Frage von janaTre, 33

Wieso werde ich traurig wenn ich an Erinnerungen denke?

Ich bin mittlerweile über ein Jahr mit meinem Freund zusammen und es kommt einfach etwas öfter zum Streit als früher, wir geben und beide nicht mehr ganz so viel Mühe wir früher, wir haben uns beide einfach verändert.. aber wir lieben uns immernich genauso wie früher.. naja wenn ich an alte Erinnerungen mit ihm denke dann kommen mir sofort die Tränen hoch und ich muss weinen.. ich weiss nicht wieso.. ich bin ja immernoch mit ihm glücklich aber irgendwie will ich die alte zeit schon wieder zurück... Ist das normal oder ist das nur bei mir so.. und geht diese "Phase" wieder weg?:( Tschuldigung dass das so spät kommt, normalerweise schlafe ich auch schon aber ich konnte einfach nicht einschlafen.. mache mir zu viele Gedanken... Danke schonmal :)

Antwort
von helfertantchen, 22

Hey, bei mir ist das mit den Erinnerungen genauso. Du denkst einfach an schöne Erinnerungen zurück und insgeheim wünschst du dir diese wieder zurück, richtig? Aber du solltest lernen im hier und jetzt zu leben. Außerdem ist Kommunikation der Schlüssel in jeder Beziehung und wenn etwas nicht passt, solltet ihr miteinander reden (:

Kommentar von Meti1985 ,

ich habe meine beste freund seit 13 jahren nicht mehr ge sehen

Expertenantwort
von einmensch23, Community-Experte für Beziehung & Liebe, 7

Die Art und weiße wie wir Menschen überhaupt Erinnerungen Speichern funktioniert IMMER über Gefühle. Je stärker eine Erinnerung mit ein bestimmtes Gefühl verbunden ist, desdo schneller können wir uns an diese erinnern. Mit der Erinnerungen kommen dan ebenfals auch die Gefühle hoch und wir durchleben die Erinnerung gedanklich gesehen noch einmal.

Wir Menschen erinnern uns generell viel Lieber an positive als an negative Dinge und schätzen oft Dinge erst wenn es uns weggenommen wurde. Wenn es im Moment schlecht mit ihm leuft, egal wer gerade an was schuld ist. Geh erst einmal auf abstand. Nimm dir ein wenig zeit für dich. Die Chance, das du noch nicht einmal weißt warum es mit ihm jetzt so ist, ist extrem hoch, denn wenn du wüstest warum das Problem hast, wäre es doch nie entstanden oder ? :D also tu erstmal garnichts. Wenn du ersteinmal mit ihm nicht schreibst und einen Moment für dich nimmst, ist nicht viel passiert aber wenn du nicht weißt was du tun sollst und etwas tust oder sagst, kannst du die Dinge nicht mehr zurück nehmen. Albert einstein hat einmal gesagt "du kannst niemals ein Problem mit dem selben Maß an wissen lösen mit dem es überhaupt entstanden ist." wenn du nicht einmal weißt warum du das Problem hast und was du tun sollst und TROZDEM etwas tust, ist es der Weg ins absolute Chaos. Also nimm dir einen Moment für dich und eigne dir erstmal mehr wissen an, warum du das Problem hast und wie du da wieder heraus kommst, dann kommst du wieder und tust genau das.

Antwort
von Willibergi, 14

Das nennt sich Nostalgie.

Das ist ganz normal und hat jeder in einem gewissen Umfang - auch ich werde manchmal etwas deprimiert, wenn ich an frühere Zeiten denke, aber davon solltest du dich nicht runterziehen lassen!

Nimm es so wie es ist und mache das Beste draus! :)

Das wird schon! ;-)

LG Willibergi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten