Frage von MausMitGebiss, 103

wieso werden unterirdische grabkammern in pyramiden oft mit ultraschall untersucht und es wird jahrelang rumdiskutiert ob da noch eine kammer sein könnte?

oder ob nicht.... einfach ausgraben und nachschauen. wieso wird das immer so in die länge gezogen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von implying, 71

die wollen einfach nichts beschädigen und sind übervorsichtig. außerdem gibt es eben schutzbestimmungen von seiten der regierung, die vieles einfach verbieten. grund dafür könnte auch sein, das mysterium um diese bauwerke künstlich am leben zu erhalten.

vor einigen jahren hat z.b. ein französischer wissenschaftler eine neue theorie aufgestellt, dass die pyramiden über eine innere rampe gebaut wurden und dafür sogar ziemlich plausibele indizien gefunden. allerdings gibt es bis heute keine genaueren untersuchungen dazu, weil die regierung es nicht erlaubt... die fürchten wohl einfach, dass weniger touristen kommen, wenn diese monumente keinen "zauber" mehr beinhalten und alle geheimnisse gelüftet wären...

finde ich auch echt sche!ße.

Kommentar von Kristall08 ,

Zum Bau der Theorien hat es schon viele Theorien gegeben. Im Laufe der Zeit sind die alle in aufwendigen Versuchsreihen ausprobiert und danach wegen mangelnder Praktikabilität verworfen worden.
Woher weißt du so genau, dass diese Theorie der Innenrampen nicht gerade irgendwo erforscht wird?

Das ist genau das, was den Wissenschaftler vom Laien unterscheidet. Der Wissenschaftler kann warten und muss nicht überstürzt irgendwas kaputt graben. 3:)

Kommentar von Kristall08 ,

Bau der Pyramiden, natürlich. ;)

Antwort
von paulklaus, 13

Ich zitiere mal kommentarlos Michael Cremo, Co-Autor des Weltbestsellers "Forbidden Archaeology - the hidden history of the human race" ("Verbotene Archäologie"):

"Wenn in den Pyramiden - übrigens auf sehr einfache Weise - revolutionäre Entdeckungen gemacht werden würden, die das Weltbild der gesamten Ägyptologie erschütterten, würde AUCH den Professoren der Boden unter ihren Füßen weggezogen werden - und ihnen würde klar werden, dass sie seit Jahrzehnten das Falsche lehrten.............."

Ja, ja, ich bin professioneller, staatlich anerkannter Verschwörungstheoretiker !

pk

Antwort
von Kassiopeia000, 17

In der Wissenschaft geht es darum, Antworten zu finden, ohne zu zerstören. Jeder Eingriff in einen Fundkontext zerstört. Wir Archäologen sind bemüht so, wenig wie möglich zu verändern. 

Darüber hinaus kosten archäologische Ausgrabungen eine Menge, nur auf einen Verdacht finanziert das keiner.

Antwort
von Jerne79, 45

1. Steine graben sich mächtig schwer weg. Der Aufwand für solche Aktionen ist enorm.

2. Auf Verdacht einfach Wände und Baustruktur einzureißen, widerspricht jedem Ansatz von Denkmalschutz. Die Pyramiden gehören zum Weltkulturerbe, da kann man sich nicht einfach auf Verdacht durchmeißeln, bis man das findet, was man sich erhofft. Bevor man da etwas tut, muß intensiv geplant werden.

Antwort
von Kristall08, 34

Weil jede Ausgrabung eine Fundstätte unwiederbringlich zerstört.

Hier geht es um Wissenschaft. Nicht die Befriedigung der persönlichen Neugier.

Antwort
von Dovahkiin11, 65

Wo denn nachschauen. Wenn hinter einer 100m breiten Mauer an jeder Stelle ein Gang existieren kann, soll man dann die gesamte Mauer aufbrechen und ein wertvolles Kulturerbe zerstören, um zu suchen?

Kommentar von MausMitGebiss ,

Man zerstört ein Kulturerbe ja nicht direkt, wenn man da einen Gang reinbaut, durch den ein einzelner Mensch passt.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Die Mauern gehören aber zum Gebäude und sind aufwändig bis unmöglich zu restaurieren, sodass Ultraschall die sinnvollste Methode ist.

Antwort
von DJFlashD, 41

Ist halt schwierig zu gucken ob da noch ne Kammer ist, ist ja ne Menge Aufwand da so ewig zu graben und dann ist da doch nichts :D und außerdem möchte man persönlich normal nicht so gerne da runter ohne atemmaske, die Luft ist ja schon tausende Jahre da unten

Kommentar von MausMitGebiss ,

Gerade weil die Luft schon tausende Jahre da unten ist, würde ich sie gerne einatmen

Kommentar von DJFlashD ,

hmm gab schon Fälle da haben die n Grab geöffnet (ohne atemmaske) und dann sind alle krank geworden weil da kp noch irgendwelche Bakterien waren gegen die wir Menschen heutzutage gar keine Abwehrkräfte mehr haben

Kommentar von implying ,

die luft ist ja schon tausende jahre da unten

obendrüber ist die luft sogar schon ungefähr 4 milliarden jahre... und nu?

Kommentar von MausMitGebiss ,

aber nicht 4 milliarden jahre unberührt

Kommentar von Kristall08 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Aspergillus_flavus

Darum möchte niemand so gerne da rein. Man weiß nie, was einen sonst noch so erwartet...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community