Frage von andydas666, 87

Wieso werden Frauen immer in unserer heutigen Gesellschaft bevorzugt?

Hallo erstmal , ich hoffe ich verletze hiermit nimamden . aber ich bin 13 Jahre alt und bekomme immer wieder mit das ich als JUNGE immer benachteiligt werde Beispiel: meine Schwester 13bekommt 50€ Taschengeld ich 13 bekommt 40€ Taschengeld . das ist eigentlich ziemlich viel aber ich denke ihr versteht schon wohin es hinaus leuft. In der schule bekommen immer die Jungs mehr ärger wen es zum Beispiel laut ist . oder bekommen strengere mündliche Noten! Wen es zuhause laut ist bin ich (als einziger junge im Haus) ärger obwohl ich nichtmal zuhause bin). In der Arbeitsweld bekommen mäner natürlich mehr Geld was auch unfair ist ! Aber als Frau muss man nur einer reichen man heiraten und mus für den Rest des Lebens nichts mehr machen als man eine reiche Frau zu heiraten ist nicht so einfach . | ich hab gehört das Frauen im Beruf oft nicht genommen werden , doch viele unternehmen nehmen extra Frauen stat Männer um nicht als sexistisch angesehen zu werden ! \wen man in ein Geschäft reingeht haben Frauen vielmehr Auswahl als Männer ! (So ist es auf jeden fall bei mir in der nahe so ) . Es tut mir leid fals ich jemanden damit verletzt habe aber so ist es in meiner Sicht so . mein Zitat : FRAZEN HABEN IM 21JAHRHUMDERT MEHR VORTEILE ALS MÄNNER (sorry für die Rechtschreibung)

Antwort
von ulrich1919, 40

Das Wort ,,immer" ist nicht korrekt, wie Du in Deinem eigenen Text auch sehen kannst. Aber es gibt viele Fälle wo Frauen bevorzugt werden, obwohl von der Sache her nicht gerechtfertigt. Da hast Du recht.

Es hat mit der Geschichte zu tun. In unserer Kultur werden die Frauen seit mehr als 3000 Jahren zurückgestellt und ab und zu regelrecht unterdrückt. Ab und zu hat eine Frau sich eine gute Position oder einen hervorragenden Ruft erworben, aber das war eine Ausnahme.

Jetzt ist diese Einstellung dabei sich zu ändern. Für die Befürworter dieser Umstellung geht es nicht schnell genug und darum übertreiben sie. Zum Beispiel mit der Sprache: Überall muss die weibliche Form angehängt werden. Früher hat man ,,Studenten" gesagt; jetzt heisst es ,,Studenten" und ,,Studentinnen". In der Schweiz hat sogar ein Journalist geschrieben, dass die Leute in Zürich mit Kopfhörer und Kopfhörerinnen durch die Stadt gehen.

Es wird also übertrieben, wie so oft wenn sich eine gesellschaftliche Strömung sich wesentlich ändert. Dabei ist die wirkliche Gleichstellung noch lange nicht erreicht.

Und Deine Beobachtung, dass Jungs in der Schule hier und da benachteiligt werden, wird von der Wissenschaft bestätigt.

Antwort
von FouLou, 34

Die sachen die du zuhause erlebst solltest du eher mit deinen Eltern klären.

Der rest ist ziemlicher schmarrn.

Ja Frauen und männer werden nicht gleich behandelt. Dennoch haben beide geschlechter ein ähnliches päcken zu tragen.

Hier mal ein paar gegenbeispielen:

Frauen kriegen auf datingportalen 30 nachrichten von denen mindestens 25 unangenehm sind oder pennisbilder enthalten.

Frauen werden von den Medien und der gesellschaft oft auf ihren körper reduziert. Strenger bewertet wie sie sich kleiden. Und wehe die beine sind nicht rasiert...

Frauen werden runtergemacht wenn sie wechselnde Sexualpartner haben. Männer dafür gelobt.

Von Männern werden frauen streckenweise als sexualobjekte gesehen die man "klar macht"

Frauen haben mit diversen anderen vorurteilen zu kämpfen wie z.b. Frauen können kein autofahren.

Frauen haben es in von männern dominierten berufen ziemlich schwer und werden von kollegen streckenweise abwertend betrachtet.

Dazu wesentlich häufigere unangemessene anäherungen von männern.

Dein eindruck ist eher bei dir auf subjektive warnehmung zurückzuführen. Du willst dich gerade benachteiligt fühlen.

Kommentar von Halbammi ,

Der grossteil dieser Antwort sind der größte Dünnpfiff den ich hier je gelesen habe

Kommentar von FouLou ,

Argumente?

Kommentar von Halbammi ,

Die Argumente suche ich in der Tat bei dir vergeblich.

Was du bringst sind Schlagworte oder absolut unwichtige Dinge, sowie Klischees die keineswegs ausnahmslos von Männern aufrechterhalten werden.

Was hat denn das Verhalten in INternetsinglebörsen mit der Gleichstellung von Mann/Frau zu tun?

Im Übrigen würde ich doch hier mal arg in Frage stellen, ob nicht die Frauen von anderen Frauen eher niedergemacht werden wenn sie sich die beine nicht rasieren als von Männern.

Kommentar von FouLou ,

Hab mir schon soetwas gedacht von deinen anderen antworten. Ich habe bewusst mit vorurteilen und gesellschaftlichen/kulturellen dingen gearbeitet.

Ziel war es eine gegendarstellung zum OP zu schaffen die aufzeigen soll das frauen genauso mit gefühlter ungleichbehandlung kämpfen zu haben.

Eine ernsthafte diskussion ist aus meiner sicht bei der Frage sinnfrei da sich der Fragesteller überhaupt nicht auf dieser ebene befindet. Leichter einen reichen partner als frau zu heiraten ist genauso schwachsinning wie beim dating angepöbelt zu werden und hat auch nichts mit ernsthafter benachtiligung zu tun.

Wenn es um ernsthafte gleichbehandlung der geschlechter geht finde ich gibt es da gar keine so großen unterschiede mehr gibt und die meisten sachen wurden schon erkämpft. Sicherlich gibt es hier und da noch Disskusionswürdige themen an denen auch für beide geschlechter gearbeitet werden muss. Weil man eventuell über ziel hinausgeschossen ist oder noch zu wenig getan wurde.

Mir ging es wie gesagt um die gesellschaftlich/kulturelle ebene in denen beide geschlechter mit doofen vorurteilen zu kämpfen haben. Das ist die ebene auf der die derzeitige feminismus bewegung mehr oder weniger sinnvoll arbeitet.

Antwort
von Halbammi, 40

Einiges was du schreibst ist meiner Ansicht nach richtig. Einiges sind Statements die durch Lobbyisten aufgestellt werden und faktisch falsch.

Beides hat aus meiner Erfahrung damit zu tun, dass in Deutschland penetrante Gleichmacherei vorherrscht wo keine ist. Frauen und Männer sind nicht gleich, können also rational auch nicht immer gleich behandelt werden.

Kommentar von Usuliver ,

Mein sowi lehrer hat das genauso gesagt 😂👌 aber stimmt männer und frauen sind nicht komplett gleich

Antwort
von emily2001, 44

Hallo,

ich denke, du siehst das falsch.

Deine Schwester bekommt ein bißchen mehr, weil sie Kosmetika und Binden kaufen muß - du hast keine Periode und du mußt dich nicht schminken oder eincremen -

Frauen müssen sich viel mehr beweisen in der Berufswelt als Männer.

Frauen müssen für die Krankenkasse viel mehr bezahlen.

Frauen müssen mehr ausgeben für die Reinigung, wenn sie etwas reinigen oder bügeln lassen.

Das gleicht sich irgendwie aus, nur das mit dem Gehalt/Einkommen ist noch nicht gleich...und das ist ungerecht, insbesondere, wenn es alleinerziehende Mütter trifft, welche keinen Anspruch auf Unterhalt haben.

Emmy

Kommentar von FouLou ,

Zitat:
Deine Schwester bekommt ein bißchen mehr, weil sie Kosmetika und Binden
kaufen muß - du hast keine Periode und du mußt dich nicht schminken oder
eincremen -

Zitat ende.

Abgesehen von den hygieneartikeln (welche meiner meinung nach gar nicht in taschengeld enthalte sein sollten) sehe ich soetwas nicht als grund jemand anderen mehr taschengeld zu geben. Sie muss keine kosmetika nutzen oder sich schminken.

Kommentar von D4nieI ,

Außerdem ist das mit dem Gehalt eine glatte Lüge, wenn es wirklich so wäre, warum bekämen Männer überhaupt noch Jobs wenn Frauen billiger wären"

Kommentar von Halbammi ,

Deine Schwester bekommt ein bißchen mehr, weil sie Kosmetika und Binden
kaufen muß - du hast keine Periode und du mußt dich nicht schminken oder
eincremen -

Das muss die schwester auch nicht, dafür muss er sich vielleicht rasieren. Das sind nichtmal schwache, sondern GARKEINE Argumente

Frauen müssen sich viel mehr beweisen in der Berufswelt als Männer.

Das ist Unsinn und blanker Populismus. Das mag in wenigen Branchen gelten, dafür gilt z.B. im Öffentlichen Dienst die Frauenquote. Mindestens die Hälfte der JObs müssen an Frauen vergeben werden. Es werden Jobs an Frauen vergeben um diese Quote zu erfüllen auch wenn der Mann besser Qualifiziert wäre. Das ist nicht gerecht

Frauen müssen für die Krankenkasse viel mehr bezahlen.

die gesetzliche Krankenversicherung ist für alle gleich teuer.

Frauen müssen mehr ausgeben für die Reinigung, wenn sie etwas reinigen oder bügeln lassen.

Unsinn. Eine Reigung unterscheidet nicht nach Damen und Herren, sondern nach Kleidungsstücken. Wenn ein Mann ein KLeid tragen würde kostet ihn die Reinigung das gleiche

Das gleicht sich irgendwie aus, nur das mit dem Gehalt/Einkommen ist
noch nicht gleich...und das ist ungerecht, insbesondere, wenn es
alleinerziehende Mütter trifft, welche keinen Anspruch auf Unterhalt
haben.

Ich gebe dir Recht das gleiche Arbeit auch ein gleiches Gehalt bringen soll. Ich wüsste allerdings keinen Job wo das nicht so ist.
Natürlich verdienen Frauen im Schnitt weniger als Männer. Das liegt aber mMn vor allem daran, dass Frauen andere, schlechter bezahlte Jobs ausüben.

Kommentar von emily2001 ,

Also, für ein Herrenhemd zahlt man meist 1,80 € für waschen und bügeln, aber so bald es eine Bluse ist, auch wenn die Bluse ganz einfach gestaltet ist, kostet es 4 bis 5 €, usw...

Der öffentliche Dienst ist privilegiert, was die Frauenquote angeht. Erwiesen ist, daß Frauen 18 bis 45% weniger als Männer verdienen für die gleiche Arbeit.

Bei der privaten Krankenversicherung müssen Frauen erheblich mehr bezahlen...

Emmy

Kommentar von Halbammi ,

Eine Bluse ist erheblich schwieriger zu reinigen und zu bügeln, es dauert mehr Zeit, und Zeit ist Geld.

Das "erwiesene" musst du mir belegen. Woher kommt diese Zahl? Ich weiss das Frauen weniger verdienen weil sie andere, schlechter bezahlte Arbeit tun. Aber wessen Fehler ist das? Niemand zwingt eine Frau Arzthelferin statt Arzt zu werden.

Bei einer privaten Krankenversicherung wird das Risko bezahlt. EIne Frau hat im Schnitt einfach mehr Krankheit und ist deshalb teurer zu versichern. Das hat nichts mit Diskriminierung zu  tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten