Frage von androhecker, 126

Wieso werden GTRs im Mathe Unterricht großflächig abgeschafft?

Natürlich, der "normale" wissenschaftliche TR ist 100€ billiger, aber die neuen Nspire CXs von Ti sind enorm gut optimiert für Unterricht, vor allem mit den interaktiven Dokumenten mit Fragen etc. Die Schulbücher sind auch noch für GTRs gemacht, also was soll das ganze?

Antwort
von Wechselfreund, 30

In welchem Bundesland sollte das sein? In NRW gibt es ab 2017 einen hilfsmittelfreien Teil. Ansonsten die Unterscheidung zwischen GTR und CAS. Die trifft die Schule.

Kommentar von androhecker ,

In genug, zB in BW gibt es gar keine GTRs mehr im Abi

Kommentar von Wechselfreund ,

Echt? Auch wenn ich mir deinen Zorn zuziehe, das finde ich gut! GTR und besonders CAS in Mathe erscheinen mir so, als ob man beim 5000m Lauf Motocrossmaschinen zulassen würde.

Es geht in Mathe doch nicht um die Lösung einer Aufgabe (die steht irgendwo im Lösungsbuch) sondern um den Erwerb von Fähigkeiten. Die Schwierigkeit einer Klausur sollte nicht darin bestehen, die richtige TAstenfolge auf dem GTR auswendig gelernt zu haben.

Kommentar von fjf100 ,

Völliger Blödsinn !!

Ich habe Maschinenbau an einer Fachhochschule studiert und habe alles kopiert !!

MERKE : "Kopieren geht über studieren !!"

Wenn ich mir nicht privat Unterlagen zum Selbststudium besorgt hätte,dann wäre ich völlig chancenlos gewesen.

Ich bin nur in den Vorlesungen gegangen,um zu erfahren,um welches Thema es geht.

Eine Aufgabensammlung mit durchgerechneten Beispielaufgaben habe ich mir dann von den höheren Semestern besorgt.

Die "besten Leute" ,haben einfach alles kopiert und waren dann mit 8 Semestern mit den Studium fertig.

Kommentar von androhecker ,

Natürlich muss man Äquivalentsumformung und so weiter können, aber später kann man die schon und muss etliche große Rechnungen hintereinander rechnen, wenn ich das mit einem wissenschaftlichen mache dann dauert es deutlich länger. Wenn dann das eigentliche Thema der Arbeit etwas ganz anderes, geht viel Zeit fürs rechnen drauf was eigentlich nicht sein müsste.

Kommentar von Wechselfreund ,

aber die neuen Nspire CXs von Ti sind enorm gut optimiert für
Unterricht,
vor allem mit den interaktiven Dokumenten mit Fragen etc.

 Wenn's nur um Rechnungen gehen würde, stimme ich dir zu. Aber damit geben sich die Hersteller der GTR ja nicht zufrieden, wie du oben selbst angeführt hast...

Antwort
von potatohunter, 44

Es gibt da mehrere Gründe.

Zum einen sind die meisten Aufgaben ohne GTR zu lösen, in dem man Grenzwertverhalten und co. ausrechnet. 

Im Beruf/Studium werden dann meist eh Computerprogramme verwendet. Oder du brauchst keinen Rechner für die Prüfung

Außerdem haben die Rechner hohe Anschaffungskosten, die vielleicht nicht jeder Haushalt tragen kann

Antwort
von amdphenomiix6, 81

In Bayern gabs noch nie flächendeckend einen und wirds auch nicht geben. Eher wird sogar der normale Taschenrechner abgeschafft ;)

Kommentar von androhecker ,

Wie jetzt? Wie soll man dann die Wurzel ziehen? Klar geht das mit der selben Methode wie es der TR macht, aber es dauert ewig

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Dann gibt es im Abitur nur Aufgaben, die man gut im Kopf rechnen kann, z.B. sqrt(144) oder sin(30°). Natürlich gibt es noch einen zweiten Teil, indem der TR erlaubt ist. Graphische TR hatten wir aber nie, bzw. nur als Pilotprojekt.

Kommentar von androhecker ,

Oh man, ist ja furchtbar, wir hatten Tablets zum Testen (waren von HP) und die hatten GeoGebra, damit kann man weit mehr machen als mit einem GTR, aber das geht natürlich wieder...

Antwort
von boriswulff, 31

Flächendeckend wurde ein CAS noch nie eingesetzt. Aber es gibt testweise Klassen die Damit lernen. 

Aber das lernen mit CAS bringt keine Vorteile gegenüber dem Lernen mit einem normalen Taschenrechner. 

