Wieso war der Kalte Krieg ein Stellvertreterkrieg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also erst mal, der Kalte Krieg war kein Stellvertreterkrieg. Die Stellvertreterkriege waren in anderen Ländern (Bsp. Vietnamkrieg). Das bedeutet, dass in Vietnam zum einen die Sowjetunion einigen sozialistischen Strömungen half und die USA versuchte den anderen Strömungen zu helfen, damit nicht das sozialistische sondern das demokratische System in Vietnam eingesetzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bezieht sich  auf den Konflikt zwischen Nord- und Südvietnam. Dort lieferten die USA und die Sowjetunion auch Materielle Güter hin zur Unterstützung der beiden Länder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falsch. Während dem Kalten Krieg gab es militärische Auseinandersetzungen. Nur eben nicht direkt zwischen den USA und der Sowjetunion. Aber in anderen Teilen der Welt war einiges los, z.B. in Lateinamerika, in Korea, in Vietnam... Und DAS waren dann einzelne Stellvertreterkriege.

Wikipedia hätte es übrigens auch getan: https://de.wikipedia.org/wiki/Kalter_Krieg#Dialog_und_Verlagerung_in_Drittl.C3.A4nder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch in Afghanistan gab es einen Stellvertreter Krieg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung