Frage von TheJoker00, 41

Wieso werden meine Heizkörper nicht einzeln warm?

Ich hab heute gedacht ich spinne, ich will die Heizung aufdrehen und kein Heizkörper wird warm, den ganzen Tag über. Nun hatte meine Freundin die Idee im Büro den Heizkörper auf 5 zu drehen. Und siehe da alle anderen Heizkörper wurden auch auf einmal warm. Drehe ich den Heizkörper im Büro wieder auf 0, verhalten sich alle anderen Heizkörper wieder so als wären sie nicht voll aufgedreht obwohl sie es sind. Hat einer eine Idee was da schief gelaufen ist? Heizkörper werden doch nicht in Reihe angeschlossen so dass der Erste voll aufgedreht sein muss damit der Zweite auch heizt... Der Witz ist, dass der Regler vor einem Jahr ausgetauscht wurde und die Heizung seit dem nur die Einstellungen 0 und 5 verträgt ansonsten fängt sie an mit hämmern... und das richtig laut... und ich hab die Heizkörper alle schon mehrmals entlüftet...

Antwort
von Simko, 16

Richtig, der Mieter hat rechtlich keinerlei Anspruch auf Energieeffizienz => Verbrauchskosten, sondern ist dem "Angebot" des Vermieters vollständig ausgeliefert.

So können Mieter am Wettbewerb der Energieanbieter nicht teilhaben. Mitunter erhalten Vermieter sogar Provisionen von Energieanbietern, wenn hochpreisige Tarife vereinbart werden.
Bezahlen muß das die Masse der unbedarften Mieter.

Gerade bei Vermietung ist die Anlagentechnik hinsichtlich Energieeffizienz exorbitant schlecht.
Nicht selten wird das Doppelte oder gar mehr verbraucht, als eigentlich notwendig wäre.
Hier ist eindeutig die Politik gefragt, um diesem Treiben Enhalt zu gebieten.

Antwort
von Simko, 17

Wie sollte man eine derartige Frage belastbar beantworten können, wenn kein Hydraulikplan vorliegt?

Alles Spekulationen, Mutmaßungen bzw. Annahmen mit letztendlich wenig Erfolg.

Wenn etwas "hämmert" ist der hydraulische Durchfluß behindert. U.U. wird die Heizkreispumpe in den instabilen Arbeitsbereich gezwungen.

In > 99,5% der Fälle sind Hydraulikprobleme signifikant.
Die Verbrauchskosten für dieses Konstrukt möchte ich besser nicht wissen.

Kommentar von TheJoker00 ,

Ja klar sind es Mutmaßungen, ich bin ja erstens kein ausgebildeter Heizungstechniker und zweitens nur Mieter. Dann hab ich ja wenig Handlungsspielraum und keinen Zugriff auf solche Pläne <.< und wenn der Vermieter nicht handelt wollte ich mal selbst schauen was sich machen lässt. Und ja die Kosten die durch dieses System entstehen und durch diesen Heizkörper der immer auf 5 läuft sind nicht zu verachten... deswegen frage ich ja hier... den die 500 Euro würde ich mir gerne sparen...

Antwort
von quantthomas, 31

Das "Hämmern" kann bedeuten, daß das Regulierventil im Rücklauf eingebaut wurde, statt im Vorlauf. 

Da scheint etwas schiefgegangen zu sein. 

Kommentar von TheJoker00 ,

Das habe ich mir schon länger gedacht, aber mein Vermieter hat nie auf diese Aussage reagiert xP

Kommentar von TheJoker00 ,

Kann das dann auch was mit dem restlichen Problemzu tun haben?

Kommentar von quantthomas ,

Wenn das ein Einrohrsystem ist, dann wäre das schon möglich. 

 Es müßten dann aber noch andere kleine Fehler gemacht worden sein. 

Kommentar von quantthomas ,

Wenn Heizkörper sehr träge oder nur sporadisch warm werden, dann würde ich als erstes die Heizkreispumpe kontrollieren, ob sie überhaupt noch arbeitet. 

Kommentar von quantthomas ,

Bitte den Monteur, der die Ventile ausgetauscht hat, nicht den Kopf abreißen.

Er hat nur die alten Spindel-Ventile gegen moderne Thermostatventile ausgewechselt. Alles richtig gemacht!

Leider verzeihen die Thermostatventile keinen Fehler. Sie müssen immer im Vorlauf eingebaut werden, wohingegen den alten Spindelventilen es egal ist, von welcher Seite das Wasser kommt.

Der Fehler ist also in ferner Vergangenheit zu suchen, wo etwas ungenau gearbeitet wurde,

Warum aber der Heizkreis durch den Büro-Heizkörper "Zwangsumgeleitet" wurde, bleibt weiterhin ein großes Rätsel. Den Gedankengang des Heizungsbauers ist nicht nachvollziehbar. 

Deine Problem ist alles andere als leicht zu lösen.

Kommentar von TheJoker00 ,

Super. Dass das sich nicht so einfach lösen lässt, habe ich mir schon fast gedacht XP

Kommentar von quantthomas ,

Ein Vorschlag um deine Stimmung zu heben!

Beim Büro-Heizkörper eine Umgehungsleitung (unter dem Heizkörper) legen und das Thermostatventil mit der Rücklaufverschraubung vertauschen.

 Sieht zwar nicht schön aus, aber dafür gibt es keine Stemmarbeiten und am Kostengünstigsten ist es auch. 

Der Klempner hat aber sicher auch einen guten Vorschlag für dein Problem. 

Antwort
von realistir, 14

Wieso können etliche Leute nicht vernünftig denken ;-)?

Was soll dieser Unsinn, Heizkörper ganz abzudrehen?
Sinn macht einzig, Heizkörpereinstellung dort zu reduzieren, wo es nicht 20 oder 21 Grad warm sein soll. Abdrehen macht keinen Sinn, bringt nicht wirklich etwas sinnvolles!

Hör auf mit unsinnigem tun, unsinnigen Einstellungen!
Stelle alle Heizkörper in den Räumen die annähernd 20 bzw 21 Grad haben sollen auf 3 und lass die so stehen.
Stell den im Bad auf 5, weil es da am wärmsten sein soll.
Den im Schlafzimmer stellst du auf 2 oder 1 und keinen Heizkörper unter 1.

Sollte dieses hämmern immer noch sein, schau mal wie die Heizungspumpe eingestellt ist. Sollte die 3 Stufen haben und auf Stufe 3 laufen, stelle die auf Stufe 2.

Ferner hör mit dem Unsinn auf, alle Heizkörper zu entlüften.
Benutzt doch mal eueren Verstand ;-) Entlüftet werden muss nur, wenn alle Heizkörperthermostate auf 5 gestellt sind, so mindestens 3 Stunden betrieben wurden und dann einer oder mehrere Heizkörper nicht warm werden!
Dann wird nur dort entlüftet wo Heizkörper nicht warm ist, etwa ne Stunde warten, neu testen ob nun alle warm sind. Dann Einstellungen auf Normalbetrieb zurück stellen.

Bad auf 5, Wohnzimmer, Büro auf 3, Schlafzimmer auf 2 oder 1 und der Rest.

Kommentar von TheJoker00 ,

Danke für den Tipp. Rein von der Effizienz her bin ich mir bewusst dass du Recht hast. Wenn ich den Heizkörper im Büro aber auf 2 oder 3 stelle, geht es nach 5min los mit dem hämmern. Und an die Heizungspumpe komme ich bei einer Zentralheizung einer Siedlung (Mietwohnung) nicht ran.

Kommentar von realistir ,

Ohje, dann kann ich dich nur bedauern ;-)
Erstens weil mal wieder sichtbar wurde, was Heizungsfirmen so alles murksen ;-) Zweitens weil kaum jemand aus einer vermurksten Anlage was halbwegs vernünftiges machen kann.

Sinngemäß gab es nicht nur bei Dir Wärmeprobleme, aber anstatt einen Anlagencheck zu machen, machen sich die Heizungsfritzen ihr Leben halt einfach, indem sie die Pumpe auf höchster oder höherer Stufe laufen lassen. Dann müsste auch der am weitesten entfernte Wohnungsinhaber warm bekommen.

Dass dabei alle näher liegende Wohnungsinhaber klopfgeräusche in Kauf nehmen müssen, interessiert die Heizungsfritzen kaum.

Beschwerst du dich und die ändern es zu deiner Zufriedenheit, beschwert sich demnächst irgendwer dass es bei ihm nicht mehr warm genug wird. Folglich drehen die wieder an der Sache rum, in der Hoffnung einen vernünftigen Kompromiss finden zu können.

Soweit mal diese Betrachtung.
Nun zurück zu dir und meiner Empfehlung. Ich sagte dir, drehe den Heizkörper im Bad auf 5. Den im Wohnzimmer auf 3 und möglichst alle anderen auch mal auf 3.

Nun warte, ob es noch Klopfgeräusche gibt. Gibt es keine, hast du genug Durchlaufmenge eingestellt und Ruhe. Du solltest auch kontrollieren, ob die Heizkörperthermostate funktionieren. Das kannst du, indem du den Heizkörper abtastest wie warm er wird auf Stellung 5 und auf Stellung 3. Logisch muss der auf 5 eingestellte wärmer sein, sich wärmer anfühlen als auf kleinere Werte.!

Passt die Zahleneinstellung nicht zu dem Wärmeempfinden am Heizkörper, ist das Ventil, sprich Thermostat zu überprüfen, auszutauschen. Thermostate haben keine Überlebensgarantie, die altern auch und sterben sinngemäß, bzw verschleißen.

Solche Überprüfungen kann man selbst machen, dafür braucht man keine Heizungsfirma rufen.

Letztlich bin ich froh im eigenen Haus zu wohnen und meine Heizung selbst optimieren zu können.

Du könntest in deiner Wohnung schon einiges optimieren, sinngemäß das Beste aus dem Kram, den Verhältnissen machen.
Je besser du die Zusammenhänge begreifst, um so besser kannst du gute Kompromisse machen ;-)
Denke auch in andere Richtung. Heizkörper die auf 5 stehen machen am wärmsten und kosten dann auch entsprechend.
Es macht keinen Sinn einen Raum sehr warm zu haben, nur dass das klopfen aufhört. Dann lasse entsprechend Türen auf, so dass sich die Wärme besser verteilen kann. Sowas sinnvoll gemacht und eingespielt spart auch etwas Heizkosten.

Bedenke auch, jeder Heizkörper ist auf die Raumgröße abgestimmt.
Es packt also nicht einer alleine auf 5 gestellt, alle anderen Räume mit zu heizen bei offenen Türen.

Wenn du sinngemäß mit Mengenlehre an die Sache ran gehst, kannst du die Mengenverhältnisse an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen, falls mehr als ein Heizkörper auf 5 stehen müsste.
Gesamtmenge ist Summe der Einzelmengen und die Mengen werden per Thermostatventil beeinflusst. ;-)
Zuviel Mengen in einem oder zwei Räumen per offener Tür auf andere Anteile verteilen. (Falls du mehr als ein Heizkörper auf 5 einstellen musst, damit das klopfen aufhört.)

Antwort
von nixawissa, 16

Hast Du vielleicht ein Einrohrsystem?

Kommentar von TheJoker00 ,

Ne ne schon ein Zweirohrsystem mit Zulauf und Rücklauf

Kommentar von TheJoker00 ,

wobei mach einer Nacht drüber schlafen, ist es doch eine gute Frage. Ich verlass mich mal lieber nicht auf die Infos von meinem Vermieter und teste das heute nochmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community