Frage von KommzumPunkt, 94

Wieso werden Pokemonzocker als dumme Spielzombies abgestempelt und z.B. Schachspieler als Logiker/Taktiker/Strategen kurz Intelligenzbestien?

Sehe im Wesentlichen keinen Unterschied, sind beides fordernde Spiele :D

Antwort
von Waffelkopf14, 9

Das ist ganz einfach. In der heutigen Zeit werden gamer generell so abgestempelt nur weil die Leute nicht verstehen könne, dass wir unsere Freizeit mit den Spielen verbringen die wir lieben. Mit den anderen Spielen hingegen sind die aufgewachsen und wollen unsere games nicht akzeptieren. Sie versuchen nicht einmal zu verstehen was uns an den Spielen so fesselt. Man will die gamer nur von dem abhalten was sie tun und sie dazu bringen die Spiele zu spielen die sie kennen. Dabei wollen die Leute nicht Mal zu hören wenn man ihnen von den Vorteilen erzählt wie z.B. bessere Reaktionszeit, schnellere Wahrnehmung, bessere kombinationsfähigkei (bei wenigen), ... Ich hoffe ich konnte dir helfen und meine Meinung gut zum Ausdruck bringen. 

LG :D

Antwort
von Satiharu, 39

Sei frei, vorgefertigte Meinungen hat beinahe jeder, und jeder hat eine andere, so kann man nicht auf Anhieb allen gefallen!

So spiele Pokémon, solange es dich glücklich hält!

Ausserdem, seit GO, zählt Pokémon als anerkennte Unterhaltung, ausser bei Verfeindeten. Solche sieht man auch bei zB Justin Bieber / Tokio Hotel etc. - Je mehr Fans, desto mehr Feinde...

Sei du selbst und hab Spass, solange es dich nicht abhält, für dein Umfeld da zu sein (; (Meine Meinung)

Antwort
von LeonieJyukai, 44

Wenn du das richtige Pokémon spielst (also nicht GO), was ich auch hoffe..dann könnte man schon einen "taktischen Aspekt" in vielen Online-Kämpfen sehen :3 aber Schach ist natürlich viel komplexer

Antwort
von Feliin, 40

Bei Pokémon muss man nicht großartig denken. Man kann einfach drauf los zocken.
Beim Schach muss man sein Hirn mehr anstrengen, weiter denken... Diese beiden Spiele unterscheiden sich in ihrer Komplexität.

Antwort
von surfenohneende, 42

Weil Erstere sich wie Zombies bzw. BORG durch die Gegend bewegen .... Pokemon-Go ist ( zusammen mit dem Smartphone ) ein super Überwachungstool

und weil Zweitere massiv Logik & Taktik anwenden müssen ... keine Überwachung

Kommentar von LeonieJyukai ,

Wer sagt denn das es um Pokémon Go geht? Schonmal daran gedacht des auch noch richtige Pokémonspiele gibt?

Kommentar von surfenohneende ,

Wer sagt denn das es um Pokémon Go geht? Schonmal daran gedacht des auch noch richtige Pokémonspiele gibt?

es muss immer ein der Frage sein um Was es

exakt

geht

Pokemon-

GO

ist wirklich eine Seuche

Kommentar von BackDowner ,

Ehm...., es gab da ne Zeit vor Pokémon GO, da wurde nicht viel gesagt zu den richtigen Spielen und nun ist man draußen schon beschwert man sich. Ich versteh die Welt nicht mehr....

Kommentar von surfenohneende ,

Ehm...., es gab da ne Zeit vor Pokémon GO, da wurde nicht viel gesagt zu den richtigen Spielen und nun ist man draußen schon beschwert man sich. Ich versteh die Welt nicht mehr.... 

Damals hat man keine Zombies / BORG auf der Straße gesehen ... die Pokemon-GO -ler sehen nur ihre virtuelle Welt & missachten z.B. den Straßenverkehr in der realen Welt welche nur noch ein Hintergrundbild ist

Karlsruhe baut Blinkstreifen in den Boden ein an Straßenbahnübergängen wegen den Smartphone-Zombies , die gegen Straßenbahnen, Laternen usw. rennen -> Pokemon-GO macht das noch schlimmer

Kommentar von Niki1993x ,

Also ich denke das Pokemon Go nur eine vorübergehende Welle war die schon wieder abklingt.
Und man muss ja sagen dass es auch ohne das Spiel genug Vögel giebt die den ganzen Tag mit gesenktem Blick durch die Stadt schlurfen.

Kommentar von surfenohneende ,

Also ich denke das Pokemon Go nur eine vorübergehende Welle war die schon wieder abklingt.

Ich hoffe es ... die iZombies sind schon krass

Und man muss ja sagen dass es auch ohne das Spiel genug Vögel giebt die den ganzen Tag mit gesenktem Blick durch die Stadt schlurfen.

Ja, aber nicht ganz so süchtig .... auch das Smartphone macht schon genug iZombies

Antwort
von Fezocker, 6

Weil fast alle es affig finden, virtuelle Monster zu fangen, und auch dadurch extrem viele Unfälle passieren, und Schach eigentlich nur positive Auswirkungen hat, und Pokémon Go nur negative

Kommentar von LordAlexander ,

Wer redet von pokemon Go

Antwort
von Niki1993x, 16

Gewinn mal online gegen so einen Japaner (Klischee)!
Da ist Taktik gefragt ;-)

Antwort
von Traderzz, 60

Weil man die Spieler in eine Schublade steckt, das Nerd Profil vom zocker sieht folgendermaßen aus. 

Fett verpickelt 

Keine Freunde 

24/7 daheim 

Pizza Kartons 

Schau doch mal die Ego Shooter Spieler an, werden von Haus aus als Psychopathen abgestempelt die anhand von Ego Shootern als potenzielle Attentäter gelten. 

Meiner Meinung nach ist das totaler Quatsch, die Gesellschaft versteht nicht das man nicht mehr billiard spielen geht oder dart. Oder auf den Fußball Platz, man zockt halt spiele offline und online. Was garnicht verkehrt ist, es macht ja Spaß. 

Kommentar von xCheko ,

Ego shooter sind auch schlecht.. Nicht das die Spieler Psychopathen wären. Aber dumm sind sie in meinen Augen. 

Spaß macht es ja, aber man sollte trotzdem dart/Fussball spielen gehen. Weil soziale Kompetenz und Bewegung braucht der Mensch. Leute die den ganzen Tag Pc spielen sind verkommene Existenzen.

Ich spiele selber hin und wieder mal ein bisschen, primär Nintendo zeug, also bin ich kein Gegner von Videospielen. Ich nur gegen Dummheit.

Kommentar von Traderzz ,

Warum sollen Ego Shooter Spiele Dumm sein ? und Nintendo Spiele Super. Das ist doch der Wiederspruch an sich ??

Kommentar von Waffelkopf14 ,

Also wirklich nurmal so ich bin einer von denen die sich gerne daheim hinsetzen und Ego-Shooter Spielen. Aber hin ich deswegen ein potenzieller Amok Läufer? Bin ich deswegen ein potenzieller Attentäter? Bin ich deswegen dumm und faul? Nein! Ich bin jeden zweiten Tag im Fitnessstudio. Ich bin auch kein Amok Läufer oder Attentäter. Ich erkenne immer noch ganz klare Grenzen zwischen dem Spiel und der realen Welt. Ich spiele vielleicht kein Fußball oder Dart, und geh auch nicht gerade oft raus in meiner Freizeit aber ich bin bei weitem keine verlorene Existenz. Ich habe ein gutes sozial Leben. Halte dich in Zukunft mit solchen Aussagen bitte zurück oder verallgemeiner so etwas bitte nicht.

Kommentar von Fezocker ,

Heißt das, man zockt nur noch und hat keine anderen Hobbys mehr?

Antwort
von wolfgang1956, 30

Wieso werden Pokemonzocker als dumme Spielzombies abgestempelt und z.B. Schachspieler als Logiker/Taktiker/Strategen kurz Intelligenzbestien?

Bis auf die „Intelligenzbestien“ könnte man dies für Schachspieler durchaus bestätigen. Insbesondere gehen Schachspieler ihrem Spiel gezielt nach und daddeln nicht auf Spielekonsolen herum!

Mal ehrlich; im Vergleich zum Schach gehört doch eher Glück dazu, ob deine Pokemons in den Kämpfen gewinnen oder nicht.

Kommentar von KommzumPunkt ,

Ich spiele Pokemon und Schach. Deshalb darf ich mir auch ein Urteil darüber erlauben :-) 

Kommentar von wolfgang1956 ,

Das bestreite ich doch auch nicht, nur ist eben die Frage inwieweit man beim Daddeln „logisch, taktisch oder gar strategisch Denken“ sollte … :-)

Kommentar von Niki1993x ,

Naja gerade in den neuen spielen und zumindest wenn man gegen andere Spieler spielt ist denken Taktik und vorausschauen auch gefragt
Die richtige Wahl des Teams
Die richtige Wahl der Attacke
Das richtige Monster gegen welchen Gegner
Und mit den Werten das ist nochmal ein Ding für sich

Glück hat man eig. Je wenn der Gegner einen Fehler macht ( also wie bei Schach)

Bei beiden muss man erstmal denken vor seinen Handlungen wenn man nicht verlieren will

Kommentar von wolfgang1956 ,
  • Die richtige Wahl des Teams – welches Team ist denn das „richtige“?
  • Die richtige Wahl der Attacke – wie greift man richtig an?
  • Das richtige Monster gegen welchen Gegner – welches Monster darf es denn sein?
  • Und mit den Werten das ist nochmal ein Ding für sich – na das ist wohl das Totschlagargument!

Viele der oben erwähnten Dinge sind soooo sehr Glückssache, dass man bei Pokemon weder von Taktik und Strategie noch von Logik reden kann. Genau deswegen ist es ein Daddelspiel und kein Strategie-Spiel!

Bei beiden muss man erstmal denken vor seinen Handlungen wenn man nicht verlieren will – und was soll man da denken? Dann denke ich doch glatt mal, „ich will nicht verlieren“!!

Kommentar von KommzumPunkt ,

Bin drauf gekommen, dass sowohl Pokemon als auch Schach sinnlose Spielereien sind. Macht dennoch beides ungeheuer großen Spaß und das zählt doch letzten Endes :D 

Kommentar von wolfgang1956 ,

Bin drauf gekommen, dass sowohl Pokemon als auch Schach sinnlose Spielereien sind.

Sowas kann wirklich nur ein Kulturbanause schreiben.

Beispielsweise gehen Schachspieler nach dem Ende ihrer Turnierpartie nach Hause. Sie daddeln nicht ewig und überall auf irgendwelchen Konsolen herum – sowohl iPhones als auch Smartphones sind hier nur Konsolenersatz!

Schachspieler können auch einfach mal abschalten und ihr strategisches Denken für berufliche Situationen einsetzen. Bei Pokemon kann man weder strategisches noch taktisches Denken nutzen, weil man die Eigenschaften des gegnerischen Pokemons vorher nicht kennt!

Macht dennoch beides ungeheuer großen Spaß und das zählt doch letzten Endes :D

Dennoch lerne ich jetzt nicht das Pokemonspiel. Andere Dinge machen auch Spaß … :-)

Antwort
von Loris64, 5

na ja, der Schachspieler kennt die Antwort

Antwort
von LordAlexander, 16

Alle die meinen Pokemon sei nur "daddeln" haben keine Ahnung.

Offline ist es seit schwarz/weiss ein klacks aber wenn man mal anfängt Online zu spielen ist taktisches Denken gefragt !
Man muss sich alle Typ Effektivität auswendig lernen ,den nächsten Schritt des Gegners vorrauszusagen eigene Taktiken erfinden, ein perfektes Team bauen mit pokémons die sich gegenseitig ergänzen .

Versucht mal ein pokemon Turnier oder gegen einen Japaner spielen da ist Konzentration gefragt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten