Frage von psgame00, 92

Wieso werden Drogen in der Welt so verabscheut?

Hallo! Wieso werden Drogen überall auf der Welt von den ganzen Menschen als eine böse Sache angesehen? Es ist doch etwas schönes mal seinen Körper einen Rausch zu gönnen. Na klar jetzt kommt jemand mit sucht und bla bla an. Aber wären alle Drogen billig auf dem Markt zu haben könnten sie sich doch jeder leisten und jeder würde auch vorsichtig und sauber konsumieren. Also ich verstehe nicht warum Drogen als etwas böses gesehen werden.. natürlich sind manche drogen wie heroin schädlich aber die DOSIS MACHT DAS GIFT !!!!!

Antwort
von Grobbeldopp, 17

1. Viele Drogen hinterlassen körperliche oder psychische Schäden, besonders wenn man davon abhängig wird.

2. Allerdings kann das nicht der Grund sein, denn Alkohol und Tabak sind legal und es sind KEINE ungefährlichen Drogen. Se liegen ziemlich im oberen Mittelfeld aller verfügbaren Drogen, was Schädlichkeit und Suchtpotential angeht.

Jetzt müsste man nachzeichnen, wie es zu dieser offensichtlichen Heuchelei hat kommen können. Keine Ahnung.

Antwort
von PeterKremsner, 33

Das Problem bei vielen Drogen ist dass sie sehr schnell abhängig machen, du hast als Beispiel bereits Heroin genannt, ein anderes Beispiel wäre Kokain.

So ziemlich jeder Heroinsüchtige wird der sagen, dass diese Droge die reinste Hölle ist, weil sie sehr sehr schnell psychisch und körperlich abhängig macht und einem langsam zerstört. Es ist eben so eine Sache wenn man von Rausch zu Rausch lebt.

Ich finde bei solchen Drogen ist es schon gut, dass die Verboten sind, weil hier bereits der erste Genuss eine Abhängigkeit hervorrufen kann.

Bei Drogen wie zB Cannabis kann man drüber reden weil hier im wesentlichen nicht von einer großen Gefährdung für den Konsumenten gesprochen werden kann.

Antwort
von Rocker73, 53

Nicht, wenn eine Droge beim ersten Mal nehmen abhängig macht...

Antwort
von putzfee1, 19

Drogen zerstören Körper und Psyche. Was soll daran gut sein?



jeder würde auch vorsichtig und sauber konsumieren. 


Unsinn. Das machen die Leute ja auch nicht mit Alkohol, und der ist legal. Und trotzdem gibt es eine Menge (vor allem junge) Leute, die sich ins Koma saufen, als gäbe es am nächsten Tag keinen Alkohol mehr. Soviel zu deiner Theorie des "vorsichtig und sauber konsumierens"...


Antwort
von michi57319, 12

Der Drogenkonsum an sich ist ja auch gar nicht das Problem. Die Folgen sind es.

Du schreibst von verantwortungsvollem Konsum. Schönes Wort, aber kaum jemand kann das. Lediglich einem Schamanen traue ich das zu. Weil er die Drogen korrekt nutzt.

Antwort
von AntwortMarkus, 22

Die Drogen haben die dumme Angewohnheit, den Konsumenten zu zwingen die Dosis immer weiter zu erhöhen. 

Du merkst es erst wenn es kein zurück mehr gibt dass man abhängig ist.

Dann beherrschen die Drogen dich.

Da gibt es nichts zu beschönigen. 

Antwort
von Thelostboy342, 17

Schwere Drogen machen sofort abhängig, wie Heroin.

Schau mal in die USA - Heroin und Meth Abhängige sind da häufiger als hier.

Auch eher einfache Drogen wie Gras richten in meinen Augen großen Schaden an - habe leider auch einen Freund der soviel Geld dafür ausgibt und nichts wichtiges mehr auf die Kette kiegt ...

Von dem Leid was von Alkohol und Nikotin ausgeht mal ganz zu schweigen!

Antwort
von Dreamerxyz, 39

Hast recht. Ab und zu ne bierchen ist doch immer drin, solange man das nicht unbedingt jeden Tag macht.

Antwort
von SpaceDuck, 33

Drogen schaden dem Körper. Nicht überall sind Drogen mit schlechten Ruf. 

In Afrikanischen Stämmen oder anderen Kulturen gehören Rauschmittel dazu. 

Antwort
von OskarFragen, 17

99% werden nicht "vorsichtig und sauber" Drogen nehmen. Nach jeder Anwendung braucht man immer mehr von der Droge um die gleiche Wirkung zu bekommen.

Antwort
von Belladonna1971, 19

na dann frag mal deine Leber (das Gehirn wollen wir mal vorsichthalber aussen vor lassen). Die Leber könnte es, bei allen Versuchen es schön zu reden, anders betrachten.

Antwort
von Wernerbirkwald, 10

Da es schon genug Idioten gibt ,die sich blöd gesoffen haben,brauchen wir doch nicht noch einen Haufen Zombis die ihre Birne weggedröht haben.

Und diese Deppen werden auf Kosten der Allgemeinheit kostspielig versorgt.

Jetzt werde ich wieder unverantwortliche Antworten ,von Schönredern bekommen.

Auf jedem Drogenumschlagplatz kann man sich diese armen Typen ansehen,die sehenden Auges in ihr Verderben rennen wollten! denn jedes Schulkind weiss wie das endet.Jeder hat es bewusst in Kauf genommen,und jammert jetzt über sein Schicksal.

Antwort
von trumptown, 24

allein die argumentation: wenn es billig ist, geht man verantwortungsvoll damit um... ist schon ein beleg dafür, dass man die finger von drogen lassen sollte

Antwort
von Jersinia, 34

"die DOSIS MACHT DAS GIFT"

wohl wahr. Nur leider konsumieren viele Leute eher nach dem Motto:

"Viel hilft viel."

Antwort
von ElTorrito, 40

Weil nur wenige menschen in der lage sind die dosis und die gefahr einzuschätzen

Antwort
von Anonbrother, 20

Und jeder würde sie sauber und vorsichtig konsumieren... Bitte sag mir dass du das nicht wirklich glaubst...

Außerdem, ja die Menge macht's aus... Und bei einer sucht nimmt man viel... Außerdem gäbe es dann im Straßenverkehr nicht nur besoffene die Kinder überfahren sondern auch noch Leute im drogenrausch, mei is das a Guade Idee

Nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten