Frage von theaxx, 124

Wieso werden Menschen beim drogenkrieg getötet?

In Mexiko herrscht ja drogenkrieg. Und es wurden schon total viele Menschen getötet oder entführt von drogenbossen und deren Abgeordneten. Aber wieso werden diese Menschen getötet? Was bringt es den drogenbossen und warum bringt es so viel Geld? Die frage ist sachlich gemeint. Ich habe morgen eine Präsentation, bin fertig abgesehen von diesem Punkt. Danke für eure antworten ;)

Antwort
von PlueschTiger, 60

Das hat sehr viele Gründe. Zum einen sind es mehrere Bosse die um die Macht und somit Geld kämpfen. Daher sind auch die Anhänger des jeweiligen fremden Bosses eines der ziele. Zudem Versucht der Stadt die Bosse zu fall zu bringen, mit Polizei und Militär. Ein teil der getöteten Menschen sind eigentlich unschuldige, da sie in den Kämpfen versehentlich durch die Projektile der jeweiligen Einheiten getötet werden. Denn nicht selten finden Kämpfe in dicht besiedelten gebieten statt.

Tote will eigentlich kaum ein Drogen Boss haben so lange diese öffentlich werden, denn jeder tote der in der Öffentlichkeit bekannt wird, kann verursachen, das wie vor einiger Zeit der Staat massiv gegen sie vorgeht, da das Volk auf die Politiker Druckausübt, oder wie in Mexiko glaube die USA druck macht. Menschen töten bringt einem Drogen Boss wohl eher selten Geld.

Oft sind Morde eine Abschreckung nachdem man das erfahren hat was man konnte und das Opfer keinen nutzen mehr hat. Doch auch da passt man auf das es nicht zu viel Aufmerksamkeit gibt.

Antwort
von Kickflip99, 39

Nochmal zu der Frage "was bringt es den Drogenbossen": generell gibt es da unterschiedliche Strategien:
Mexikos größtes Kartell, das Sinaloa-Kartell (von dem der jetzt auch in Europa bekannte 'El Chapo' der Chef ist), versucht zB immer möglichst unauffällig zu bleiben und tötet eher im Verborgenen, zB Politiker oder sonstige Beamte die ihnen im Wege stehen und versucht diese Morde unerkannt zu lassen. Die Los Zetas, das nach dem Sinaloa-Kartell zweitgrößte Kartell und deren härtester Konkurrent und Erzfeind, arbeitet hingegen viel mit Beängstigung der Bevölkerung. Wenn etwa Leichen von Autobahnbrücken hängen oder LKW beladen mit Leichen auf der Straße aufgefunden werden, so ist das die Handschrift dieses Kartells, die damit sagen wollen "seid auf unserer Seite oder es geht euch ähnlich". Die Opfer dieser Gewalttaten sind dann üblicherweise Angehörige oder Unterstützer eines verfeindeten Kartells.

Antwort
von Kickflip99, 20

Das ist ja schon fast eine philosophische Frage... Generell werden in diesem Konflikt Menschen getötet, weil es um viel Macht und Geld geht. Es sterben natürlich zunächst nichtkorrupte Polizisten bei Einsätzen. Aber generell ist das Land hochgradig korrupt. Korrupte Polizisten sterben, weil das andere Kartell, von dem sie nicht bezahlt werden, sie ermordet. Mitglieder eines Kartells töten Mitglieder eines anderen, verfeindeten Kartells. Kartelle töten Menschen, um ihre Macht zu demonstrieren, etwa weil ein Politiker sich nicht kaufen lassen will. Dann kommen bei größeren Schießereien zwischen Kartellen und Behörden Passanten ums Leben. Und es gibt sicher noch viele andere Szenarien..

Antwort
von NichtZwei, 13

Immer wenn es um viel Geld geht, z.B. Drogen, Pharma, Krieg, Religion usw, dann werde unliebsame Menschen um die Ecke gebracht, denn die Unliebsamen sagen oder tun Dinge, die die Boesen auf  die Palme bringen und da verstehen  die echt keinen Spass, da zaehlt ein Leben gar nichts. Das Aussprechen von Wahrheiten in jeglicher Form oder handeln nach dem Gesetz bringt dich immer in Schwierigkeiten, wenn es um die dicke Kohle geht. Das gilt nicht fuer die normalen Leute, die muessen rechtschaffen sein und handeln, aber ueber die spreche ich ja nicht, du verstehst. Alles Gute!

Antwort
von john201050, 23

jeder möchte maximal viel geld machen. und kapital steht über menschenleben. kapitalismus eben.

da es aber nicht einen drogenboss gibt, sondern mehrere organisationen existieren, gibt es streit zwischen ihnen. jeder möchte das größte gebiet kontrollieren. so lässt sich nämlich am meisten kohle machen. deshalb bekämpfen sie sich gegenseitig. was viele tote fordert. leider auch viele unebteiligte.

auch möchte man seine macht nicht nur auf kosten anderer krimineller ausweiten. wenn jemand z.b. bei der polizie im weg ist der sich nicht bestechen lässt, so wird er erpresst (familie entführen) oder direkt getötet.

ein zollbeamter, den man kontrollieren kann = weniger probelme beim schmuggeln.

Antwort
von nowka20, 4

haß und egoismus sind die gründe

Antwort
von HeroHacker, 46

Wenn die Drogenbosse diese Personen verhören und diese Person etwas gesagt oder nicht gesagt haben können Sie diese ja nicht mehr zurück lassen da diese dann alles ausplaudern würden

Kommentar von theaxx ,

kennst du vielleicht eine Internetseite auf der die Informationen noch etwas genauer stehen?

Antwort
von theaxx, 26

Wieso werden da überhaupt Personen verhört? Was sollen sie sagen (Beispiel)? Werden die Personen zufällig ausgewählt oder nur bestimmte Personen?

Kommentar von HeroHacker ,

Es gibt da ja viele Gangs, und die Leute von Gang A entführen beispielsweise einen Typen aus Gang B. Die aus Gang A wollen halt alles über Gang B wissen, wo die ihre Drogen verstecken, wie diese am besten einen Angriff planen können. Und diese Infos bringt dann der Typ aus Gang A

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community