Frage von MausMitGebiss, 90

Wieso werden Hollywoodstars eigentlich so selten ermordet - also eigentlich ja so gut wie nie?

Die haben ja nicht alle ständig Bodyguards um sich rum... klar, bei irgendwelchen Anlässen usw schon. Aber man sieht ja auch GANZ OFT Bilder von denen beim Joggen im Park, beim Shoppen usw. und da sind sie immer alleine oder mit ihrer Frau/Mann/Freundin/Freund unterwegs. Wieso wird auf die so selten ein Attentat verübt?

Es gibt doch immer irgendwelche Gestörten. Entweder verzweifelte Stalker oder einfach Menschen, die den entsprechenden Star hassen. Warum passiert da nie etwas?

Hättet ihr als millionenschwerer UND sehr bekannter Mensch nicht ständig Angst um euer Leben? Also ich schon.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonkeyDerby, 65

Zum einen gibt es eben doch nicht so sehr viele Gestörte, die sich auf Hollywoodstars spezialisiert haben. Zum anderen sind natürlich schon solche Stars ermordet worden, das bekannteste Beispiel ist wohl Sharon Tate.

Die Paparazzifotos zeigen oft nicht die ganze Wahrheit. Woran erkennst Du einen Bodyguard? Der sieht nicht immer aus wie ein Man in Black...

Kommentar von MausMitGebiss ,

Schon klar. Wenn ich aber ein Bild von einem Star im Park oder am Strand oder in der Stadt sehe und weit und breit ist kein anderer Mensch zu sehen, ist er wohl ungeschützt. Ich glaube nicht, dass Bodyguards ihren Arbeitgeber aus 400 m Entfernung beschatten, um im Falle des Falles angerannt zu kommen.

Und auch auf youtube findet man Tausende Videos von Fans, die ihren Star zufällig in einer Stadt getroffen haben... auch da sind die Stars so gut wie immer völlig alleine.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Na, ich habe auch schon Frank Elstner im Supermarkt getroffen und er wurde nur von seiner Frau begleitet. Aber warum sollte ich (oder irgendwer sonst) ihn deswegen ermorden?

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ich spreche von echten Stars.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Tut mir leid, mehr Prominenz habe ich nicht zu bieten. Mein Mann hat mal die Kaffeetasse von Bruce Willis gehalten (und den Kaffee dann sogar getrunken, weil Mr. Willis nicht dazu gekommen ist), zählt das?

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ja, das zählt natürlich.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Hurra!

Antwort
von beroud, 13

ich denke, du bist ein wenig hollywood-verstrahlt - du tust ja fast ein wenig so, als wäre der gewaltsame tod durch einen schießwütigen irren mit armee-sturmgewehr der normalfall, und prominente jenseits der 30 eine schlagzeilenträchtige ausnahme

in "bowling for columbine" von michael moore wurden auch zwei us-amerikanische ehemalige reporter der "action-news" gezeigt, die davon erzählten, wie jeder kleine autodiebstahl derart aufgebauscht wurde, daß nicht nur die zuschauer, sondern am ende auch sie selbst glaubten, überall in den usa gäbe es täglich an jeder straßenecke bandenkriege und schießereien

laß dich von sowas nicht zu sehr beeindrucken - die meisten us-amerikaner wissen nicht mal, in welcher schublade sie ihre waffe haben

Kommentar von MausMitGebiss ,

Wie schwer von Begriff bist du eigentlich? Du hast ja wirklich gar keine Kompetenzen bezüglich Texterfassung. Und das obwohl meine Frage wirklich SEHR kurz war... war ja jetzt kein langer, komplizierter Text.       Jeder deiner 3 Absätze ergibt absolut gar keinen Sinn bezüglich meiner Frage. Du hast alles komplett falsch verstanden, was mit Sicherheit nicht an meiner Fragestellung liegt. Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich selbst ein bisschen in Textverständnis trainierst... 

Antwort
von darkman55, 56

Normale Menschen werden auch nicht oft ermordet...

Kommentar von MausMitGebiss ,

Normale Menschen kennt ja auch keiner.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Das würde ich nicht sagen. Ich halte mich für relativ normal und mich kennen ein Haufen Leute.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Es ist aber unwahrscheinlicher, dass dich einer von 200 Bekannten tötet als wenn dich weltweit 500 Millionen Menschen kennen. Da ist es schon wahrscheinlicher, dass gestörte Menschen dabei sind.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Nicht jeder Gestörte tötet. Nicht jeder, der töten will, hat die Gelegenheit. Und wenn es dann doch passiert, dann lebt z.B. John Lennon nicht mehr. Was ja tragisch genug war.

Antwort
von jasminschgi, 17

Michael jackson ist tot

Kommentar von jasminschgi ,

er war der king of pop und er wurde ermordet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community