoch gänzlich individuell.

Kommentar von Jomi225 ,

Wo steht das?

Kommentar von Andrastor ,

Da oben in meinem Beirtag.

Kommentar von Jomi225 ,

Also hast du dir das aus den Fingern gesogen?

Kommentar von Andrastor ,

Nein, das habe ich aus den Berichten dieser Langzeitstudie entnommen, sowie einem Biologiestudium mit mehreren Semestern in denen sich der Dozent nur mit dem menschlichen Gehirn beschäftigt hat, sowie einigen persönlichen Nachforschungen in der Psychologie und der menschlichen Wahrnehmung.

Das meiste davon lässt sich leicht ergoogeln.

Antwort
von torpolq, 52

Bis heute ist noch niemand zurückgekommen um uns zu beschreiben, was uns einmal "auf der anderen Seite" erwartet - oder nicht. 

Ich persönlich will und kann mir nicht vorstellen, das "dort" nichts sein soll. 

Allerdings glaube ich auch an kein "Weltengericht" in Form von Anklage und Verteidigung. 

Ich denke am allerwichtigsten wird es sein, wenn Du Deinen letzten Atemzug tust, das Du mit Dir - im Reinen - bist. 

Und das wirst Du nur sein, wenn Du ein möglichst gutes Leben geführt hast. 

Antwort
von Cantoclass, 30

An den Antworten erkennst Du, in welcher atheistischen und materistischen Zeit wir leben. Viele Menschen können sich überhaupt nicht mehr vorstellen, dass es einenen Geist und eine Seele gibt, die nicht körperlich ist.

Und aus dieser (NIcht-) Geisteshaltung entstehen jene einseitigen Untersuchungen. "Was nicht sein darf das nicht sein kann". Das erlebt man überall.

Beispiel Homöopathie. Obwohl sie seit 2 Jahrhunderten existiert und sehr gute Dienste leistet, auch in der Veterinärmedizin, behauptet die hiesige Wissenschaft steif und fest, es wäre Placebo. Denn sie kann sich nicht vorstellen, dass Mittel wirken, wenn kein Molekül der Ursubstanz in einem Mittel rechnerisch vorhanden ist. Sie ist absolut unfähig sich etwas nicht materielles vorzustellen. Allerdinsg kann sie sich vorstellen, der Mensch gehe in der Zeit zurück, würde er sich einem Schwarzen Loch nähert u.ä..

Der Mensch dekradiert sich somit zu einer Maschine, einen höher stehenden Computer. Dann aber soll man sich fragen, warum gibt es einen Mord, den man verwerflich findet? Warum sperrt man Kriminelle ein?
Wäre der Mensch eine Maschine, dann wäre es nichts verwerfliches, würde man diese Maschine, Computer ausschalten oder auseinander nehmen. Denn eine Moral gibt es bei einer Maschine nicht!

Wenn Du Dich ernsthaft mit Nahtoderfahrungen beschäftigt hast, erkennst Du, wie viel Ähnlichkeiten in den Erlebnissen bei vielen Menschen vorhanden ist. Allerdings ist es ein Unterschied was für ein Mensch jemand war. Ein Materialist hängt der irdischen Welt sehr viel länger nach, ebenso ein Selbstmörder und kann sich von ihr nicht lösen, weil er lange nicht wahr haben möchte, dass er gestorben ist und geistig weiter lebt. Er versteht nicht, dass er sich nur umdrehen müsste. Zudem, es gibt sehr viele Nahtoderlebnisse, die einen sehr deutlichen Beweis liefern, aber das vertuscht man.

Ich persönlich weiss, dass es ein Nahtoderlebnis gibt, denn ich habe es selbst erlebt. Mir braucht kein Dummer kommen und mir mein Erlebnis absprechen oder uminterpretieren. Die Erde ist keine Scheibe, auch wenn viele daran festhalten.



Antwort
von nowka20, 18

weil diese erfahrungen durch die persönlichkeit gehen. und die irrt meistens

Antwort
von AnonYmus19941, 41

Ich denke, dass "Nahtoderfahrungen" eigentlich eher Halluzinationen (z. B. aufgund von Sauerstoffmangel) sind. Jeder Mensch sieht dann genau das, was er sehen will bzw. erwartet. Es ist dann auch nicht verwunderlich, wenn sich verschiedene Versionen widersprechen.

Kommentar von Jomi225 ,

Diese Behauptung wurde widerlegt.

Antwort
von leonardo8040, 37

Hast du schon mal beim Röntgen einen Geist in deinem Körper herumschwirren sehen? Oder hat dir Gott jemals genau geantwortet? Oder kann Noah überhaupt 600 Jahre alt werden?

Nein. Die Sache ist, dass es keinen Gott gibt. Es würde jeglicher Logik widersprechen.

Weshalb es Götter gibt? Der Mensch ist ziemlich hoffnungslos. Glaubst du, dass wir irgendwann einsehen, dass wir Mist mit der Natur gebaut haben? Ich nicht. Der Mensch neigt aber immer zu Hoffnung. Aus ersten Geschichten, die einem Hoffnung bringen sollen, sind dann Religionen entstanden. Ich finde Religionen nicht schlecht, weil man dadurch nicht sofort aufgibt. Wir verstehen das allerdings falsch.

Wie glauben, dass unser Gott die Drecksarbeit für uns macht und uns von allem Möglichen erlöst. Warum sonst ist es ein gnädiger Gott? Deshalb widersprechen sich die Religionen, weil sich Märchen immer widersprechen.

Das soll dir aber nicht den Glauben nehmen! Glaube an Gott! Aber glaube nicht daran, dass er alles für dich macht. Wenn du Mist baust schickt er dich in die Hölle! Also bau keinen Mist!

     - leonardo8040

Kommentar von comhb3mpqy ,

wieso widersprechen sich Märchen wie Hänsel und Gretel oder Aschenputtel? Aber ich bin der Meinung, dass Gott kein Märchen ist, auch in der heutigen Zeit berichten Menschen davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Die Berichte kann man auf dem youtube Kanal "mensch Gott" finden. Kennen Sie die erfüllten Prophezeiungen der Bibel? Auch glaube ich nicht, dass die ganze durchdachte Welt aus Zufall entstanden ist.

Kommentar von leonardo8040 ,

Zufall? Die Erde entstand aus Raummaterie.

Aber ich möchte sie nicht von ihrem Glauben ablenken. Glauben sie nur nicht, dass Gott alles für sie macht.

Antwort
von InvisibleKyuu, 39

Ich glaube das man sich dabei nur etwas einbildet. Eigene Vorstellung  werden dann halt "umgesetzt" im Hirn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community