Heutzutage hat auch jeder Schüler schon ein Smartphone und dort gibt es Apps die locker einen Graphen zeichnen.

Wolframalpha fürs Smartphone kann auch gleichungen Lösen und dazu auch noch die Rechenschritte anzeigen.

Wer noch einen PC zuhause hat kann dort sogar auch noch Komfortabler einen Grafen zeichnen und ausdrucken lassen.

Die 100 Euro die so ein CAS kostet sind eine absolute fehlinvestition für Schüler weil sie das was die können, günstiger und besser haben können.

Viele Mathelehrer sehen das auch so und erlauben auch das arbeiten mit einem Smartphone oder Tablet im Unterricht.

Mathematik kommt in vielen Bereichen auch ganz ohne Taschenrechner aus. Viele Mathestudenten brauchen für die eigentliche Mathematik gar keinen Taschenrechner. 

Kommentar von androhecker ,

Habe ich etwas von CAS und flächendeckend gesagt? Nein. In den meisten Schulen sind Handys innerhalb des Schulhauses komplett verbannt, also bringt das auch nichts. Und natürlich braucht man für "eigentliche" Mathematik keinen TR, aber die Rechnungen die man hat muss man letztendlich auch lösen, oder Graphen visualisieren, dazu braucht man dann einen GTR. Und nur so btw, die proprietären CASs Kosten um die 20€ und es gibt auch genug kostenlose wie GeoGebra.

Expertenantwort
von fjf100, Community-Experte für Mathe, 28

Man will verhindern,dass die Schüler sich selber helfen können.Die Lehrer wollen das Monopol auf Bildung !!

Mein eigener Fall.Ich bin 55 Jahre alt und hatte damals Probleme mit Mathematik.

Ich habe mir dann privat Mathebücher zum Selbststudium besorgt.Im Buchladen sagte man mir dann :

"Wir dürfen ihnen diese Bücher eigentlich gar nicht verkaufen !! Die Lehrer wollen das nicht !!"

Ich habe mich dann mit den Buchladen damals privat geeinigt (finanziell).

Heute habe ich die Mathematikbücher von Kusch/Rosenthal,Girardet Verlag

Essen 1980 

Ich habe davon mehrere Bände mit Lösungsbücher.Alleine das Lösungsbuch Integralrechnung hat 650 Seiten mit durchgerechnete Beispielaufgaben.

Man ist damit vollkommen unabhängig von Schule,Lehrer und Nachhilfe.

Wenn nun die Graphikrechner verboten werden,bedeutet dies eine Abhängigkeit der Schüler von der Schule,Lehrer und Nachhilfe.

Außerdem müssen dann die Schüler für Informationen mit ihren Smartphons ins Internet und da bezahlen die Schüler für jedes Byte ,was heruntergeladen wird.

Was kostet denn so ein Smartphone ? 200 - 500 Euro oder mehr ?

Und was kostet so ein Vertrag mit der Telekom oder Vodafone ?

ich bezahle für 1 GB Downloads 15 Euro im Monat = 180 Euro im Jahr.

TIPP : Besorge dir auf jeden Fall privat einen Graphikrechner.Wenn nicht,dann hast du irrsinnige Nachteile

Beispiel : y=f(x)= a * sin(w *x +b) Mit meinen Graphikrechner,kann ich mit der "Dynamik -Graphikfunktion diese Funktion komplett untersuchen,was die einzelnen Faktoren a,w und b bewirken.

In "Handarbeit" könnte ich das niemals leisten.Außerdem kann ich eine komplette "Kurvendiskussion" durchführen.

Innerhalb von 5 Minuten habe ich alle Werte ,Nullstellen ,Extrempunkte usw.

Der Rechner verrechnet sich nie und ist weit aus schneller,als das Internet und ist auf jeden Fall langfristig billiger und spart mir natürlich viel zeit und Arbeit.!! 

FAZIT : Es geht der Wirtschaft nur um Geld und die Schüler und deren Eltern zahlen die "Zeche"

Kommentar von Wechselfreund ,

Man will verhindern,dass die Schüler sich selber helfen können.Die Lehrer wollen das Monopol auf Bildung !!

Man will verhindern,dass die Schüler nicht mehr selbständig denken können und nur mit Hiksmitteln weiterkommen! In Mathe geht es nicht um die Aufgabenlösung. Der Weg ist das Ziel...

Kommentar von fjf100 ,

Beispiel : Ich sprach mit einen 12 jährigen Schüler.Dieser Schüler hatte ein smartphone für 200 Euro.Er kannte sich damit perfekt aus Meine Frage : "Kannst du denn auch die Fläche von einen Kreis berechnen ?

Antwort : "Ja"

Ich : "Wie lautet denn die Formel für die Berechnung der Fläche eines Kreises ?

Antwort : Keine 

Er wusste es nicht .

Die Schüler haben die geilsten "smartphones" ,können aber nicht einmal in einen Mathe-Formelbuch nachschauen und simple Formeln anwenden. 

Beispiel : Die Funktion y=f(x)= 2 * sin(x)+3 *cos(x) wurde von einen Lehrer an die Klasse (Realschule oder Gymnasium) zur Kurvendiskussion gestellt. 

Ein Schüler versuchte 2 Stunden lang diese Aufgabe zu lösen ,ohne irgendeinen Erfolg !!

Die Schüler hatten keinerlei Vorlagen !!

Rechenweg - unbekannt

notwendigen Formeln -unbekannt

Rechentricks -unbekannt

Mathematische Zusammenhänge - unbekannt

Die Schüler sollten ohne irgend  ein Wissen,diese Aufgabe lösen.

Das ist natürlich völlig ineffizientes Lernen.

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Warum kannst du denn nicht die Eigenschaften einer Sinusfunktion per Handarbeit bestimmen? Sowas lernt man in der 10. Klasse Auch eine komplette Kurvendiskussion von (einfacheren) ganzrationalen kann ich ohne Probleme auch ohne Taschenrechner. Du kannst ja mal versuchen, mit deinem Rechner f: x -> 0, falls x=0, x^2*sin(1/x) abzuleiten

Kommentar von fjf100 ,

Überleg doch mal ,wieviel Zeit man dafür braucht.Der Rechner stellt simultan die Funktion mit verschiedenen Werten da,so das man sofort sieht,welchen Einfluß diese Werte auf den Kurvenverlauf haben.

So einen Rechner zur Durchführung einer Kurvendiskussion bekommt man schon für 60 Euro.

Damit ist man den Internet weit überlegen !!

Alle Kinder der Reichen (Millionäre) haben solch einen Rechner.

Es ist doch völlig klar,dass Schüler ohne solch einen Rechner,irrsinnige Nachteile haben.

Standardmäßig haben diese Rechner die Lösung für die quadratische Gleichung,die kubische Gleichung und das lineare Gleichungssystem installiert. 

Innerhalb von 1 Minute hat man jede Aufgabe gelöst und die Dinger verrechnen sich nie !!. 

Antwort
von irrelevant2898, 80

die aussage kann ich nicht bestätigen. im abitur brauch man einen gtr bei jeder klausur und fast jeder stunde

Kommentar von androhecker ,

Also in BW sind GTRs ab Jahrgang 2017 komplett im Abi verboten

Kommentar von Homogensis ,

Es stimmt schon, dass der in einigen B-Ländern abgeschafft wird, in deinem sicher auch bald. Ich geb dem weitere 5 Jahre

Kommentar von irrelevant2898 ,

naja, dann sollen die zukünftigen abiturienten halt nur simple mathe Aufgaben machen, weil man den Großteil gar nicht ohne TR berechnen kann

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Was kann man denn nicht ohne den rechnen? Irgendwelche ganz speziellen Sachen? Kannst du eine Sinusfunktion noch aus dem Stegreif zeichnen oder geht das nicht mehr ohne Taschenrechner?

Kommentar von irrelevant2898 ,

es geht in der oberstufe ja nicht nur um trigonometrie. ausserdem kann fast keiner aus dezimalzahlen die wurzel ziehen oder diese miteinander immer fehlerfrei multiplizieren

Kommentar von irrelevant2898 ,

tut mir leid, ich glaube ich habe die frage falsch interpretiert. ich dachte es ginge darum, dass der Taschenrechner ganz abgeschafft werden soll

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Es geht hier nicht um normale Taschenrechner, sondern um so genannte graphische Taschenrechner, die dir Funktionen plotten und programmierbar sind.

Kommentar von androhecker ,

Natürlich geht das auch ohne, ABER: 1. Muss man jetzt relativ simple Aufgaben die vorher einfach mit dem GTR gingen auf einer halben Seite komplett ausschreiben, wodurch der Unterricht viel länger dauert 2. Schau dir mal die Lehrer Funktionen des Ti NSpire CX (mit oder ohne CAS) an, dadurch lässt sich der Unterricht deutlich besser gestalten. Außerdem: Das ganze gilt auch für Technische Gymnasien, und das ist dort noch viel schlimmer, denn in manchen Gebieten kommt man ohne CAS nicht wirklich effektiv voran.

Kommentar von Wechselfreund ,

Meine Erfahrung ist, dass viele Schüler die Grundlagen nicht mehr verstehen.

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Nur, was bringt es die, zu wissen, da ist eine Nullstelle, aber du weißt nicht warum?

Kommentar von androhecker ,

Ist das jetzt dein Ernst? Natürlich lernt man das auch ohne GTR, aber wie gesagt ohne ist der Aufwand in höheren Stufen enorm

Antwort
von Homogensis, 58

Zur Zeit ist es so, dass einige Bundesländer den gerade einführen, während andere den abschaffen. Auch die Bundesländer, die den gerade einführen werden den sobald es geht wieder abschaffen: das hat den Grund, dass der zum einen nicht an den Universitäten verwendet wird. Außerdem haben die Regierungen richtig große Probleme neue Aufgaben zu formulieren für die Prüfungen, bei denen jede Schule gleich vorgehen würde. Das ist insofern schwer, weil es sehr unsicher ist, wie die Lösungen dokumentiert werden sollen usw. Wir haben leider auch den GTR und ich finde den Wechsel total unnötig!

Kommentar von androhecker ,

Das Probleme mit den Aufgaben gibt es mit und ohne GTR, zB streiten sich immer noch viele ob man die komplette Rechnung der Mitternachtsformel ausschreiben muss, oder ob man die einfach direkt eingeben kann. Zweitens ist die neue Generation GTRs deutlich besser für den Unterricht optimiert und man kann sich dadurch Unmengen an Arbeit sparen. Ich habe den neuen "Standard Rechner" (ein wissenschaftlicher TI mit 3 Zeilen) und das Teil hat einen enormen Funktionsmangel, so ziemlich alle Mathelehrer die ich kenne würden viel lieber mit dem GTR unterrichten.

Kommentar von Homogensis ,

Bei uns ist es genau umgekehrt. Die Lehrer würden den GTR am liebsten bannen. Fakt ist aber, dass der GTR nicht an den Unis eingeführt wird, weswegen ich die Einführung in den Schulen noch weniger verstehen kann. Zudem gibt es enorme Sicherheitslücken und zumindest unsere Regierung hat schon Schiss vor den Prüfungen, da man ja do einiges mit dem GTR anstellen kann, das über den factory reset verweilt...

Kommentar von Homogensis ,

Komme aus NRW

Kommentar von androhecker ,

Aha? Also warst du wohl noch nie an einer Mathe oder Physik Uni? Ohne guten GTR kommt man da nicht weit. Ein Factory Reset braucht man nicht, die Prüfungsfunktion ist integriert und man kann auch die Funktion ein neues OS zu installieren sperren, da müsste man schon den GTR auseinanderschrauben und den Speicher manuell modifizieren, und das kann man auch mit jedem normalen TR machen.

Kommentar von Homogensis ,

Ja ich war bereits an Unis, es wird keiner benutzt, generell z.B fürs Physikstudium ist auch nur ein einfacher TR erwünscht mit einer Zeile. Außerdem habe ich auch an den Unis gehört, dass die Unis auch für die nächsten 7 geplant haben, den nicht einzuführen. Das ist natürlich nur das, wovon ich gehört habe, vielleicht ist das bei dir ganz anders, ich würde jedoch keinen Mist hier schreiben. Zu dem Thema, dass es in den Prüfungen kein Problem gibt: ich weiß nicht was für teile ihr habt aber bei unseren ist der factory reset vorgeschrieben. Jedoch kann man bei unseren ohne große Probleme das Betriebssystem erweitern, sodass es im factory reset nicht zurückgesetzt wird. Ich denke auch für eure sollte es da möglichkeiten im Web zu finden geben, ähnliches bewirken

Kommentar von androhecker ,

Beispiel Ti NSpire CX: Klar, wenn man die Rom modifiziert, kann man einen Reset oder eine Sperrfunktion umgehen, zum flashen des Systems muss aber der TR es auch akzeptiert, die Funktion kann man ganz einfach abschalten, da können dann auch Devs wie ich nicht mehr tun als nichts, denn das System ist in C/C++ und dadurch enorm schwierig zu dekompilieren, praktisch gesehen bei einem System dieser Größe unmöglich.

Kommentar von Homogensis ,

...womit wir schon beim nächsten Problem sind, dass es keine einheitlichen Modelle gibt, und somit unterschiedliche Lösungen zu versch. Aufgaben...

Kommentar von androhecker ,

Und da ist das Land selber schuld, man könnte sich auch einfach auf ein Modell einigen, beim wissenschaftlichen haben sie es auch geschafft...

Kommentar von Homogensis ,

Richtig. Das führt halt zu Komplikationen, kann also auch ein Grund sein, warum die den wieder abschaffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community