Frage von Anya14, 76

Wieso weine ich nicht wegen ihm?

Eigentlich bin ich ein eher sensibler Mensch. Es bringt mich schnell etwas zu tränen, wenn ich z.B von einer Freundin fest enttäuscht werde. Aber in Sache Liebe weine ich einfach nie wirklich. Ich bin verliebt und der Junge hatte irgendwie schon Interesse aber irgendwie auch nicht. Es war im letzten Winter, da haben wir die ganze Zeit geschreiben/geredet aber irgendwann bekamen wir Streit. Ich wollte mich entschuldigen aber sein Freundlichkeit war wie weggefegt. Er ignorierte mich, war sauer, ärgerte mich mit seinen Freunden, glotze mich ab und zu wieder blöd an. In dieser Zeit wurde mir klar, dass er nichts mehr möchte oder vielleicht auch nie etwas gewollt hatte. Da habe ich 1.Mal geweint aber nur ganz kurz. Irgendwie verging die Zeit aus Februar wurde Mai und ich war immer noch in ihn verliebt. Irgendwann hat er mich dann nur noch angestarrt und ich dachte, dass er mich vielleicht ja doch mag. Aber irgendwie hat ihn dann jemand gefragt, ob er mich mag und er meinte; Joa, er kenne mich halt nicht so gut (wir haben seit Monaten nicht mehr gesprochen). Nur was ihm aufällt ist, dass ich ihn gelegentlich angucke. Leider ist er so ein Junge, der nie Klartext spricht und wenn ich ihm sagen würde, dass ich ihn in verliebt bin, würde nur ein: Haha, okay zurückkommen und nicht ein; Ja, ich mag dich auch oder ein; Nein, tut mir leid.

Eigentlich hätte ich ziemlich viele Gründe einfach loszuheulen. Erst zeigte er Interesse, dann ist er gemein, dann wieder Interesse, dann wieder nicht...Er ist einfach ein toller Mensch. Nett, locker, lustig, sportlich und sieht gut aus aber wieso weine ich nicht, wenn er mag mich ja nicht?

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 25

Wo ist das Problem? Man muss nicht immer gleich weinen wenn man traurig ist. Oft ist man einfach nur traurig, deprimiert oder enttäuscht ohne dass Tränen fließen. Und vielleicht liegt es ja auch daran, dass du eben nicht (mehr) so verliebt in ihn bist... oder das ewige hin und her nervt dich einfach nur noch...

Antwort
von Mandarinenherz, 23

Man muss nicht immer weinen, wenn man traurig ist. Manchmal fehlt einem auch die Kraft dazu. Eventuell zeigt dir aber auch dein Kopf und Herz, dass dieses "Heck meck" um diesen Jungen nicht richtig ist. Ist er es denn wert, wenn er dich so behandelt?

Wenn du ihn vergessen willst, dann versuche ihm so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Schau ihn nicht an (auch wenn das vielleicht schwer sein wird) und lenke deine ganze Aufmerksamkeit zu deinen Freunden oder deiner Familie.
Sei stark und lass dir von deinen Freunden helfen und vielleicht auch von anderen Jungs 😉
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Kommentar von Anya14 ,

Eigentlich hat er mir in den letzten Monaten nichts gemeines gemacht und das mit dem Vergessen lässt sich einrichten. In 3 Wochen sehe ich ihn nie wieder😆😧😨😨😨

Kommentar von Anya14 ,

Nur das er mich ständig Angestarrt hatte, was in mir wieder Hoffnung geweckt hatte (leider😕!)

Kommentar von Anya14 ,

Na ja, eigentlich war es ein schönes Gefühl von ihm Angsehen zu werden.

Kommentar von Mandarinenherz ,

Ich glaube dir. Wenn man jemanden mag, ist es nicht einfach ihn zu vergessen. Aber es warten noch mehr nette Jungs auf dich... 😊

Antwort
von Shikutaki, 31

Weil du kein wirklichen Grund hast zu weinen?
Ihr beiden habt nicht wirklich was erlebt, was dich rühren sollte

Antwort
von Neutralis, 22

Ist doch normal. Ich würde auch nicht weinen, wenn mich ein Mädchen, was ich liebe, nicht liebt.

Mach dir lieber Gedanken drüber, wieso du sonst bei jeder Kleinigkeit weinst.

Kommentar von Anya14 ,

Also bei jeder Kleinigkeit auch wieder nicht. Nur so, wenn jetzt jemand mich total anlügt, alles abstreitet und dann mich noch ziemlich verurteilt. Das passiert, wenn ich sehr enttäuscht bin.

Kommentar von Shikutaki ,

dann weinst du eher, weil du dich unterdrückt und ungerecht behandelt fühlst.

Kommentar von Anya14 ,

Möglich☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten