Frage von DeniseJaqui, 69

Wieso werden heutzutage so viele Menschen in Thema liebe verletzt?

Antwort
von SeBrTi, 24

Es wurde seit jeher durch die Liebe gefühle verletzt. Sei es unerwiederte liebe, fremdgehen oder sonst was. 

Nur wurde es nicht im Internet geschildert bzw geteilt. Sondern entweder war es unausgesprochen oder besprochen mit Menschen die man auch persönlich kennt. 

Wie kommst du den drauf das es nur jetzt so ist? Jetzt hat man die Möglichkeit ein paar Erfahrungen zu sammeln und zu schauen wer besser passt. Früher hast du selten wählen können und hast eine unglückliche ehe geführt aber Scheidung kam oft nicht in Frage....finde diese Option nicht sehr verlockend 

Antwort
von superkeks888, 18

Es ist nicht mehr wie früher, das ma gleich die erste Liebe (oder die erste Affäre) heiraten muss und komme was wolle 50 Jahre und länger durch halten muss.
Es werden heute auch andere Werte beigebracht. Meine Mutter hat immer gesaggt das ich zu den Jungs nett sein soll, auch bei keinem Interesse. Das dies und das ist, wenn ich einen festen Freund habe. Diese Werte meine ich die nicht mehr übermittelt werden. So und durch die Medien kommt es dazu, dass Mädchen oder Jungen einander nur ausnutzen, nicht mehr auf Beziehungen achten oder einfach denken, dass die Gefühle der anderen egal sind. Gerade durch die Medien oder der allgemeinen Globalisierung finde ich auch, das dies immer allgemeiner wird. So wartet man nicht mehr auf die erste feste Beziehung für sein erstes Mal, sondern macht es halt mit irgendwen.

Ich könnte dir noch zig Gründe in der Richtung nennnen. Ich sage aber auch, das es auf die eigene Persönlichkeit ankommt, wie man mit jemanden umgeht (oder was man will). Dazu kommt auch noch der gesellschaftliche Umkreis.

Und das wichtigse: Verletzung und Liebe sind schwer von einander abzuhalten.
(Du kannst jemanden nett und ordentlich sagen, das du kein Interesse hast. Er ist trotzdem verletzt).

Antwort
von Flauschefreund, 19

Nja, heute gibt es eine ganz andere Haltung in der Gesellschaft zum Thema Liebe. Damals hat man die erste Liebe auch heiraten müssen, da das so üblich war.

Heute probieren Jugendliche viel mehr aus. Liebeskummer ist von der Gesellschaft viel mehr akzeptiert und man sieht auch nicht verheiratete Paare in der Öffentlichkeit. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es früher auch viel Mist gab, der dann aber für sich behalten wurde.

LG

Antwort
von Kasumix, 14

Viele Menschen geben zu schnell auf. Google mal die Phasen der Liebe... Viele sind nach der ersten oder zweiten Phase schon überfordert... Können oder wollen weder kämpfen, noch schlechte Eigenschaften akzeptieren... Einer oder beide bleiben verletzt zurück... Neben anderen Gründen halt ;)

Antwort
von chanfan, 27

Wie kommst du darauf das das nur heute so war oder seien wird.

Das war schon immer so.

Antwort
von Unbekannt2411, 26

Weil keiner mehr weiß, was Liebe ist. Viele schätzen das einfach nicht mehr. Die meisten denken sowieso nur an Sex, da spielt die Liebe keine Rolle mehr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten