Wieso werde ich nicht abhängig?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo!

warum werde ich nicht abhängig

Wie willst Du das mit 14 beurteilen? Beispiel Rauchen ist gut. Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Es werden auch Endorphine = Glückshormone erzeugt wie viele sie z. B. auch vom  Sport her kennen. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift.  Die Sucht kann mit der ersten Schachtel beginnen und einige wenige werden auch nie süchtig.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bornasbitxh
05.03.2016, 03:42

natürlich kann ich das nicht beurteilen aber ich habe einfach kein suchtempfinden, ich weiss glaube ich wie sich so ein sucht empfinden anfühlt (zb handysucht) und mit tabak, gras oder so hatte ich nie das gefühl.

0

Hallo bornasbitxh,
Eine Sucht entseht nicht von heute auf morgen, zumindest nicht bei jenen geschilderten Substanzen. Dass du kein Suchtgefühl empfindest, kann ein gutes Zeichen sein, muss aber nicht. Man vermutet, dass gewisse Leute anfälliger für eine Sucht sind, als andere; ja sogar, dass ein Gen dafür verantwortlich sein könnte.
Auch, dass Leute mit psychischen Störungen eine höhere Gefahr aufweisen, ein Suchtverhalten zu entwickeln, dazu gehören zum Beispiel:
- manisch depressive Menschen
- Leute mit AD(H)S
- Leute, die nie ein gesundes Selbstbild und
/oder Selbstvertrauen aufbauen konnten
- Leute, die mit nur einem Elternteil
aufegwachsen sind.
- Sonstige psychische Störungen

Das kann ich mir gut vorstellen. Bei dir jedoch denke ich eher, dass du entweder die Substanzen noch nicht lange genug konsumierst, um eine Sucht erlangt zu haben, oder aber, dass dein fehlendes Suchtempfinden ein Trugschluss ist. Denn eigentlich ist die Einstelllung von dir diese: "Ich kann jederzeit aufhören damit, ich bin nicht süchtig, es würde mir nichts ausmachen, sofort aufzuhören."

Das sind die Worte, die JEDER Süchtige sagt. Also vielleicht hast du nur das Gefühl, nicht süchtig zu sein. Es gibt eine einfache Art, das herauszufinden: Eine Pause machen. Erst nach etwa 2 Wochen Abstinenz wirst du feststellen, ob du nun tatsächlich so einfach verzichten kannst.
Eine Sucht kommt schleichend. Es macht nicht "Klick" und du bist süchtig.

Falls es Probleme geben wird, vermute ich sind sie dem Cannabis und dem Tabak zuzuschreiben. Eine Alkoholabhängigkeit ensteht in der Regel nicht allzu schnell. Jene von Tabak allerdings schon.

Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass ich dir rate den Konsum herunterzufahren / besser ganz zu verzichten. Aber du weisst ja selbst, dass es nicht besonders gesunde Mittel sind.
Wünsche ein schönes Wochenende,
mfg Broccoli333

P.S. Alle Angaben ohne Gewähr, falsche Angaben sind durchaus möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag niemals nie. Mal sehn ob die Lust nicht wieder kommt wenn alle um dich herum qualmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal sorry aber du bist 14!!!!
Du wirst in spätestens in zwei Jahren so was von dumm sein...
So also nicht jeder wird nach so kurzer Zeit von Nikotin süchtig, das kann bis zu einem Jahr dauern.
Von gras werden die meisten erst nach sehr langer Zeit abhängig. Shisha ist Tabak, also Nikotin und Alkoholiker werden sehr wenige nur...

Also immer weiter machen und bitte auch mal mit richtigen Sachen wie pepp, Emma und Meth anfangen :)
Vielleicht auch ein bisschen hero (tolles Gefühl :D)

Dummheit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Jahr wirst Du sagen, dass Du es gar nicht gemerkt hast, wann Du abhängig wurdest. Meistens ist das der Fall, wenn jemand folgenden Satz von sich gibt: "Wenn ich wollte, könnte ich jederzeit damit aufhören. Aber im Moment habe ich noch keine Lust dazu".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akutes Koronarsydrom, Apoplex, pAVK, Aneurysma, Lungenemboli, Kehlkopfkrebs ( dann wird einem der Kehlkopf entfernt, kannst dir vorstellen, wie sich das anhört oder such auf YT), Lungenkrebs, Gehirntumor, raue Stimme, chronischer Husten, Pneumothorax. Vielleicht googlest du mal alle diese Risiken, die früher oder später auf dich zukommen:) Mit jedem Zigarettenzug verkürzt man sein Leben um 10 sek., ausser man stirbt vorher an Krebs, oder einem Schlaganfall. Vielleicht überlebst du den Schlaganfall und wachst als Pflegefall auf, Kinder sind genauso wie Erwachsene davon betroffen, besonders, wenn sie rauchen. Jaja, beste Grüße und schöne Träume, Adrian13J:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht verträgt dein Körper das nicht und ist somit nicht abhängig davon das du immer mehr verlangen danach hast. Oder  dir hat es nicht gefallen. Naja, aufjedenfall solltest du jetzt nicht Hochmutig werden und stärkeres zeug ausprobieren. Du bist gerade in der entwicklungsphase und noch sehr jung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 14 und konfrontierst dich täglich (auch gedanklich) mit all dem Zeug. Egal ob im Wechsel oder isoliert. 

Na, wenn das kein Weg in die Abhängigkeit ist.....^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

empfehle dieses Video

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Festmahl abhängige ob sie abhängig sind. Gerade im Anfang werden sie dir genau wie du erzählen, dass sie es nicht sind. Werden das Gesundheitsrisiko runterspielen wie du und sagen, dass sie alles wissen und vorsichtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil niemand von Grass abhängig wird.

Und bei Alkohol musst du schon 'n bisschen mehr trinken 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung