Wieso werden strenggläubige sunnitische Muslime, die den Propheten Mohammed folgen und seine Lehren praktizieren als Salafisten bezeichnet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Ländern oder auch ei igen Städten wissen einige Leute nicht einmal, was ein Sunnite ist. Die leben einfach nach den zwei Quellen und hören auf andere nicht, wie die eine Gruppe aus London. Hier in Deutschland wird gespalten aber auch unter den Gruppen, wie z.B. bei den Türken mit Ihren "Clubs". In einigen Teilen sagen dir sogar Muslime, das du radikal bist, wenn du 5 mal am beten bist. Salafist ist ein erfundenes Wort, um zu warnen. So nach dem Motto "ist ne Vorstufe zu IS".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tawheed
18.06.2016, 20:11

Genau so sehe ich dass auch Akhi!

0
Kommentar von earnest
19.06.2016, 15:48

Und was sind die "zwei Quellen", nach denen "diese Leute" (wen genau meinst du eigentlich?) leben?

0

Viele Gruppen des Islam sind durch ihren Absolutheitsanspruch, wie es 'richtig' zu geschehen hat, sehr gewaltberei - weil das auch im Koran steht.

Der Begriff Salafisten hat sich einfach in unserer Kultur für solche strenggläubige und auch gewaltbereite Muslime durchgesetzt. Sprache verändert sich eben. Ähnliches ist in der deutschen Sprache öfter geschehen - denke nur an das Wort 'blamieren'.

Wenn du da dagegen bist, musst du dir ein anderes Land als Wohnort aussuchen oder zumindest einen Kurs 'Deutsche Grammatik für Anfänger' besuchen. Drei Rechtschreibfehler in einem Satz sind schon ein bischen viel und zeugen nicht gerade von gelungener Integration.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Salaf" bedeutet ja zunächst nur "Schüler, Lernender, Wegbereiter, Vorgänger..o.ä." 

Salafist hat eine andere Bedeutung angenommen...

[ ähnlich wie "Nazi"... was ja eigentlich nur ein nationaler Sozialist ( wie Erdogan, Trump... usw...) ist.... oder auch ein "Nazarener".. also aus Nazaret stammend....wie es manche so definieren...]

Ob man zwischen "Moslem" und "Salaf" unterscheiden sollte, weiß ich nicht.

jedenfalls passen Demokratie ( wo ja das Volk oberster Herr ist, und es darüber nichts gibt, auch keinen Gott )

und Islam so gesehen NICHT zusammen.

Es gibt m.E. auch keinen "politischen Islam"... und einen "moderaten Islam"....

oder gibt es zwei "Islame" ?

Deswegen vermute ich, dass ALLE Mosleme, die gegen ein bestehendes, westliches System sind...eher als "Salafisten" bezeichnet werden.....

.. ist aber nur eine Vermutung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamiej
17.06.2016, 19:14

Es gibt nur einen Islam, aber viele unterschiedliche Muslime. Ich mein damit, dass z.B. ein Nazi und ein Linker auch beide deutsch sind, sich aber ziemlich in ihren Ansichten unterscheiden. Genauso ist es bei Muslimen. Leider sind immer die am lautesten bzw. stechen die am meisten heraus, die am Extremsten sind.

1
Kommentar von tawheed
17.06.2016, 19:51

@DottorePsycho

Shia Mushrikeen sind laut Konsens der Rechtsgelehrten der Ahlu Sunna Wa Jammaha und durch Belege aus Quran und der Sunna des Propheten sas. Keine Muslime!!!

0