Frage von Filmgruss87585, 23

Wieso waren Kleinstaaten( Bsp. Schaumburg-Lippe) ein Beispiel für die Sinnlosigkeit des deutschen Bundes?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 9

Warum sollen "Kleinstaaten" denn sinnlos gewesen sein? Gerade für sie hatte, wie zuvor das Heilige Römische Reich Deutscher Nation, der Deutsche Bund den Vorteil, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft waren und den Schutz dieser Gemeinschaft genossen.

Auch für den Deutschen Bund waren kleine Mitglieder keineswegs sinnlos, denn diese waren zuverlässige Mitglieder, die wegen ihrer geringen Größe nichts dazu beitrugen, den Bund zu destabilisieren, sondern das genaue Gegenteil anstrebten. Anders dagegen verhielten sich die großen Bundesmitglieder, besonders Preußen und Österreich.

MfG

Arnold

Kommentar von Filmgruss87585 ,

Aber war der Deutsche Bund "sinnlos" für den Weg zur deutschen Einigung?

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nein, keineswegs. Denn als Staatenbund war der Deutsche Bund ein Vorläufer der Einigung von 1870/71, ein Brückenglied zwischen dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und dem späteren Kaiserreich. Der Deutsche Bund hielt in den deutschen Ländern das Gefühl der Zusammengehörigkeit lebendig.

Antwort
von Hyperius, 23

Das Volk konnte unzureichend bewacht werden; es herrschte durcheinander; die Verwaltung war dadurch nur begrenzt möglich.

Aus diesem Grund kam dann die Flurbereinigung .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community