Wieso weinen wir bei Glück und Trauer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weinen hilft bei der Produktion von bestimmten Beruhigungshormonen. Nach dem Weinen fühlt man sich häufig "taub" und beruhigt. Das ist die Funktion. Lachen - so argumentieren einige - ist nichts anderes als Angst, bzw. überwundene Angst einer Unsicherheit, die man überbrückt bzw. überstanden hat. Allerdings hat Lachen so viele Gründe, dass es dort etwas schwerer ist. :) Ich weine aber lieber vor lachen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weinen -Gefühlsregung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung